ZOE einphasige Ladung mit 32 A?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: ZOE einphasige Ladung mit 32 A?

Beitragvon kai » Mi 10. Sep 2014, 16:14

tom,

in Wedel von den Stadtwerken wurde das klar abgelehnt. Wegen Schieflast.
Nur FYI

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2396
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 20:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Anzeige

Re: ZOE einphasige Ladung mit 32 A?

Beitragvon leEVcamargue » Mi 10. Sep 2014, 16:24

@ PowerTower

Ich lade seit 3.000km einphasig mit 32A/7,2kW in Frankreich (Typ 2 Ladekabel, 6-adrig). Schieflast interessiert dort niemanden. Bis 18kW ist der Hausanschluss einphasig ausgeführt...

Gruß, Jens
Z.E. Ready ROLEC Wallpod EV: Commercial Charge, GBP 350,-, 32A, 7,2 kW, 1-phasig
BMW Notladekabel von Fa. Delphi, EUR 320,-, 8-9A, 1.900-2.000 W, diverse CEE-Kupplungen
ZOE Life, Mittelarmlehne, Easy Paket, Alarmanlage, Gravur aller Fenster
Benutzeravatar
leEVcamargue
 
Beiträge: 48
Registriert: So 16. Mär 2014, 01:53
Wohnort: Zwischen Nimes und Montpellier

Re: ZOE einphasige Ladung mit 32 A?

Beitragvon PowerTower » Mi 10. Sep 2014, 16:30

Mir ging es auch nicht darum ob Schieflast jemanden interessiert, sondern ob der ZOE eine Funktion "32 A einphasig laden" von Renault beigebracht bekommen hat. Man kann ja trotz Kabelkodierung dem Auto sagen, wenn 32 A einphasiges Kabel, dann du trotzdem nur mit 16 A laden bitte. Aber ist wohl nicht der Fall. Hätte nicht vermutet dass er das kann, interessant, danke.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5113
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: ZOE einphasige Ladung mit 32 A?

Beitragvon leEVcamargue » Mi 10. Sep 2014, 16:49

@ PowerTower

Ich vermute mal...

Renault = franz. Unternehmen
Hausanschluss in Frankreich = mehrheitlich einphasig bis 18kW, d.h. mindestens bis zu 63A

-> wenn Renault also will, dass die Zoe in Frankreich auch bei einphasigen Hausanschlüssen einigermaßen schnell lädt und die Verkaufszahlen nicht leiden sollen, dann müssen die 32A wenn nicht auch bis zu 63A (?) einphasig freigegeben sein.

Gruß, Jens
Z.E. Ready ROLEC Wallpod EV: Commercial Charge, GBP 350,-, 32A, 7,2 kW, 1-phasig
BMW Notladekabel von Fa. Delphi, EUR 320,-, 8-9A, 1.900-2.000 W, diverse CEE-Kupplungen
ZOE Life, Mittelarmlehne, Easy Paket, Alarmanlage, Gravur aller Fenster
Benutzeravatar
leEVcamargue
 
Beiträge: 48
Registriert: So 16. Mär 2014, 01:53
Wohnort: Zwischen Nimes und Montpellier

Re: ZOE einphasige Ladung mit 32 A?

Beitragvon ciena » Mi 10. Sep 2014, 22:14

Hallo,
ich lade momentan einphasig mit 20A um möglichst viel eigenen PV-Strom zu verbrauchen (20Ax230V= 4,6kW).

Meint ihr, es lohnt sich ein 5x6mm2 Erdkabel zu verlegen um mit 32A zu laden. (32Ax230V= ) 7,36kW wäre bei meinen 13kWp eigentlich noch passender, schneller und mit höherem Wirkungsgrad. Habe ne Chrom 28kW.

Danke für eure Meinungen.
Grüße Stephan
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Der mit dem INTENS in Ulm und um Ulm herum ...seit November 2013
crOhm 28kW + 13kWp auf dem Dach

sr-data.eu
Benutzeravatar
ciena
 
Beiträge: 39
Registriert: Sa 13. Jul 2013, 08:11

Re: ZOE einphasige Ladung mit 32 A?

Beitragvon rigo-roso » Mo 15. Mai 2017, 22:48

Halllo zusammen,

ich möchte meine Zoe zukünftig auch einphasig mit Strom aus meiner Photovoltaikanlage laden. Kann ich einfach zwei Phasen im Verteilerschrank abschalten oder muss ich darauf achten welche Phasen ich abschalte?
Viele Grüße
Alexander
rigo-roso
 
Beiträge: 76
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 21:36
Wohnort: 86470 Thannhausen, bayr. Schwaben

Re: ZOE einphasige Ladung mit 32 A?

Beitragvon Fluencemobil » Di 16. Mai 2017, 08:08

rigo-roso hat geschrieben:
Halllo zusammen,

ich möchte meine Zoe zukünftig auch einphasig mit Strom aus meiner Photovoltaikanlage laden. Kann ich einfach zwei Phasen im Verteilerschrank abschalten oder muss ich darauf achten welche Phasen ich abschalte?
Viele Grüße
Alexander

Hast du hier mal nachgelesen?

renault-zoe-laden/photovoltaik-wallbox-zoe-t17130.html?hilit=Einphasig%20Photovoltaik
10% Rabatt für alle Elektroautofahrer auf Brillen und Kontaktlinsen bei http://www.optikanton.de/
Ich empfehle einen Batteriemietvertrag bei Renault mit einer Rechtsschutzversicherung zu kombinieren.
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1991
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: ZOE einphasige Ladung mit 32 A?

Beitragvon Zoelibat » Mi 17. Mai 2017, 13:37

Beim Laden von der PV würde ich aber trotzdem den Wirkungsgrad berücksichtigen. Liegt bei einphasigem Laden weit unter einer dreiphasigen Ladung.
LETZTE CHANCE: 120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-160.html#p842101
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3697
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: ZOE einphasige Ladung mit 32 A?

Beitragvon Batterie Tom » Mi 17. Mai 2017, 14:06

Zoelibat hat geschrieben:
Beim Laden von der PV würde ich aber trotzdem den Wirkungsgrad berücksichtigen. Liegt bei einphasigem Laden weit unter einer dreiphasigen Ladung.

Welchen Wirkungsgradunterschied hat man zwischen einer 32A Einphasenladung vs Dreiphasenladung?
Beste Grüße Tom

1.ZOE neu INTENS Q210 weiß seit 06/2013. 2.ZOE gebraucht 02/14 INTENS Q210 grau seit 03/2016. 3.ZOE neu Q90 grau neu seit 06/2018 - ges. 85.000 Kilometer mit ZOE gefahren - 18 kWp PV Anlage am Haus - www.elektromobil-gf.at
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 947
Registriert: Di 9. Okt 2012, 22:18
Wohnort: Wien

Re: ZOE einphasige Ladung mit 32 A?

Beitragvon Zoelibat » Mi 17. Mai 2017, 14:48

Ich habe jetzt nur folgendes Bild gefunden (nicht selbst gemessen, kommt hier aus dem Forum):
Ladekurve_ZOE.JPG

Scheint, dass bei 32A nur wenig Unterschied gibt zwischen 1- und 3-phasig. Bei 16A ist hier der Unterschied wesentlich größer. Dieses Bild sollte sich auf den Q210 beziehen, hab aber leider die Quelle nicht. Der R240/R40 anders/effizienter als der Q210/Q40, vor allem bei kleineren Ladeleistungen.

Hier noch ein paar Threads dazu, die ich über die Suche ausgegraben habe:
renault-zoe-laden/ladeversuche-zoe-mit-kleiner-leistung-t1388-40.html
renault-zoe-laden/blindleistung-beim-laden-des-zoe-t945.html
allgemeine-themen/wirkungsgrad-beim-laden-wie-hoch-sind-die-verluste-t2546.html
LETZTE CHANCE: 120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-160.html#p842101
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3697
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste