ZOE Ladeprobleme an öffentlichen Stromtankstellen

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: ZOE Ladeprobleme an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon fbitc » Do 13. Jun 2013, 11:40

in 84453 Mühldorf an der öffentlichen (kostenlosen) Ladestation am Stadtplatz mag ZOE auch nicht laden; Fluence und Twizy funktionieren einwandfrei; scheinbar können sich der Lader und die Station nicht auf einen Modus einigen (Auto sagte: Prüfung läuft und Station sagte dauernd: Stecker ziehen (haha, war ja noch verriegelt) und nach einer Weile dann "Steckdose" defekt - bitte andere verwenden (dort war aber das gleiche Spiel) - wenigstens hab ich das Kabel wieder aus der Dose bekommen.

ich denke, das vielleicht hier ein Firmware Update in der Station reichen könnte (war eine P Charge der Fa. Schletter)

aber wieder ein Grund mehr, das man ein Notladekabel mitführen sollte (und auch ein Grund mehr für Renault, das endlich auf den Markt zu bringen)
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3771
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Anzeige

Re: ZOE Ladeprobleme an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon ZoePionierin » Do 13. Jun 2013, 18:02

Ich habe heute auf meiner Probefahrt im Mercedes-Benz-Museum Stuttgart geladen. Dort zahlt man nur die Parkgebühr von einem Euro pro Stunde. Die Wallboxen sind laut Beschreibung 22 kW. Da die ausgeliehene Zoe fast voll war, konnte ich das nicht wirklich testen.

Die Wallboxen sind von Keba. Auf den sechs Parkplätzen mit Box stand nicht ein Verbrenner. Einzig ist zu beachten, dass hier das Ladekabel erst an die Wallbox und dann an Zoe angeschlossen werden muss.
Dateianhänge
2013-06-13 12.17.07.jpg
Ladung läuft!
2013-06-13 12.18.24.jpg
Wallbox in der Tiefgarage des Daimler-Museums in Stuttgart.
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: ZOE Ladeprobleme an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon BuzzingDanZei » Do 13. Jun 2013, 18:18

lingley hat geschrieben:
Nun, da hat unser BDZ mit seinem 10m Tpy2 Kabel ja gute Karten !
Scheint wohl Platz 1 zur Standartkabelausrüstung zu werden.
Ich frage mal bei crOhm nach ob Sie auch 15m liefern !


Ja, kann ich nur empfehlen. Euer 6m Kabel könnt ihr ja zur Querfinanzierung an Smart ED Fahrer veräußern, denen liegt nämlich nur das SchuKo Kabel bei!

Bei crOhm bekommst du individuell konfektionierte Kabel, da sollte also 15m nichts im Wege stehen. Allerdings wird das dann sehr lang und vor allem schwer. Bisher hat mein 10m Kabel immer auch zum "übernächsten" Parkplatz gereih.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: ZOE Ladeprobleme an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon Franko30 » Mo 24. Jun 2013, 22:50

BuzzingDanZei hat geschrieben:
Das mag sein. Zumindest habe ich aber bisher immer gelesen, dass in Problemfällen die RWE Hotline ohne viel TammTamm dann kostenlos aus der Ferne freischaltet.


Hmmm - ich habe heute das genaue Gegenteil erlebt: heute abend zum Abschluss meiner ersten längeren Fahrt mit dem neuen Zoe habe ich dann noch bei mir in der Nähe bei RWE vorbeigeschaut.

Ich bin seit 02/2012 "5 EUR/Monat Kunde" bei RWE und hatte die betreffende Station (Neuenstein) auch schon ab und an mit meinem Nissan Leaf und dem mobilen CHAdeMO Lader dabei benutzt. Ansonsten nutzte ich RWE nur auf Urlaubsfahrten mit dem Leaf für den erwähnten CHAdeMO Lader von e8energy.de

Soviel zur Erklärung voraus, nun das Problem:

Freischaltung via die RWE Android App ging nicht, also Hotline angerufen. Die sahen, dass erfolglose App Versuche da waren, fragten meine Contract ID und das Passwort ab, nur um dann mit den Worten zu schliessen:
Hier ist vermerkt, dass Sie für diese Ladesäule keine Ladeberechtigung haben. Ich darf Sie nicht freischalten.

Jegliche Diskussion half nichts - ich musste unverrichteter Dinge wieder abziehen... Wenn ich mir nun vorstelle ich wäre auf Tour gewesen (im Vertrauen auf bisher 100 % positive Erfahrungen mit den RWE Säulen) - ich wäre in der Pampa gestrandet gewesen.

Nun muss ich mich morgen durch Warteschleifen quälen um rauszufinden seit wann RWE eine "per Ladesäule Nicht-Freigabe bei bestehendem Vertrag" macht :?:

Cheers

Frank
ZOE Intens schwarz seit 24.06.2013, Tesla Model S 85 Signature seit 20.09.2013
Franko30
 
Beiträge: 97
Registriert: Di 12. Mär 2013, 20:33

Re: ZOE Ladeprobleme an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon Chris » Mo 24. Jun 2013, 23:00

Franko30 hat geschrieben:
Soviel zur Erklärung voraus, nun das Problem:

Freischaltung via die RWE Android App ging nicht, also Hotline angerufen. Die sahen, dass erfolglose App Versuche da waren, fragten meine Contract ID und das Passwort ab, nur um dann mit den Worten zu schliessen:
Hier ist vermerkt, dass Sie für diese Ladesäule keine Ladeberechtigung haben. Ich darf Sie nicht freischalten.


