ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon Rogriss » Fr 22. Mär 2013, 18:04

T15 400V mit Drehstrom - schön wenn man da laden kann :D
Benutzeravatar
Rogriss
 
Beiträge: 732
Registriert: Do 15. Nov 2012, 10:33

Anzeige

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon ZoeZen1 » Fr 22. Mär 2013, 19:59

So dann wollen wir mal:

Ich habe heute mit Mennekes telefoniert bezüglich des ICCPD:

Wann wird es zu kaufen sein?
-Mitte des Jahres, ein genaues Datum steht noch nicht fest!

Wie viel wird es ca. kosten?
-Das kann man jetzt noch nicht sagen, da das Kabel noch in Entwicklung ist!

Wird er mit der ZOE kompatibel sein und giebt´s ein Zertifikat oder ähnliches (Stichwort Garantie)?
-Hätten sie mich letzte Woche gefragt vieleicht, nach den Informationen im laufe dieser Woche rate ich ihnen davon ab! Hinterher hat man 600-700€ umsonst ausgegeben.(das will schon was heißen, wenn der Hersteller von seinem eigenem Produkt abrät, oder?) 600-700€; aha!?
Eine Zertifizierung für ein bestimmtes Auto giebt es nicht. Es wird nach einer bestimmten Norm gebaut und getestet. Wenn ein Auto diese Norm nicht erfüllt, solle es zu keinem Ladeschaden kommen, aber geladen wird dann auch nicht. Man macht sich dann vom Ladeequipment des Autoherstellers abhängig. Wie das mit dem neuartigen Chameleon-Lader sein wird, wird sich zeigen.

Heist das, man weiss erst bescheid, wenn einer das Kabel am ZOE testet?
Zu diesem Zeitpunkt kann ich ihnen leider nichts dazu sagen.



So in etwa der O-Ton des Telefonats.

Das scheint dann wohl so zu sein, als wenn ich auf das Renault Kabel warten muss. Was hat hier jemand geschrieben? In 6 Monaten nach Marktstart?
Na dann, sollte der schlimmste Fall eintreffen, kann ich eben erst im nächsten Jahr mit der ZOE fahren :cry:
ZoeZen1
 
Beiträge: 226
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 19:39
Wohnort: Hannover

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon Jogi » Fr 22. Mär 2013, 20:49

Nicht kirre machen lassen.

In Kürze werden die Franzosen und EVplus diverse einphasige Lösungen ausprobieren, dann sind wir schon schlauer.

Die Aussage von Mennekes (war das der Haberl?) ist typisch, die gehen keinerlei Risiko ein.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3185
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon EVplus » Sa 23. Mär 2013, 21:26

Mit den entsprechenden Steuerungen ( EVSE z.B. von Bettermann oder Davide R ) ist die Ladeleistung bis auf ca 1,6kW herunterzuregeln. Dass die Ladezeiten dann auch fast unendlich lang werden ist klar. Wie der Wirkungsgrad dann aussieht ist noch nicht geklärt. Dafür müsste mann noch längere Tests durchführen.

Für mich persönlich sind die niedrigen Werte nicht interessant.

Ich beabsichtige unterwegs in möglichst kurzer Zeit soviel nachzuladen, wie die Stromquelle hergibt....

In der Schweiz z.B. an einer T15 Dose ( 3P / 10A ) knapp 7 kW pro Stunde. An einer T25 Dose 11 kW.

Und wenn ich 400V/32A vorfinde sind es mit der mobilen Ladebox 21kW pro Stunde.

Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon lingley » Sa 23. Mär 2013, 21:41

COOL ... 7A das ist doch schon mal 'ne Aussage. 6A wären schön gewesen, aber man kann ja nicht alles haben.
Somit kann ich noch ein wenig an meiner Software feilen und die untere Grenze anpassen.

@EVplus,
ist Deiner Meinung nach das Kabel von Davide R lohnenswert in die ICCB-Liste aufzunehmen, da es ja demnächst auch mit CEE16A blau geben soll ?
lingley
 

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon Jogi » Sa 23. Mär 2013, 21:42

Hallo EVplus.

die Bettermann Platine kann ja den Strom (bzw. das Signal) eigentlich bis auf 6A runterfahren, bei eigenen Messungen kam ich sogar auf 5,7A (kann natürlich an der Netzspannung liegen).

Meine Fragen:
Hat der Lader irgendwann vorher abgeschaltet, oder hat er trotz 6A-Einstellung ein bißchen mehr gezogen?

Die Kennlinie des LS-Automaten(?) kann offenbar nicht so das Problem sein, sonst hätte der beim Einschalten ausgelöst, oder hast du da den Ladestrom vorsichtig hochgefahren?


Gruß Jogi
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3185
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon EVplus » Sa 23. Mär 2013, 22:13

@jogi

die Bettermann Platine wurde minimal verändert. Ein Widerstandswert wurde von mir derart verändert, dass die niedrigste Einstellung bei 7A liegt. Unter diesem Wert kam es zum selbsttätigen Anziehen und Abfallen des Ladeschütz .

Wenn man so etwas feststellt, meine ich, sollte man es abstellen... daher als niedrigster gemessener Wert ca. 7A ( Stromzange evtl. Messfehler behaftet ).

Ich betone nochmal, mir kommt es nicht auf die niedrigen Ampere Werte an, ich mag lieber das andere Ende wenn es die Steckdosen hergeben. Bald ( in ca. 2 Wochen ) folgt ein Test ( einer anderen Wallbox ) mit 63A = 43 kW !! Da freu ich mich schon drauf....Männerstrom... :-D
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon Jogi » Sa 23. Mär 2013, 22:28

EVplus hat geschrieben:
die Bettermann Platine wurde minimal verändert. Ein Widerstandswert wurde von mir derart verändert, dass die niedrigste Einstellung bei 7A liegt. Unter diesem Wert kam es zum selbsttätigen Anziehen und Abfallen des Ladeschütz .

Wenn man so etwas feststellt, meine ich, sollte man es abstellen... daher als niedrigster gemessener Wert ca. 7A ( Stromzange evtl. Messfehler behaftet ).

Hast völlig Recht.

Das Abfallen des Schütz liegt an dem zu klein werdenden positiven Anteil des Rechteckstromes, der ja ganz einfach als Steuerstrom für das Schütz dient.
Das Schütz, das RTP verbaut, kommt offenbar mit weniger zurecht.

Ich betone nochmal, mir kommt es nicht auf die niedrigen Ampere Werte an, ich mag lieber das andere Ende wenn es die Steckdosen hergeben.

Dito.
Nur manchmal geht einfach nicht mehr als 10A, und dann will man wenigstens die Möglickeit haben.
Und das hast du ja nun bewiesen, daß Dies der Fall ist.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3185
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon EVplus » Sa 23. Mär 2013, 22:47

lingley hat geschrieben:
ist Deiner Meinung nach das Kabel von Davide R lohnenswert in die ICCB-Liste aufzunehmen, da es ja demnächst auch mit CEE16A blau geben soll ?


Der Vollständigkeit halber kannst Du es aufnehmen. Ich würde jedoch erst nocheinmal auf 1-2 Monate Erfahrungen aus Frankreich warten. Die verbauten Lastrelais schienen mir persönlich nicht so belastbar zu sein wie ein Standardschütz.
Ich bin zudem ein Freund einfacher Technik. Aber da hat jeder seine Vorlieben.

Die Fotos vom ICCB ( Bettermann), das Jogi hat, sehen irgendwie stabiler aus...
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon Jogi » Sa 23. Mär 2013, 23:00

EVplus hat geschrieben:

Die Fotos vom ICCB ( Bettermann), das Jogi hat, sehen irgendwie stabiler aus...

Yo.
Das Einzige, was man an der Bettermann-Box bemängeln kann, ist die mangelhafte Abdichtung der Poti-Achse.
Wäre das irgendwie anders gelöst, damit die Box wenigsten Schutzart IP64 erfüllt, wäre sie uneingeschränkt auch draussen zu verwenden.
Bisher behelfe ich mir unterwegs im Freien damit, die Box auf's Vorderrad oder unter die Motorhaube zu legen, da kriegt sie zumindest keinen Regen ab.
Hierzu musste ich allerdings die Zuleitung entsprechend lang gestalten.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3185
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste