ZOE Aufladung mit 230V/16A , Beobachtungen

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: ZOE Aufladung mit 230V/16A , Beobachtungen

Beitragvon kai » Sa 20. Apr 2013, 09:55

Hi,

EVPlus hats gemessen ! Bei 16A werden 3000 Watt real geladen (Wirkleistung).
Kann man im ersten Bild sehen. Also 15 kwh nachladen dauert ca. 5 Stunden.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Anzeige

Re: ZOE Aufladung mit 230V/16A , Beobachtungen

Beitragvon BuzzingDanZei » Sa 20. Apr 2013, 10:53

Achso ok, abzüglich der Verluste. Das ist klar.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: ZOE Aufladung mit 230V/16A , Beobachtungen

Beitragvon beefeater » Sa 20. Apr 2013, 11:49

hi@all
die ladeleistung kann man ja auch ohne wallbox erreichen, oder?
mittels menekes ladekabel was die anbieten.
damit würde ich mir die wallbox ja sparen, oder liege ich da falsch.
ich danke euch wie immer ganz dolle für eure hilfe.
lg beefy
unterwegs im schwarzen zoe intens auf 17" im ladeparadies kärnten :-)
Benutzeravatar
beefeater
 
Beiträge: 299
Registriert: Sa 13. Apr 2013, 18:10
Wohnort: 22kw typ2 paradies kärnten

Re: ZOE Aufladung mit 230V/16A , Beobachtungen

Beitragvon Guy » Sa 20. Apr 2013, 14:38

Ja, diese Leistung kannst du auch ohne Wallbox erreichen, allerdings benötigst du einen Anschluss, der diese Leistung dauerhaft verträgt. Schuko ist da eher nicht geeignet.

Ein Kabel mit ICCB und blauem CEE Stecker sollte deine Anforderungen erfüllen.

Guy
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: ZOE Aufladung mit 230V/16A , Beobachtungen

Beitragvon ZoeZen1 » Sa 20. Apr 2013, 15:48

Guy hat geschrieben:
Ja, diese Leistung kannst du auch ohne Wallbox erreichen, allerdings benötigst du einen Anschluss, der diese Leistung dauerhaft verträgt. Schuko ist da eher nicht geeignet.

Ein Kabel mit ICCB und blauem CEE Stecker sollte deine Anforderungen erfüllen.

Guy


Muß dann die CEE mit einem FI Typ B abgesichert sein um nötigen Schutz zu gewärleisten und funktioniert dann das ICCPD auch, denn da wird ja sicher schon ein FI Typ A integriert sein, das sich die beiden nicht stöhren oder so. :?: :?:

....von Garantieansprüchen jetzt ma ganz abgesehen....
ZoeZen1
 
Beiträge: 226
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 19:39
Wohnort: Hannover

Re: ZOE Aufladung mit 230V/16A , Beobachtungen

Beitragvon beefeater » Sa 20. Apr 2013, 15:53

hi@all
Mein elektriker muss sich das ganze erstmal ansehen, denn wie gesagt wenn ich mit dem mennekes kabel die selbe ladung kann
vornehmen dann brauche ich die wallbox nicht montieren.
das ladekabel ist im mai bestellbar.
da kann man diverse ladeströme einstellen und soll laut info sicher sein.
habe vor kurzem mit mennekes direkt telefoniert. die sagen dass das kabel nicht das problem wird werden, sonder der lader im zoe die niedrigen ladeströme (3,7kw) nicht gerne hat.
was sagt ihr dazu?
unterwegs im schwarzen zoe intens auf 17" im ladeparadies kärnten :-)
Benutzeravatar
beefeater
 
Beiträge: 299
Registriert: Sa 13. Apr 2013, 18:10
Wohnort: 22kw typ2 paradies kärnten

Re: ZOE Aufladung mit 230V/16A , Beobachtungen

Beitragvon Guy » Sa 20. Apr 2013, 17:02

ZoeZen1 hat geschrieben:
Muß dann die CEE mit einem FI Typ B abgesichert sein um nötigen Schutz zu gewärleisten und funktioniert dann das ICCPD auch, denn da wird ja sicher schon ein FI Typ A integriert sein, das sich die beiden nicht stöhren oder so.

Nein, musst du bei einphasiger Ladung nicht. lingley hat die entsprechende Vorschrift in einem Thread zitiert:
ladeequipment/allstromsensitive-fehlerstromschutzschalter-typ-b-t395-30.html#p3671
Das bedeutet allerdings nicht, dass bei einphasiger Ladung kein DC-Fehlerstrom auftreten kann.

beefeater hat geschrieben:
die sagen dass das kabel nicht das problem wird werden, sonder der lader im zoe die niedrigen ladeströme (3,7kw) nicht gerne hat.

Das Beispiel von EVplus zeigt ja, dass eine Ladung mit 16 A einphasig problemlos möglich ist, geladen wird dann allerdings 'nur' mit 3 kW, Ladeverluste musst du davon noch einmal abziehen. Wenn du mit den damit zu erwartenden Ladezeiten leben kannst, spricht meiner Meinung nach nichts dagegen.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: ZOE Aufladung mit 230V/16A , Beobachtungen

Beitragvon ZoeZen1 » Sa 20. Apr 2013, 19:03

Guy hat geschrieben:
ZoeZen1 hat geschrieben:
Muß dann die CEE mit einem FI Typ B abgesichert sein um nötigen Schutz zu gewärleisten und funktioniert dann das ICCPD auch, denn da wird ja sicher schon ein FI Typ A integriert sein, das sich die beiden nicht stöhren oder so.

Nein, musst du bei einphasiger Ladung nicht. lingley hat die entsprechende Vorschrift in einem Thread zitiert:
ladeequipment/allstromsensitive-fehlerstromschutzschalter-typ-b-t395-30.html#p3671
Das bedeutet allerdings nicht, dass bei einphasiger Ladung kein DC-Fehlerstrom auftreten kann.



Also vorgeschrieben ist es nicht aber für die ZOE wegen dieser Nicht-galvanischen-Trennung ist es denoch sicherheitsrelevant und zu empfehlen, oder?
ZoeZen1
 
Beiträge: 226
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 19:39
Wohnort: Hannover

Re: ZOE Aufladung mit 230V/16A , Beobachtungen

Beitragvon Guy » Sa 20. Apr 2013, 19:35

Ja, soweit ich das überschauen kann, ist dies der aktuelle Stand. Nicht vorgeschrieben, dennoch auch bei einphasiger Ladung zu empfehlen.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: ZOE Aufladung mit 230V/16A , Beobachtungen

Beitragvon ZoeZen1 » Sa 20. Apr 2013, 21:02

Guy hat geschrieben:
Ja, soweit ich das überschauen kann, ist dies der aktuelle Stand. Nicht vorgeschrieben, dennoch auch bei einphasiger Ladung zu empfehlen.



Na schöne schei*

Kann man denn ein FI Typ B vor die CEE oder eine Wall- Box klemm, wenn die Leitung selbst vorweg noch mit einem FI Typ A abgesichert ist? :?: :?:

Leute das wird für mich immer schwieriger, die Kiste zu kaufen. :?
Doch auf´s Renault-Notladekabel warten :cry:
ZoeZen1
 
Beiträge: 226
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 19:39
Wohnort: Hannover

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 6gino und 3 Gäste