ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon umberto » Mo 3. Mär 2014, 21:26

lingley hat geschrieben:
Und das Beste - mir geht nichts dabei ab ... ich genieße es Anders als Andere zu sein 8-)


Interessante Theorie, ich erkenne mich wieder. Mich nervt aber, daß meine Minderheiten-Wahl viel zu oft dazu führt, daß ich mein bevorzugtes Ding nicht mehr bekomme und mir was anderes anlachen muß. Ich trauere heute noch meinem Atari Falcon, meinem Palm Treo oder, oder, oder hinterher...seufz.

Aber die 43 kW-Lader-Petition unterschreibe ich.

Ich finde den Weg der deutschen Hersteller, das DC-Laden eh doof, da werden die ganzen Kosten wieder der Allgemeinheit aufgedrückt (billiges On-Board-Ladegerät, teure Säule, beim AC-Laden reicht in der Säule im Prinzip ein Relais und ein Microcontroller) und das schadet der massiven Verbreitung von Ladeinfrastruktur, die ja den eigentlichen Hemmschuh der E-Mobilität darstellt.

Gruss
Umbi
Zuletzt geändert von umberto am Mo 3. Mär 2014, 21:33, insgesamt 2-mal geändert.
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon Alex1 » Mo 3. Mär 2014, 21:27

Jawoll! :mrgreen: ! :mrgreen: ! :mrgreen: !
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8139
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon lingley » Mo 3. Mär 2014, 21:53

umberto hat geschrieben:
...Ich trauere heute noch meinem Atari Falcon, meinem Palm Treo oder, oder, oder hinterher...seufz...

:lol:
Mein falsches Pferd war ein Thomson TO7-70 und ein TO9 - damals mit graphischer Oberfläche Lightpen, Maus und 3 1/2 Zoll Floppydisk :!:

to9.jpg
to9.jpg (16.01 KiB) 345-mal betrachtet

ALLE anderen hatten den C64 im „Brotkasten“ Design mit Datasette 1530. (If load then run)
Rate (google) mal wo der damals beheimatet war ...
Zuletzt geändert von lingley am Mo 3. Mär 2014, 22:03, insgesamt 1-mal geändert.
lingley
 

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon umberto » Mo 3. Mär 2014, 22:02

lingley hat geschrieben:
Rate (google) mal wo der beheimatet war ...


Thomson ist Frankreich, da brauch ich nicht googlen. Ich habe schon 1984 meinen franz. Austauschschüler um sein Minitel beneidet (so ne Art BTX-Terminal). In vielen Dingen wurden Sachen in F einfach zügiger umgesetzt. Um so weniger verstehe ich das R-Link-Software-Desaster.

Um On-Topic zu bleiben: Schon damals war beschleunigtes Laden geiler, mein C64 mit 1541-Floppy wurde mit Speed-DOS gepimpt. :->

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon STEN » Mo 3. Mär 2014, 22:04

Im Moment finde ich die Ladung beim ZOE mit ca. 150km/h sehr geil.
Eigentlich wünsche ich mir eine zügige Hochrüstung der AC-Säulen auf 300km/h.
Wenn es in 3-5 Jahren was erschwingliches und schnelleres geben sollte, was hinreichend
flächendeckend zur Verfügung gestellt wird, so werde ich mich verändern.

Ich hänge nicht am System, sondern nur an der Verfügbarkeit und Bezahlbarkeit für den Bürger.
Es ist abzusehen, dass die Kapazität der Traktionsbatterien steigen wird; um nicht
am Komfort einbüsen zu müssen sollte im gleichen Atemzug die zur Verfügung gestellte Ladeleistung
steigen.

Vielleicht werden in 10 Jahren all unsere Elektroautos akku- und ladetechnisch hochgrüstet
auf etwas, was nur den Austausch der Elektrolyt-Flüssigkeit benötigt. Laden in 5 Minuten
an der Elektrolyt-Shell / Esso / Aral oder sonstwas Tanke. Dort kann dann die Elektrolyt-Flüssigkeit
netzoptimiert mit den Überkapazitäten aus Solar- und Windstrom aufgeladen werden, um
dann später entweder vertankt oder wieder dem Netz zur Verfügung gestellt zu werden.

Ich glaube immer noch, dass das Laden von Akkus gerade mal den ersten zaghaften Versuch
des Beginnes der Elektromobilität darstellt.

Wer hätte von uns vor 30 Jahren gedacht, dass wir heute Fernsehgeräte so groß wie eine LKW-Windschutzscheibe
einfach an die Wand hängen können.

Ich bin der Überzeugung, dass da noch was geniales kommen wird.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2789
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon endurance » Mo 3. Mär 2014, 22:09

umberto hat geschrieben:
Nee, im Ernst: ich habe mich im Vorfeld nie negativ über den i3 geäußert, mir hat als Techniker der mutige BMW-Ansatz (endlich probiert mal jemand was neues, auch wenn sie nie im Leben den CO2-Ausstoss bei der Herstellung der kohlefaserverstärkten Kunststoffe reinholen, nicht mal wenn sie das in den USA mit 100% Wasserkraft erzeugen) sogar gefallen, aber was in den letzten Monaten an Marketing-Trommelfeuer durch BMW incl. Verblödung der Presse passiert ist, hat schon wirklich ungute Züge. Und alle plappern fleißig hinterher, ohne das Ding auch nur gefahren zu sein.

Heute wieder in der Zeit: ein Artikel über Elektroautos und es werden nur die deutschen und Nissan erwähnt. Was läuft denn da? Immer noch Erzfeinde mit Frankreich? Oder dürfen die böse Atomstromproduzenten der Grand Nation (die schon ewig E-Autos im Angebot haben) nicht mal mit was vorne sein.

Und wenn man dann Sprüche wie den von EVplus zitierten liest, darf man auch mal gegenhalten...

Gruss
Umbi

P.S. Konfiguriere ich mir einen i3 so wie meine Zoe, kostet der (jetzt mit dem Navi-Nachschlag) schlappe 45000 Euro. Und was erschreckend ist: das klappt auch noch. Den Leuten, die bereit sind, in E-Mobiltät zu investieren, ist die Zoe einfach zu billig.

Sorry aber Ihr tut ja gerade so als ob alle den i3 und Leaf in den Himmel loben würden, dem ist ja def. nicht so. Ich will mich ja nicht mit der Zoe Gemeinschaft anlegen wollen, aber der Letzte Teil klingt schon ein wenig nach Minderwertigkeitsgefühl.

und was den Preis angeht na und? Tesla ist noch teurer ist das ein Nachteil für dei Verbreitung von EV? Nein weil unterschiedliche Zielgruppen. Was daran erschreckend sein soll verstehe wer will. Wenn die ZOE zu billig ist soll Renault Sie doch teurer machen - evtl. aber auch mal über eine vernünftige Marketingstrategie nachdenken.

Mir ist es völlig schnurtzpiepe was sich letztendlich durchsetzt hauptsache es setzt sich was durch - solange es für die masse bezahlbar ist und unseren zukünftigen Generationen zugute kommt.
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3400
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon umberto » Mo 3. Mär 2014, 22:19

endurance hat geschrieben:
und was den Preis angeht na und? Tesla ist noch teurer ist das ein Nachteil für dei Verbreitung von EV? Nein weil unterschiedliche Zielgruppen. Was daran erschreckend sein soll verstehe wer will.


Na, Du verstehst wohl auch nicht so richtig, sonst würdest Du nicht

solange es für die masse bezahlbar ist


mit einem 40000 Euro-Kleinwagen in Verbindung bringen. Bei Tesla bekomme ich für das viele Geld wenigstens eine Oberklasse-Limo mit bis zu 7 Sitzen und einen Hersteller, der verstanden hat, daß man in Punkto Schnell-Ladeinfrastruktur was tun muss.

Beim Marketing sollte Renault allerdings wirklich nachbessern, das ist wirklich unterirdisch. Man hat fast den Eindruck, sie sind froh. wenn sie nicht so viele Autos verkaufen.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon endurance » Mo 3. Mär 2014, 22:33

Naja 7 Sitze schön - Tesla gibt es ab einem Startpreis von 60K€. Da können 10Sitze drin sein oder eine Teslastation um die Ecke, das bleibt für fast alle unbezahlbar - aber lassen wir das ich finde den Tesla trotzdem super.

Das mit der Masse bezog sich auf die (nahe) Zukunft. Aktuell gibt es noch keinen Massenmarkt auch mit der ZOE nicht.

Das in ein paar Jahren die Preise (zumindest für Batterien) purzeln werden (tun sich eigentlich ja schon) ist denke ich vorrauszusehen. Dann wird zumindest Verbrenner Niveau erreicht, wenn dann noch die Infrastruktur und/oder Reichweite stimmt ist es soweit.

BTW: nur zur Wiederholung ich finde die 22kW AC Ladung klasse ich haette sie auch gerne - sprich ich hab nix gegen Zoe oder Leaf oder oder oder Jedes EV bringt was für die nächsten Generationen (hoffe ich).
PV 18,2kWp - BHKW EcoPower 1.0, 30kWh LiON Sunny Island System
BMW i3 60Ah (Verbrauch ca. 13,8kWh/100km; SW: I001-16-07-506) - Technikblog: https://okedv.dyndns.org/wbb/wcf/
Benutzeravatar
endurance
 
Beiträge: 3400
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 20:01
Wohnort: Bei Stuttgart

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon umberto » Mo 3. Mär 2014, 22:58

Das eigentlich schlimme ist: dem Massenmarkt ist CO2 "scheißegal". Der ganze Druck kommt aus der Politik.

Klar nimmt der Kunde gerne einen geringeren Verbrauch, aber das angebliche Durchrechnen mit spitzem Stift macht dann doch keiner (dann wären nämlich alle Radgrößen ab 17" wegen miesem Rollwiderstand, Mehrgewicht und Fahrkomforteinschränkungen unverkäuflich).

Und so lange das so ist, wird es keinen Massenmarkt für Autos mit Reichweiten um 200 km geben, weil niemand bereit ist, diese Einschränkung in Kauf zu nehmen, um im Fahrbetrieb weniger Schadstoffe auszustossen. Norwegen hat mit massiven Anreizen immerhin eine Art Massenmarkt entstehen lassen (Marktanteile für E-Autos um die 10%)

Und wie sich ein Nissan Leaf in Kalifornien durchsetzen konnte, ist mir immer noch schleierhaft (aber vermutlich gibt's da genug passende Schnellladestationen)

Fazit: die Zoe könnte aufgrund ihres günstigen Preises und der vielseitigen Nutzbarkeit (Platzangebot, Schnellladefähigkeit) ein Massenauto werden, aber der Hersteller kriegt die Kurve nicht und die deutschen Exemplare sind offensichtlich nur Versuche der Hersteller, ihre durch zu viele Premium-Verbrenner lausige CO2-Flottenbilanz anzuhübschen.

Entweder kommen die von STEN erhofften Durchbrüche (tue ich mir gerade schwer, den gleichen Optimismus zu verbreiten, billiger wird's aber die Kapazitäten steigen einfach nicht, da ist bei den Notebooks in den letzten Jahren auch nichts mehr passiert, die Laufzeiten steigen dort wegen geringerem Verbrauch) oder es werden massive Anreize für E-Autos mit gleichzeitigen Beschränkungen für Verbrenner (City-Maut usw.) notwendig, die derzeit politisch und finanziell nicht durchsetzbar sind notwendig.

Warten wir mal auf die nächste Umweltkatastrophe....

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon Elektrolurch » Di 4. Mär 2014, 07:17

STEN hat geschrieben:
Im Moment finde ich die Ladung beim ZOE mit ca. 150km/h sehr geil.
Eigentlich wünsche ich mir eine zügige Hochrüstung der AC-Säulen auf 300km/h.

Sehr schöner Ansatz: Ladegeschwindigkeit in km/h - absolut korrekt, aber sieht sehr witzig aus.

"Wie schnell ist die Säule denn?" - "300km/h" - "Wow!" - "Yes we can." :lol:
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste