ZOE das sollte man wissen!

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

ZOE das sollte man wissen!

Beitragvon smigel1 » Do 13. Jun 2013, 19:27

Hallo,
Unter dem Namen Chamäleon versteckt sich die Tatsache - das es kein Ladegerät gibt!
Der ZOE wird über den Fahrzeugumrichter geladen - was genau genommen mit einer Rekuperation gleich zu setzten ist.
Auffällig die Dauerleistung des Fahrzeugs ist 43kW - die größte mögliche Ladung = 43kW und die größte mögliche Rekuperationsleistung (mit Bremse) = 43kW.
Das erklärt auch warum es nicht sinnvoll ist mit niedrigen Strömen (Leistungen) zu laden (3,7kW) - weil die Halbleiter im Umrichter auf 65kW ausgelegt sind - das ist ähnlich als würde man versuchen mit einem Eimer einen Fingerhut mit Wasser aufzufüllen. (entschuldigt diesen Vergleich jedoch sind nicht alle Techniker hier im Forum)

Der ZOE hat einen ~26kWh Akku von LG (2P96S) - mit DOD 85% - im laufe der Zeit wird dieser DOD Schrittweise auf geweitet um dem Kapazitätsverlust durch Alterung entgegen zu wirken! Somit ist es leichter eine Leistungsgarantie von 75% auf 22kWh zugeben.

Gruß
Smi
Verbrennungsmotor ist sowas von Steinzeit!
smigel1
 
Beiträge: 177
Registriert: Di 10. Jul 2012, 07:22
Wohnort: Weiz , Österreich

Anzeige

Re: ZOE das sollte man wissen!

Beitragvon bm3 » Do 13. Jun 2013, 19:41

Hallo smigel1,

du hast hier ja schon einige Beiträge verfasst ? Also solltest du eigentlich auch wissen dass was du schreibst längst hier bekannt und ein alter Hut ist ?
Außerdem wissen Elektroniker dass die Auslegung einer IGBT-Endstufe auf eine hohe Nennleistung kaum Einfluss auf ihren Wirkungsgrad bei deutlich geringeren Leistungen hat. IGBT werden beinahe leistungslos angesteuert wie alle FET.
Und was soll jetzt mit dem Akku nochmal sein das nicht hier schon längst bekannt und besprochen wäre ?

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5726
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: ZOE das sollte man wissen!

Beitragvon liftboy » Do 13. Jun 2013, 20:51

sorry, aber ich fand den Beitrag von smigel1 sehr interessant! Für mich war es z. B. neu, dass der ZOE kein Ladegerät hat. Alles andere war ebenfalls interessant.

Danke smigel für die Infos!
Gruß Uli
Model S85 seit 09.01.15, rot, Luft, DL, Technik, 19 ", Nissan-Leaf 06/13 bis 06/16, Zero FX ZF 5,7, PV 7,5 KWp.
liftboy
 
Beiträge: 1126
Registriert: Sa 23. Feb 2013, 08:09
Wohnort: Ostsee

Re: ZOE das sollte man wissen!

Beitragvon bm3 » Do 13. Jun 2013, 23:41

Der ZOE hat nicht "kein Ladegerät" sondern ein Ladegerät ohne die Leistungsendstufe, das ist ein kleiner aber feiner Unterschied !
Das Laden ist nicht mit der Rekuperation gleichzusetzen weil es bei der Rekuperation keinen Netzanschluss gibt, ich habe noch keinen ZOE bisher gesehen der beim Rekuperieren ein Netzkabel hinter sich hergezogen hätte, vielleicht sollte man auch da mal drüber nachdenken bevor man soetwas hier postet.
Dass der Akku mehr Kapazität hat als genutzt wird ist bekannt. Um ein höhere nutzbare Zyklenanzahl erreichen zu können .
Nicht mehr und nicht weniger.
Aber nicht, wie hier der Anschein erweckt werden soll ? weil irgend etwas im Akku ersatzgeschaltet werden könnte !
Ob das DOD ausgeweitet wird, woher stammt diese Info ? Das würde dann die nutzbare Restzyklenanzahl ab diesem Zeitpunkt rapide verkürzen .
Falls eine Zelle ausfallen sollte muss das bei Renault repariert werden oder der Akku komplett getauscht.
Alles in allem kommt mir dieses Posting doch schon ziemlich "schräg" daher.
Danke smigel für eine Menge an Halbwahrheiten beziehungsweise Dessinformation.


Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5726
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: ZOE das sollte man wissen!

Beitragvon smigel1 » Fr 14. Jun 2013, 17:15

Hallo,
Keine Ahnung was bm3 gestochen hat - jedoch kommt diese Info direkt von Mitgliedern die am Akku Pack mitentwickelt haben.
Für den Umrichter ist es egal woher die Energie kommt (E-Motor / Netz) - Ich wollte damit nur sagen das somit mit gleich hoher Leistung geladen werden kann mit welcher auch rekuperiert wird.
Von einem Lader spricht man dann, wenn seine Aufgabe ist nur zu laden. Beim ZOE gibt es so etwas nicht!

Smi
Verbrennungsmotor ist sowas von Steinzeit!
smigel1
 
Beiträge: 177
Registriert: Di 10. Jul 2012, 07:22
Wohnort: Weiz , Österreich

Re: ZOE das sollte man wissen!

Beitragvon bm3 » Fr 14. Jun 2013, 18:02

smigel1 hat geschrieben:
Hallo,
Keine Ahnung was bm3 gestochen hat - jedoch kommt diese Info direkt von Mitgliedern die am Akku Pack mitentwickelt haben.

Hallo smi,
was mich gestochen hat an deinem Beitrag hab ich ja schon hier geschrieben. :D
Welche Mitglieder haben denn direkt am Akku mitgewirkt ? Mitglieder hier aus dem Forum ?
Haben die hier etwas dazu geschrieben und ich habs verpasst ?
Oder meinst du Mitglieder bei der Firma Renault ? Oder bei LG Chem ?
Ein Open Source Projekt war der Akku ja meines Wissens nicht.
Und Renault macht es falsch wenn die beim Kunden von einem Chameleon-Lader sprechen ?
Kannst du dir vorstellen dass zu einem Ladegerät noch etwas mehr gehört als nur die IGBT-Brücke am Ende ?
Auch wenn die teuer ist und man die im MC doppelt nutzen kann ist das wohl nur die halbe Miete.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5726
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06


Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste