ZOE an Steckdose laden

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: ZOE an Steckdose laden

Beitragvon ensoniq2k » Mi 29. Nov 2017, 12:54

Eine Möglichkeit die ich mir für mein Haus überlegt hatte (habe auch 1,5mm² in der Garage liegen) ist im Haus eine CEE32 Dose anzuschließen und damit für Notfälle besonders schnell laden zu können. Dann muss ich zwar irgendwo im Weg stehen, dafür dauert das Laden ja aber nicht besonders lang. Vielleicht wäre das auch eine Option für dich, Regulär an 10A laden (mache ich derzeit auch) und im Notfall über 32A für kurze Zeit.

schnapper hat geschrieben:
Im Winter ist das Stromkabel dadurch grosser Kälte ausgesetzt und im Hochsommer natürlich der Hitze. Wenn die Sonne am Nachmittag auf den Boden brennt, kann das schon mal über 30 Grad warm werden.


Bist du sicher, dass es dort wirklich so warm wird? Normalerweise ist die Temperatur schon wenige Zentimeter unter der Oberfläche wieder erstaunlich niedrig. Selbst wenn die Sonne drauf scheint. Bevor du es allerdings extra für den Test ausbuddelst wäre natürlich einfacher ein dickeres Kabel verlegt.
Nissan Leaf Acenta 30kWh seit 09/2017
ensoniq2k
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 1. Feb 2016, 10:58

Anzeige

Re: ZOE an Steckdose laden

Beitragvon schnapper » Mi 29. Nov 2017, 16:41

Sicher bin ich mir nicht, dass es unter dem Boden so warm wird, das war nur eine Vermutung. Die 10 Ampere wird das Kabel auch im Sommer hoffentlich aushalten.

Wenn ich in einem Mehrparteienhaus eine CEE32-Dose haben will, muss ich die Leitung trotzdem aus dem allgemeinen Verteilerkasten im Keller abzweigen und die Genehmigung der Eigentümergemeinschaft einholen. Dann kann ich das Kabel auch gleich weiter in die Garage legen.
schnapper
 
Beiträge: 38
Registriert: Sa 25. Nov 2017, 10:32

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste