ZOE Reiseberichte

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: ZOE Reiseberichte

Beitragvon mvg » Mo 27. Mai 2013, 07:34

Ich hoffe ich kann auch bald einen interessanten Reisebericht beisteuern muß allerdings noch eine Hürde nehmen. Ich möchte als erste Reise mit dem Zoe eine Reise von München nach Genua machen. Dann weiter mit der Fähre nach Sizilien und von Palermo bis zum Ätna. In sizilien werde ich mangels Schnell-Lademöglichkeit ein Mal auf einem Campingplatz übernachten müssen um dort an einem blauen CEE Stecker über nacht zu laden.
Die Strecke bis zum Bodensee und durch die Schweiz ist so gut mit Lademöglichkeiten bestückt daß ich kein Problem sehe.
Schwierig wird es in Italien. Ich hab zwar eine Webseite mit Streckenplanung gefunden (go electric.it) aber die dort verzeichneten Stationen werden vom Elektrokonzern ENEL betrieben und ich komme mit deren bezahlsysten nicht klar weil ich fast kein italienisch kann.
Hat schon jemand aus dem Forum in Italien eine Stromtankstelle benutzt? Welche RFID Karten hat er verwendet und wie hat er diese bekommen?
Ich bin für jede Hilfe bei diesem Abenteuer dankbar.
mvg
mvg
 
Beiträge: 15
Registriert: Do 9. Mai 2013, 16:55

Anzeige

Re: ZOE Reiseberichte

Beitragvon CorpSpy » Mo 27. Mai 2013, 10:15

Respekt, das ist eine richtige Expedition! Bertha Benz wäre stolz auf dich. Ich hoffe du schreibst einen ausführlichen Reisebericht.

Schöne Grüße,
Rainer
Zoe Kaiju
CorpSpy
 
Beiträge: 301
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 09:48
Wohnort: Salzburg

Re: ZOE Reiseberichte

Beitragvon BuzzingDanZei » Mo 27. Mai 2013, 13:03

Ich bin gespannt!!!

Eine Ergänzung zu meinem Reisebericht: Der ZOE hatte ja die Route über die Ladesäule selbst geplant. Da fiel dann bei der Weiterfahrt auf, dass das Navi in die Irre führte. Es stellte sich heraus, dass es nicht mitbekommen hatte, dass wir bereits an der Säule angekommen waren und wollte uns immer wieder dahin zurückführen. Nachdem ich dann das Zwischenziel manuell entfernt hatte, war wieder alles gut. Da sollte man also drauf achten, sonst gibts Verwirrung! :o

Ansonsten vielleicht noch ein Lesetipp. Ich habe den obigen Bericht in ausführlicherer Form und mit Ergänzungen in meinem Blog veröffentlicht: Erste Erfahrungen im Alltag mit dem Elektroauto Renault ZOE
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2592
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: ZOE Reiseberichte

Beitragvon max0711 » Mo 27. Mai 2013, 16:12

:D
mvg hat geschrieben:
Ich hoffe ich kann auch bald einen interessanten Reisebericht beisteuern muß allerdings noch eine Hürde nehmen. Ich möchte als erste Reise mit dem Zoe eine Reise von München nach Genua machen. Dann weiter mit der Fähre nach Sizilien und von Palermo bis zum Ätna. In sizilien werde ich mangels Schnell-Lademöglichkeit ein Mal auf einem Campingplatz übernachten müssen um dort an einem blauen CEE Stecker über nacht zu laden.
Die Strecke bis zum Bodensee und durch die Schweiz ist so gut mit Lademöglichkeiten bestückt daß ich kein Problem sehe.
Schwierig wird es in Italien. Ich hab zwar eine Webseite mit Streckenplanung gefunden (go electric.it) aber die dort verzeichneten Stationen werden vom Elektrokonzern ENEL betrieben und ich komme mit deren bezahlsysten nicht klar weil ich fast kein italienisch kann.
Hat schon jemand aus dem Forum in Italien eine Stromtankstelle benutzt? Welche RFID Karten hat er verwendet und wie hat er diese bekommen?
Ich bin für jede Hilfe bei diesem Abenteuer dankbar.
mvg



Coole Idee mvg
ich hoffe es klappt auch so wie du dir das vorstellst.
ich denke mir du wirst die Rute über den san Bernadino in der Schweiz nehmen
falls dem so ist hätte ich dir noch einen Ladestop vorschlag

münchen balgach.jpg
stop auf deiner Rute in Balgach ?


Balgach liegt etwa 180-250 km von München weg nahe der Autobahn,
und des Grenzübergangs den du wahrscheinlich benuzen wirst
beim Gemeindehaus hat es eine 22 kw Typ 2 Ladestation (im Lemnet sollte sie schon drin sein)
die Ladung an der Ladesäule ist gratis
der alte dorfkern mit ein paar recht alten Häusern und dem Dorfmuseum liegt etwa 500m von der Säule entfernt.
leider konnte ich die Säule noch nicht austesten da ich meinen ZOE noch nicht bekommen habe
werde das aber sobald ich ihn habe nachholen

vielleicht passt die Säule ja in deine Rutenplanung :)

gruss aus der Schweiz und viel glück bei deinem unterfangen
max0711
 
Beiträge: 15
Registriert: So 16. Dez 2012, 12:47
Wohnort: Balgach

Re: ZOE Reiseberichte

Beitragvon mvg » Di 28. Mai 2013, 05:04

Danke für den Tip. Balgach ist schon auf meiner Liste. Ich habe Alle Stationen in mein GPS gespeichert und zu jeder Station den Kommentar von Lemnet im Tablet-PC. So hab ich auch unterwegs alle Informationen (Adressen und Tel. Nummern) zu den Ladestationen dabei. Das ganze als Ergänzung zu den TOM TOM Informationen. Ich hoffe irgendwann wird man die Liste der Ladestationen im TOM TOM editieren können. Bis dahin werde ich mit "Quo Vadis" eine Sammlung von geeigneten Ladestationen selbst pflegen .
Gruß, mvg
mvg
 
Beiträge: 15
Registriert: Do 9. Mai 2013, 16:55

Re: ZOE Reiseberichte

Beitragvon midimal » Di 28. Mai 2013, 11:11

@mvg mutig mutig :roll:
Frag EVPlus bezüglich Italien - er war/ist? doch grad mit dem ZOE in Italien.
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5972
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: ZOE Reiseberichte

Beitragvon ener73 » Di 28. Mai 2013, 15:36

mvg hat geschrieben:
Ich hoffe ich kann auch bald einen interessanten Reisebericht beisteuern muß allerdings noch eine Hürde nehmen. Ich möchte als erste Reise mit dem Zoe eine Reise von München nach Genua machen. Dann weiter mit der Fähre nach Sizilien und von Palermo bis zum Ätna. In sizilien werde ich mangels Schnell-Lademöglichkeit ein Mal auf einem Campingplatz übernachten müssen um dort an einem blauen CEE Stecker über nacht zu laden.
Die Strecke bis zum Bodensee und durch die Schweiz ist so gut mit Lademöglichkeiten bestückt daß ich kein Problem sehe.
Schwierig wird es in Italien. Ich hab zwar eine Webseite mit Streckenplanung gefunden (go electric.it) aber die dort verzeichneten Stationen werden vom Elektrokonzern ENEL betrieben und ich komme mit deren bezahlsysten nicht klar weil ich fast kein italienisch kann.
Hat schon jemand aus dem Forum in Italien eine Stromtankstelle benutzt? Welche RFID Karten hat er verwendet und wie hat er diese bekommen?
Ich bin für jede Hilfe bei diesem Abenteuer dankbar.
mvg

Hallo,
die von der Enel betriebenen Ladestationen siehst du hier: https://www.eneldrive.it/
Das einzig momentan verfügbare Angebot für diese öffentlichen Ladestationen ist eine Flat-Rate von 30 €/Monat. Um diese Rfid Karte zu erwerben muss man sich in einem Enel Stützpunkt begeben..... natürlich kann man das nicht in online machen... :wand:
http://www.enelenergia.it/mercato/liber ... a_pubblica
Keine Ahnung wie die allgemeinen Bedingungen sind, diese werden nirgends angeführt....
Bei Gelegenheit gehe ich vorbei und frage nach....
Ich beneide euch wirklich alle sei es in Deutschland als in Österreich mit eurer öffentlichen Ladeinfrastruktur.
Das Schlusslicht zwischen deutschem und italienischen Gebiet stellt aber Südtirol dar mit einer EINZIGEN Typ3 Ladesäule einphasig 32 A. Es gibt aber immerhin 3 Schukoladesäulen!!!!!! :oops: :oops: :oops:
Dabei heisst es KLIMALAND SÜDTIROL :lol: :evil:
Mein Zoe kommt übrigens nächste Woche :D
ener73
 
Beiträge: 103
Registriert: So 7. Apr 2013, 14:14

Re: ZOE Reiseberichte

Beitragvon STEN » Di 28. Mai 2013, 19:28

Es gibt aber immerhin 3 Schukoladesäulen!!!!!! :oops: :oops: :oops:
Dabei heisst es KLIMALAND SÜDTIROL :lol: :evil:
Mein Zoe kommt übrigens nächste Woche :D


... ich habe irgendwie Sckokoladensäulen gelesen ... :lol:
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2789
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: ZOE Reiseberichte

Beitragvon BuzzingDanZei » Fr 9. Aug 2013, 11:12

Ich hatte es hier noch nicht gepostet. Vor 2 Wochen hatte ich mich mal wieder auf die Reise Richtung Norden begeben und die RWE Infrastruktur auf die Probe gestellt. Ich muss sagen, es lief schon deutlich besser als beim letzten mal, wenn auch noch immer nicht ideal!

Eine nicht funktionierende Ladesäule von RWE-Mobility hat dann leider doch ordentlich unseren Plan durcheinander gewürfelt, weswegen wir auf EWE Ladepunkte auswichen. Das stellt sich dann leider als Fehler heraus, die Zuverlässigkeit der EWE Ladestationen ist noch viel schlechter! :lol:

Aber lest doch mal selbst: Mit dem Elektroauto in den Urlaub – trotz wackeliger Infrastruktur
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2592
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: AW: ZOE Reiseberichte

Beitragvon Karlsson » Fr 9. Aug 2013, 14:15

Ganz herzlichen Dank für den interessanten Bericht. Ich zolle Dir wirklich tiefen Respekt für Deine bemerkenswerte Leidensbereitschaft! ;-)

Und ich hoffe, dass Dir viele folgen und den Betreibern kräftig auf den Sack gehen, so dass das vernünftig funktioniert wenn ich mich auch mal mit einem E-Auto ohne RE auf eine weitere Reise begebe :mrgreen:

Ich denke aber auch, dass sich das mit einem Fahrzeug mit größerer Reichweite auch deutlich entspannt.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12801
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: lobinj und 5 Gäste