ZOE Notladekabel - Zusammenfassung

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: ZOE Notladekabel - Zusammenfassung

Beitragvon eDEVIL » Mo 21. Dez 2015, 12:03

In 10 jahren dürfte es auch schwieriger werden solche Leistungen zum akzetablen Preis ordern zu können.
Wenn alle in der Straße 100A wollen, muß das ein dicker trafo sein.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: ZOE Notladekabel - Zusammenfassung

Beitragvon Karlsson » Mo 21. Dez 2015, 20:53

Ich denke damit könnte es klappen, 2 Rundmagnete, 8mm Durchmesser und 5mm hoch. Passen schön in das Loch in der Mitte und sind recht stark.
IMAG0807.jpg
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12788
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: ZOE Notladekabel - Zusammenfassung

Beitragvon p.hase » Mo 21. Dez 2015, 21:51

was um himmels willen hast du vor?
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE ZOE ZEN R90 ZE40 grosser Akku, neuwertig, keine MwSt., 18500€.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5404
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: ZOE Notladekabel - Zusammenfassung

Beitragvon Karlsson » Mo 21. Dez 2015, 21:54

Na dem Notladekabel 14A an meinem CEE-rot Adapter entlocken. Werde die Magnete erstmal zur Probe mit Klebeband fixieren, um zu schauen, ob die reichen, um den Stecker schalten zu lassen. Wenn ja werde ich sie wohl mit Epoxidharz vergießen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12788
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: ZOE Notladekabel - Zusammenfassung

Beitragvon p.hase » Mo 21. Dez 2015, 21:59

wieviel übergangswiderstand willst du noch produzieren? steck das ding irgendwo in eine schuko und leg einen alten magneten auf den stecker oder die dose und gut ists. und wenn du 10A willst nimm den magnet weg.
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE ZOE ZEN R90 ZE40 grosser Akku, neuwertig, keine MwSt., 18500€.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5404
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Re: ZOE Notladekabel - Zusammenfassung

Beitragvon Karlsson » Mo 21. Dez 2015, 22:22

p.hase hat geschrieben:
wieviel übergangswiderstand willst du noch produzieren? steck das ding irgendwo in eine schuko und leg einen alten magneten auf den stecker oder die dose und gut ists. und wenn du 10A willst nimm den magnet weg.

Wieso Übergangswiderstand? Wenn ich bei Schwiegereltern an CEE rot laden will, muss ich doch eh den Adpter nehmen und der Magnet in der Schukoseite ändert ja nichts am Widerstand. Ich will da auch nicht irgendwas komisch neben legen, sondern nen sauberen Adapter. Die Schukodose ist solide und der sind 14A zuzutrauen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12788
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: ZOE Notladekabel - Zusammenfassung

Beitragvon eW4tler » Mo 21. Dez 2015, 23:50

Schuko ist Pfui :!: .....ich sag´s nochmal...ZwickZwack...Schuko ab...CEE-blau ist die besser Lösung! :!: :idea: :!:

Die 10A Option kann man sich schenken (ich habe es noch nie gebraucht!), das ist elende zäh bei der ZOE.
Da lade ich lieber 1-2h mit 16A und schau, dass ich weiter an eine besser Lademöglichkeit komme.

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 773
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: ZOE Notladekabel - Zusammenfassung

Beitragvon Karlsson » Di 22. Dez 2015, 00:23

Schuko ist oft das einzig verfügbare und da brauchst Du dann wieder nen Adapter von Schuko auf CEE blau.
Außerdem ist der Haupteinsatzweck des Kabels doch meine schon installierte und für 14A vorgesehene Renault-Schuko, die sich so schön unauffällig hinten an den Kennzeichenhalter schmiegt.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12788
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: ZOE Notladekabel - Zusammenfassung

Beitragvon flysurfer » Di 22. Dez 2015, 12:56

Erstmal ein herzliches Hallo an die gesamte Community!

Ich lese dieses Forum zwar schon seit ein paar Wochen, habe mich aber erst jetzt registriert.
Zu mir: Ich bin zwar noch ein Dieselfahrer, plane aber in den nächsten Monaten die Anschaffung eines Zweitautos.
Ganz vorne auf meiner Wunschliste steht dabei der Renault Zoe.

Bzgl. Lademöglich mit dem Notladekabel habe ich aber eine Frage an euch:
Derzeit gibt es auf meinen Garagenplatz nur eine herkömmliche Steckdose (1-phasig (230V) mit einer 13A abgesicherte Leitung). Ladet der Zoe prinzipiell auch mit 230V/13A, oder nur mit 10A und 16A?
flysurfer
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 22. Dez 2015, 11:42

Re: ZOE Notladekabel - Zusammenfassung

Beitragvon Karlsson » Di 22. Dez 2015, 13:16

Er lädt auch mit 10A, aber Du wirst keine Freude daran haben....siehe Ladezeit.

IMAG0505.jpg


Wenn Du neu kaufen solltest, kriegst Du das Notladekabel ja ohnehin mit dazu. Dann solltest die Installation prüfen, ob die 16A verträgt. Wenn ja, die Sicherung durch 16A austauschen und die Schukodose durch die Renault Schuko ersetzen. Dann zieht er 2,5kW Wirkleistung und lädt ca 55% schneller als mit 10A.

Wenn Du noch ein bisschen was investieren möchtest, lege in die Garage eine CEE rot 32 und lade mit mobiler Box mit 22kW in einer Stunde auf 80%.

Bei mir geht das zur Zeit halt wegen der Parkplatzsituation nicht. Hätte ich eine Garage mit Strom, würde ich aber 3-phasig laden.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12788
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste