ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon green_Phil » Di 26. Mär 2013, 14:33

Von ihm hab ich das:
BuzzingDanZei hat geschrieben:
Ich habe gestern in Köln erfahren, dass das Renault Kabel mit 10A bei Tests 17 Stunden geladen hat. Das sieht dann wohl eindeutig nach geringer Effizienz aus. Wie Renault das allerdings Ladekabel seitig verbessern will, ist mir schleierhaft. Das Mennekes ICCB wurde ebenfalls getestet und hat funktioniert. Bei welcher Stromstärke, ließ sich nicht ergründen.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon Guy » Di 26. Mär 2013, 14:44

Danke, habe ich wohl überlesen.

Kurz überschlagen: Batteriekapazität von 22 kwh / 17 Stunden bei 10 Ampere ~ 39 kWh = Effizienz von 56 Prozent :shock:
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon molab » Di 26. Mär 2013, 15:05

green_Phil hat geschrieben:
axlk69 hat geschrieben:
Und 19 Stunden für eine "Schukoladung" sind mit Verlaub wohl kaum die Realität!

Das hängt wohl vom Auto ab. Beim Fluence und Kangoo kein Thema. Beim Smart und beim Zoe enstehen wohl derartig hohe Verluste bei der Ladung mit 10 A, also mit dem Notladekabel oder einem Schuko-Ladekabel mit ICCB, dass sich die Ladezeit fast verdoppelt.


...stimmt für den Smart auch nicht. Den habe ich zufällig und lade ihn durchaus auch mal langsam (6 - 16A je nach PV-Ertrag). Es gibt unterhalb von 8A zwar Verluste, aber die sind nicht derart groß. Zwischen 8A und 16A sind sie kaum der Rede wert. Verluste gibt es auch bei Fluence etc. - die hängen einfach damit zusammen, dass bei geringerem Ladestrom die ganze Batteriehätschelelektronik länger laufen muss.
Der (die?) Zoe hat bei kleinen Ladeströmen offenbar deutlich größere Verluste (17h Ladezeit sind heftig!) - das halte ich aber für leicht erklärbar: Zoe hat im Gegensatz zu allen anderen eben gerade kein dediziertes Ladegerät. Statt dessen benutzt er den Fahrtregler und Teile des Motors "rückwärts" und an der Elektronik ist offenbar nicht wirklich was für kleine Ströme optimiert (wäre für den Fahrbetrieb ja auch Quatsch). Das ist ganz schlicht ein Kompromiss. Muss ja kein schlechter sein, scheint bei größeren Ladeströmen ja ganz ok zu laufen. Wer wie ich auch mit kleinen Strömen laden will, fährt langfristig aber wohl mit einem dedizierten Ladegerät besser. Kann ja jeder selbst sehen.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon kai » Di 26. Mär 2013, 15:44

Hi Leute,

beziehen sich die ganzen Verluste eigentlich ausschließlich auf einphasiges Laden ?

Wie sieht es denn 3-phasig mit z.B. 8A pro Phase aus ? Sind das dann nicht 24A in Summe ?

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon Jogi » Di 26. Mär 2013, 15:59

kai hat geschrieben:

Wie sieht es denn 3-phasig mit z.B. 8A pro Phase aus ? Sind das dann nicht 24A in Summe ?

Rein rechnerisch, ja.

Aber, wie schon gesagt, der Chamäleon-Lader lädt mit drei um 120° zueinander verschobenen Phasen wesentlich effizienter als mit einer einzelnen.

Die technischen Hintergründe kann ich mir nur zusammenreimen, aber das scheint mir schon ein prinzipielles Problem dieser Technologie zu sein, die das Hauptaugenmerk auf hohe Ladeleistungen bei relativ geringen Hardware-Kosten legt.
Offenbar erfolgreich.
Ich kann mir auch kaum vorstellen, daß man die Effizienz der Einzelphasenladung mit dem Chamäleon noch wesentlich verbessern kann ohne tief in die Motorarchitektur einzugreifen.
Billiger und besser wäre m. E ein zweiter Lader, evtl. genau der bisher verwendete aus dem Fluence/Kangoo.
Oder Der aus dem Twizy!
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3189
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon kai » Di 26. Mär 2013, 16:08

Hi Jogi,

das würde mir langen. 3 phasig und 8A kann ich in der crOhm Box einstellen und das sind 5,5 kw effiziente Ladeleistung.
5,5 kw liefert meine PV ab März immer zwischen 11:00 Uhr und 14:00 Uhr :)

Also: Immer 3-phasiges Kabel in den Carport / Garage legen lassen wo es denn geht.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon mig » Di 26. Mär 2013, 16:19

kai hat geschrieben:
Hi Jogi,

das würde mir langen. 3 phasig und 8A kann ich in der crOhm Box einstellen und das sind 5,5 kw effiziente Ladeleistung.
5,5 kw liefert meine PV ab März immer zwischen 11:00 Uhr und 14:00 Uhr :)

Also: Immer 3-phasiges Kabel in den Carport / Garage legen lassen wo es denn geht.

Gruß

Kai


bei wieviel kWP?
e-Golf, Verbrauch Bild ab Zähler
mig
 
Beiträge: 733
Registriert: Do 21. Mär 2013, 16:40

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon kai » Di 26. Mär 2013, 16:21

9,43 kwp
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon mig » Di 26. Mär 2013, 16:23

kai hat geschrieben:
9,43 kwp


und diesen März auch? wir haben 8,64 kWP und diesen März gerade mal die Hälfte der Tage mit mind. einer solchen Leistung zwischen 11 und 14 Uhr.
e-Golf, Verbrauch Bild ab Zähler
mig
 
Beiträge: 733
Registriert: Do 21. Mär 2013, 16:40

Re: ZOE in der Schweiz, Aufladen mit 3kW

Beitragvon Jogi » Di 26. Mär 2013, 16:44

Jetzt muß ich mal blöd fragen:

Sprechen wir noch über die Schweiz?
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3189
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste