ZOE Camäleon Charger und Netzanalyse

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

ZOE Camäleon Charger und Netzanalyse

Beitragvon EVplus » Mi 10. Apr 2013, 09:43

Es gibt aber auch noch etwas Schönes zu berichten.

Zu der crOhm Ladebox EVSE1 63A habe ich auch noch ein CAN Analyse Programm von eMG probeweise installiert bekommen.
Dieses läuft jetzt auch einen Laptop etwas älterer Bauart ( 32bit mit Windows XP ) . Mit Hilfe dieses Programms hat man Zugriff auf diverse Ladedaten , die einem die crOhm Ladebox liefern kann.

Die Spannungen von L1 / L2 / L3 also aller drei Phasen. Die Ampere der drei Phasen. Ein Energiemengenzähler. Temperaturanzeige des Innenlebens der Ladebox und eine Kontrolle der diversen Sicherheitseinrichtungen und sonstiger Einstellungen an der Ladebox.

Ebenso ist ein mitloggen der "energy und power" Daten möglich.

Für einen "Laien" wie mich ( in puncto dieses Analyse Programms) ist es natürlich nicht leicht, die Funktionen und Umfang des Programms von Anfang an intuitiv zu finden. Eigentlich ist das wohl für"Profis" gemacht. Bei der 63A Variante der Ladebox soll das Programm und die Möglichkeit der CAN Schnittstelle jedoch dabei sein. Nur einen Peak CAN-USB Adapter muss man noch selbst dazu kaufen ( ca. 150.- €).

Um zu sehen, ob die Daten der crOhm Ladebox auch stimmen, wurde ein Netzanalysator bei mir angeschlossen. Die Werte der crOhm Ladebox korrelieren erstaunlich gut. Der Netzanalysator wurde von Ralf / elweb bedient , mir selbst fehlen leider die Grundlagen dazu. Siehe Fotos.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Zum Chamäleon Lader kann ich Euch nur sagen, vermeidet Aufladungen unter 13A . Die Stärke liegt beim Chamäleon in der beschleunigten Ladung. Es geht zwar auch unter 13A , aber es macht keinen Spass und wenig Sinn.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

Re: ZOE Camäleon Charger und Netzanalyse

Beitragvon BuzzingDanZei » Mi 10. Apr 2013, 09:49

Du sprichst von unter 13A. Wie siehts denn bei genau 13A aus? Das wäre ja so das, was man einer Schuko-Dose eventuell noch dauerhaft zumuten würde.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2594
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: ZOE Camäleon Charger und Netzanalyse

Beitragvon Jogi » Mi 10. Apr 2013, 10:00

Hallo EVplus.

Das dritte Bild, entspricht einem Oszilloskop, zeigt anscheinend, wie die Stromstärke begrenzt wird:
Die Phasen werden in der Höhe gekappt, wie auch immer das Chamäleon das fertigbringt.
Der Teil, der oben abgeschnitten wird, geht irgendwo in's Nirwana der Entropie. Bei niedrigen Stromstärken wird dieser Anteil zunehmend größer, deshalb die schlechte Effizienz.

Die Frage ist, wie man dem begegnen kann.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3188
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: ZOE Camäleon Charger und Netzanalyse

Beitragvon Turbothomas » Mi 10. Apr 2013, 10:23

Wie ist denn Deine CEE-Ladebox an das Stromnetz angeschlossen?
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: ZOE Camäleon Charger und Netzanalyse

Beitragvon EVplus » Mi 10. Apr 2013, 10:29

Turbothomas hat geschrieben:
Wie ist denn Deine CEE-Ladebox an das Stromnetz angeschlossen?


An wen ist die Frage gerichtet ? Was meinst Du mit CEE-Ladebox ?
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: ZOE Camäleon Charger und Netzanalyse

Beitragvon Turbothomas » Mi 10. Apr 2013, 10:33

Hallo EVplus,

es geht um Deinen Beitrag ganz oben.

Wie erfolgt der Anschluß der Chromebox an das Stromnetz und wo ist diese Steckdose an das Stromnetz angeschlossen?
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: ZOE Camäleon Charger und Netzanalyse

Beitragvon Jogi » Mi 10. Apr 2013, 11:41

Turbothomas hat geschrieben:

Wie erfolgt der Anschluß der Chromebox an das Stromnetz und wo ist diese Steckdose an das Stromnetz angeschlossen?

Ääh... ist das jetzt dein Ernst? :?
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3188
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: ZOE Camäleon Charger und Netzanalyse

Beitragvon BuzzingDanZei » Mi 10. Apr 2013, 12:40

EVplus hat geschrieben:
Zum Chamäleon Lader kann ich Euch nur sagen, vermeidet Aufladungen unter 13A . Die Stärke liegt beim Chamäleon in der beschleunigten Ladung. Es geht zwar auch unter 13A , aber es macht keinen Spass und wenig Sinn.


Du sprichst von unter 13A. Wie siehts denn bei genau 13A aus? Das wäre ja so das, was man einer Schuko-Dose eventuell noch dauerhaft zumuten würde.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2594
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: ZOE Camäleon Charger und Netzanalyse

Beitragvon Itzi » Mi 10. Apr 2013, 13:42

Also mein erster Eindruck: Die Sinuswellen sehen ja grässlich aus! --> Netzrückwirkungen!?
Welchen Zustand zeigt das letzte Bild - wieviel A sind das? Da ist jedenfalls ein gewaltiger Blindleistunganteil zu sehen.
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 598
Registriert: Di 19. Mär 2013, 18:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: ZOE Camäleon Charger und Netzanalyse

Beitragvon wasserkocher » Mi 10. Apr 2013, 18:12

EVplus hat geschrieben:
Zum Chamäleon Lader kann ich Euch nur sagen, vermeidet Aufladungen unter 13A . Die Stärke liegt beim Chamäleon in der beschleunigten Ladung. Es geht zwar auch unter 13A , aber es macht keinen Spass und wenig Sinn.


Für mich ist das irgendwie schon eine Fehlkonstruktion. Mit 13A wären die 22kWh theoretisch in gut 7 Stunden geladen. Für einen zuhause-Übernachtlader absolut ausreichend. Kann man im Zoe nicht ein normales Ladegerät einbauen und den Chamäleon-Lader stilllegen?
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 864
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste