Zoe R240 bald mit 43kw laden?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Zoe R240 bald mit 43kw laden?

Beitragvon eMG » So 25. Okt 2015, 19:33

Wenn man dem röno bild glaubt wäre die WP im Kühlkreislauf.. wäre nur die Frage was hängt sonst noch dran..

http://www.mein-elektroauto.com/wp-cont ... epumpe.jpg
Zuletzt geändert von TeeKay am Fr 8. Jul 2016, 23:11, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte Forenregeln beachten, keine Doppelquotes
eMG
 
Beiträge: 174
Registriert: Do 17. Jan 2013, 08:27

Anzeige

Re: Zoe R240 bald mit 43kw laden?

Beitragvon Berndte » So 25. Okt 2015, 20:40

Frontscheibenenteiser schaltet den PTC auch schnell mal mit ein.
Ansonsten kommt unter 7°C schon mal die erste Stufe vom PTC hinzu.

Sehr gutes Bild zur Wärmepumpe.
Da hängt noch ein Abgang zur Batteriekühlung mit dran. Der ist aber nicht eingezeichnet.
Merkt man ja bei einer 43kW Ladung im Sommer... da geht auch mal die Klima mit an um die Batterie zu kühlen.
Lt. OBD hat dann die Batterie bei einer 43kW Ladung sogar eine niedrigere Temperatur als die Außenluft! :shock:
Vermutlich sind aber die Fühler nur komisch positioniert.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Zoe R240 bald mit 43kw laden?

Beitragvon umberto » So 25. Okt 2015, 20:44

eMG hat geschrieben:
Wenn man dem röno bild glaubt wäre die WP im Kühlkreislauf.. wäre nur die Frage was hängt sonst noch dran..


Einen Luft-Kältemittel-Wärmetauscher braucht eine Wärmepumpe natürlich auch. Der hat aber nichts mit einem Luft-Wasser-Wärmetauscher (vulgo: Kühler) zu tun. Das Bild ist m.E. nicht ganz vollständig. Da fehlt noch ein Kreislauf.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Zoe R240 bald mit 43kw laden?

Beitragvon eMG » Mo 26. Okt 2015, 08:12

ich hab nochmal gegoogelt.. bevor wir hier vom Thema 43kW gänzlich abkommen..
wenn man den Pressetext mit dem Bild der WP interpretiert wäre in (1) Kältemittel mit sehr niedrigem Siedepunkt.
http://www.renault.de/renault-welt/ze-m ... ermepumpe/

und dann schliess ich daraus, dass Motor und Umrichter einen separaten Kreislauf haben.
Das die Batterie nen Zu-/Abgang hat, wär mir gänzlich neu.. die ist luftgekühlt.. wenn man die raus nimmt gibts dort keinen Schlauch dran .. sondern nur die HV und LV Stecker vorn.
Zuletzt geändert von TeeKay am Fr 8. Jul 2016, 23:12, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte Forenregeln beachten, keine Doppelquotes
eMG
 
Beiträge: 174
Registriert: Do 17. Jan 2013, 08:27

Re: Zoe R240 bald mit 43kw laden?

Beitragvon Berndte » Mo 26. Okt 2015, 08:51

Genau... Batterie luftgekühlt... und die Luft wird auch zusätzlich vom Kältekompressor bei Bedarf gekühlt.
Achte mal bei einer 43kW Ladung bei höheren Batterietemperaturen drauf... es springt auch die Zahnradpumpe des Kältekompressors mit an.
Motor und Umrichter sind in einem separaten Wasserkühlkreislauf mit eingebunden. Dieser hat keine weitere Verbindung zum Fahrgastraum.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Zoe R240 bald mit 43kw laden?

Beitragvon umberto » Mo 26. Okt 2015, 21:20

eMG hat geschrieben:
und dann schliess ich daraus, dass Motor und Umrichter einen separaten Kreislauf haben.


Genau so wird es sein. Das Wasser dort düfte aber deutlich kälter als in einem Verbrenner sein, weswegen ein Wärmetauscher zur Innenraumheizung nur wenig Sinn macht.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Zoe R240 bald mit 43kw laden?

Beitragvon r.schreck » Fr 8. Jul 2016, 21:12

Ist das denn so wichtig? Ob ich jetzt 30 oder 60 Minuten Kaffeetrinken gehe. Ein bisschen mehr Entspannung im Leben täte uns allen gut. Die wenigsten werden den ZOE regelmäßig für größere Touren benutzen.
___________________________________________________________
Elektroroller - Twizy - Zoe - bei uns stinkts nicht mehr beim Fahren :-)
Benutzeravatar
r.schreck
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 4. Feb 2016, 19:35

Re: Zoe R240 bald mit 43kw laden?

Beitragvon TeeKay » Fr 8. Jul 2016, 23:12

30min Laden alle 150km sind Entspannung genug.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Zoe R240 bald mit 43kw laden?

Beitragvon thomasfm » Sa 9. Jul 2016, 00:38

Während des ZOE Treffens hab ich mich mit Tobias Hillwig (Renault Österreich) auch über die 43kw Ladung unterhalten. Er meinte das könnte auch etwas mit der Freigabe der zusätzlichen Akkukapazität zu tun haben. Da nun die "Reserven" weniger sind vermutet er die Reduzierung der Ladeleistung. Bei größerer Akkukapazität könnte sich das wieder ändern.
Das war aber seine Meinung aus Techniker-Sicht.
ZOE Life 12/2014, mit "Extras" :-)
Organisation eines der geilsten Events im Jahr ;-) www.zoe-club-austria.at
Benutzeravatar
thomasfm
 
Beiträge: 746
Registriert: So 14. Jul 2013, 22:24
Wohnort: 4901 Ottnang am Hausruck

Re: Zoe R240 bald mit 43kw laden?

Beitragvon Berndte » Sa 9. Jul 2016, 07:08

Die freigegebene Kapazität hat aber nichts mit der Ladeleistung zu tun.
Zellchemie und eigentliche Kapazität ist ja gleich geblieben.... dann muss ich jetzt halt bei 75% anfangen die Ladeleistung zu reduzieren, dann passt das auch wieder.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: pineiro und 4 Gäste