Habe ich das jetzt richtig verstanden? Du zahlst 5€/Monat um an den RWE-Ladesäulen laden zu dürfen und kommst dann an eine RWE-Säule und darfst dort laut RWE nicht laden? Ist doch wohl nen schlechter Scherz oder? Die Story wäre genau das richtige für BDZ, nach seinen desaströsen Erfahrungen an RWE-Säulen in den letzten Tagen O.O Also ich würde bei denen mal so richtig aufs Dach steigen...
My next car is a reservation: Microlino or Model 3 or both?
Benutzeravatar
Chris
 
Beiträge: 721
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 21:44

Re: ZOE Ladeprobleme an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon Turbothomas » Di 25. Jun 2013, 06:39

Ich hab mal folgende Petition eingereicht:
"Wortlaut der Petition

Der Deutsche Bundestag möge beschließen…
dass Elektroautos an ihren Ladestationen bevorzugt behandelt werden, ähnlich wie PkW für Personen mit
Behinderung auf Behindertenparkplätzen.

Begründung
Es ist nicht hinzunehmen, dass die Nachlademöglichkeit durch Verbrennerfahrzeuge verhindert wird. Der
kommerzielle Ansatz (Ladestation = Tankstelle) greift zu kurz, da zur dauernden Entlastung der Umwelt die
E-Mobilität unverzichtbar ist (Stuttgart kann ein Lied davon singen!).
Verbrennerfahrzeuge auf E-Parkplätzen (auch Hybrid-Fahrezuge gehören dazu!) sollen abgeschleppt werden
müssen.
Fahrräder sind nur bei Sommer und trockenem Wetter nutzbar. Für weitere Entfernungen - über 10km -
überwiegen die Entlastungsvorteile des E-Mobils (Wer möchte schon vollkommen verschwitzt im Büro oder
bei der Arbeit ankommen? Auch die Ausdünstungen sind für das Betriebsklima nicht gerade förderlich).
Die Transportkapazität eines E-Autos ist auch wesentlich größer wie die eines Fahrrades und somit trägt der
E-PkW auch zur Entlastung der Umwelt bei.
Das unerlaubte Parken auf E-Mobilladestationen soll mit 1 Punkt in Flensburg und einem Bußgeld von 120,-€
geahndet werden.

Anregungen für die Forendiskussion

Die E-Mobilität muß in Deutschland vorangebracht werden. Es ist nicht hinzunehmen, dass die
Automobiltechnik 1.0, vertreten durch die deutschen Automobillobbyisten, den E-Mobilitätsmarkt weiter
ausbremst. Für eine saubere Umwelt ist E-Mobilität unverzichtbar."

Wenn der Link/Petition freigegeben ist werde ich diesen hier Posten.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: ZOE Ladeprobleme an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon Turbothomas » Di 25. Jun 2013, 06:46

Übrigens steht der Petitionsserver des deutschen Bundestages in Großbrittanien und der dortige Geheimdienst liest fleißig mit, das nur so zur Info.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: ZOE Ladeprobleme an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon green_Phil » Di 25. Jun 2013, 08:11

Turbothomas hat geschrieben:
Verbrennerfahrzeuge auf E-Parkplätzen (auch Hybrid-Fahrezuge gehören dazu!) sollen abgeschleppt werdenmüssen.

Wie meinst Du das? Für mich gehören Plug-In Hybride sehr wohl auf Elektroparkplätze, wenn sie denn Strom tanken! Jede getankte kWh bedeutet weniger Benzinverbrauch und damit eine Entlastung der Umwelt.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: ZOE Ladeprobleme an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon Franko30 » Di 25. Jun 2013, 09:04

Chris hat geschrieben:
Du zahlst 5€/Monat um an den RWE-Ladesäulen laden zu dürfen und kommst dann an eine RWE-Säule und darfst dort laut RWE nicht laden? Ist doch wohl nen schlechter Scherz oder? (...) Also ich würde bei denen mal so richtig aufs Dach steigen...


Nun - bisher hatte ich RWE Säulen auf meinen Urlaubs-/Ausflugsfahrten 100 % Verfügbarkeit. Selbst wenn die Säule nicht wollte, bemühten die Leute der Freischaltung sich diese z.B. mit dem was sie "das alte System" nennen freizuschalten - was dann interessanterweise auch immer klappte.

Gestern war völlig schräg, weil der Freischaltmensch sagte er dürfe nicht freischalten wegen der Anzeige ich hätte keine Berechtigung an dieser Stromtankstelle zu laden...

Die Kunden-Service-Hotline heute morgen fand das auch schräg, da ich laut denen zur Nutzung aller Säulen freigeschaltet bin...

UPDATE:
Die RWE Kunden Hotline hat zurückgerufen.

Das Problem war scheinbar nicht mein Account sondern deren System: Die Ladesäulen an den Avia Tankstellen haben einen neuen Eigentümer (wurde Avia verkauft oder nur die Säulen?) und der war noch nicht im RWE System angelegt - daher hätte ich an jeder anderen Avia Ladesäule auch nicht laden können.

Der neue Eigentümer ist nun wohl im System angelegt und die Avia Ladepunkte sollten wieder nutzbar sein.

Cheers

Franko30
Zuletzt geändert von Franko30 am Di 25. Jun 2013, 11:09, insgesamt 1-mal geändert.
ZOE Intens schwarz seit 24.06.2013, Tesla Model S 85 Signature seit 20.09.2013
Franko30
 
Beiträge: 97
Registriert: Di 12. Mär 2013, 20:33

Re: ZOE Ladeprobleme an öffentlichen Stromtankstellen

Beitragvon Turbothomas » Di 25. Jun 2013, 09:04

Reine E-Autos sind auf die Stromtankstellen angewiesen, Hybride nicht. Deswegen der Vorrang für die reinen E-Autos.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste