ZOE an Steckdose laden

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: ZOE an Steckdose laden

Beitragvon HeinHH » Mo 27. Nov 2017, 15:58

schnapper hat geschrieben:
Für die Dauerbelastung muss laut Elektriker mindestens eine Leitung mit einem Querschnitt von 2,5 qmm verlegt sein.

Gilt nur für 16A.

schnapper hat geschrieben:
Ich denke, der wird mir meine 1,5 qmm Lösung wohl nicht durchgehen lassen.

Dann soll die Nase Deine Waschmaschine an eine andere 16A-Sicherung klemmen und die für die Garage in ein 10A-Version tauschen. Da Lade-Geschwindigkeit kein Thema für Dich ist, reichen auch die 10A. Thema durch.

Zum Thema Haltbarkeit: In der Garage kannst Du Deinen Stecker-Lader doch fest montiert in der Steckdose lassen und nur bei Gelegenheit den Stecker ziehen. Der Typ-2 Stecker (für die ZOE) ist für häufiges Ein- und Ausstecken entwickelt worden.

Wie gesagt: Wenn Dir Ladezeiten von maximal 30-40h nix ausmachen (ich würde ja in dem Fall mal kurz an einer 22kW-Station "vorspannen" :-)). Ist es wirklich mit dem billigen Ladekabel und - so Dein Elektro-Onkel auf fachgerecht steht - mit dem Umklemmen der WM und der Runterstufung der Sicherung getan. Arbeitszeit vor Ort 20Min + Anreise + Sicherung.

Da alles nun geklärt ist: Wenigstens Dir Spaß mit der Zoe, denn ich hab nix mehr davon - meine Frau fährt den fasst nur noch ... :-)

Bye Thomas
HeinHH
 
Beiträge: 252
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Anzeige

Re: ZOE an Steckdose laden

Beitragvon Cavaron » Mo 27. Nov 2017, 16:54

Ich sehe es wie Thomas. Mit 10A laden ist schon sehr sicher. Gerade wenn du auch nicht viel fährst - mit 10A lädst du 10-15 Kilometer Reichweite pro Stunde nach. Wenn du am Tag nur 30km fährst, dann zieht die Zoe nach zwei Stunden sowieso nix mehr.
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: ZOE an Steckdose laden

Beitragvon Karlsson » Mo 27. Nov 2017, 17:06

Spider hat geschrieben:
klar kannst du dein Zoe drüber laden, dauert nur gute 20h wenn der Akku mal ganz leer ist.

Reicht nicht!
Das Renault Kabel an normaler Schuko führt beim Q210 zu über 16 Stunden Ladezeit und brutalen Verlusten. Mit dem großen Akku kannst Du da 1,5 Tage laden.

Wenn die Leitung dauerhaft 16A verträgt (2,5mm²) würde ich CEE16 blau nehmen.
Wenn die Leitung nur 1,5mm² hat, würde ich die Renault Schuko (14A) nehmen.7
Am besten wäre aber eine CEE32 rot. Natürlich auch am teuersten.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12789
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: ZOE an Steckdose laden

Beitragvon schnapper » Di 28. Nov 2017, 08:24

Was ich noch nicht verstanden habe ist folgendes:

Welche Komponente bestimmt in meinem Fall, mit wieviel Ampere tatsächlich geladen wird?

Oder anders gefragt:

Wenn ich an meine jetzige Steckdose und dem 1,5qmm-Kabel den Zoe mit dem Ratio-Kabel anschließe und lade, wieviele Ampere fliessen dann über die Leitung, und wer legt das fest?
schnapper
 
Beiträge: 22
Registriert: Sa 25. Nov 2017, 10:32

Re: ZOE an Steckdose laden

Beitragvon 29bde » Di 28. Nov 2017, 09:14

JuGoing hat geschrieben:
Die maximale Ladeleistung wird nur über das Ladekabel bestimmt (und über das Auto)
Die Steckdose ist dumm.


Der Klotz (oder „Ziegel“) bzw das Kabel.

An dem Ratio Kabel kann man die Leistung verstellen, darum die Taste am Klotz. Ab Werk gelieferte „Klötze“ haben oft 10A fest eingestellt. Normale Typ 2 Ladekabel haben einen fest verlöteten Widerstand, durch den das Auto und die Ladesäule erkennen, wieviel „gesaugt“ werden darf.

Theoretisch (und auch praktisch) kannst du am Ratio Klotz auch weniger, 6 Ampere, einstellen. Das ist aber aus anderen Gründen nicht ratsam (extreme Verluste)
seit 01/14 - Nissan Leaf Tekna 24kWh (Euroleaf) "new red"
seit 10/18 - Nissan Leaf 2.ZERO black bestellt
29bde
 
Beiträge: 270
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 22:22
Wohnort: in der Nähe von Kiel

Re: ZOE an Steckdose laden

Beitragvon HeinHH » Di 28. Nov 2017, 09:28

schnapper hat geschrieben:
Wenn ich an meine jetzige Steckdose und dem 1,5qmm-Kabel den Zoe mit dem Ratio-Kabel anschließe und lade, wieviele Ampere fliessen dann über die Leitung, und wer legt das fest?

Das muss das Ratio-Kabel (was immer das ist) festlegen, denn da sollte eine entsprechende Steuerelektronik (ist nix dolles) drinnen sein. Denn das Auto kann 32A auf 3 Phasen vertragen und Dein Hausanschluss kann (wahrscheinlich) 64A auf 3 Phasen liefern. Also muss da irgendetwas zwischen sein, dass dem Auto sagt: "Hallo! Jetzt bitte nur 10A ziehen!" (Ja, es gibt E-Autos, da kann man das auch im Auto einstellen. Die Zoe kann das aber nicht.).

Bye Thomas

Edit: Das Original gibt's auch schon bei eBay-Kleinanzeigen (hier lang) für unter 300€ ...
HeinHH
 
Beiträge: 252
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Re: ZOE an Steckdose laden

Beitragvon 29bde » Di 28. Nov 2017, 10:13

HeinHH hat geschrieben:
Edit: Das Original gibt's auch schon bei eBay-Kleinanzeigen (hier lang) für unter 300€ ...

Das ist aber ein Typ 2 auf Typ 2 Ladekabel. Hier gehts um die Ladung per Schuko an einer Haushaltssteckdose :)

Das „Ratio-Kabel“ ist nichts anderes als ein ICCB mit Wahlmöglichkeit des Steckers (Schuko oder CEE16 blau) und variabler (durch den User einstellbaren) Ladeleistung. Gibts auch von anderen Herstellen.
http://www.ladesystemtechnik.de/ratio-w ... haltbar-30
http://www.mennekes.de/index.php?id=akt ... 412582d9f0
https://esl-shop.de/elektroauto-schnell ... meter.html

Uvm.
Zuletzt geändert von 29bde am Di 28. Nov 2017, 10:19, insgesamt 1-mal geändert.
seit 01/14 - Nissan Leaf Tekna 24kWh (Euroleaf) "new red"
seit 10/18 - Nissan Leaf 2.ZERO black bestellt
29bde
 
Beiträge: 270
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 22:22
Wohnort: in der Nähe von Kiel

Re: ZOE an Steckdose laden

Beitragvon Dömu » Di 28. Nov 2017, 10:15

Das ganze ist auch nicht ganz unproblematisch.

Ich habe meine Zoe seit ein paar Tagen und habe verschiedene Tests mit dem NRG Kick gemacht. Bei 10A wird die Ladedauer mit über 12 Stunden angezeigt. Bei 12A hats mir einmal die Sicherung rausgehauen, das lag aber wohl an einem nicht mehr ganz sauberen Verlängerungskabel.

Dann habe ichs gewagt auf 16A umzustellen. Toll, Ladedauer um die 6 Stunden, dafür hat es in der Garage ziemlich bald ziemlich komisch gerochen und das Verlängerungskabel wurde unnatürlich warm.

Grundsätzlich wäre es für Elektroniklaien wie mich besser, das ganze würde automatisch gesteuert.
Renault Zoe Q210 Intens Jg. 16 ab 11/2017
Renault Twizy ab 02/2016

Ssangyong Korando Stinktier
Benutzeravatar
Dömu
 
Beiträge: 62
Registriert: Do 9. Nov 2017, 18:57

Re: ZOE an Steckdose laden

Beitragvon schnapper » Di 28. Nov 2017, 10:17

29bde hat geschrieben:
Der Klotz (oder „Ziegel“) bzw das Kabel.

An dem Ratio Kabel kann man die Leistung verstellen, darum die Taste am Klotz. Ab Werk gelieferte „Klötze“ haben oft 10A fest eingestellt. Normale Typ 2 Ladekabel haben einen fest verlöteten Widerstand, durch den das Auto und die Ladesäule erkennen, wieviel „gesaugt“ werden darf.


Danke für den Hinweis. Man sollte auch mal die Produktbeschreibung lesen.

Also wenn das Ratio-Kabel nur mit 10 Ampere lädt, dann kann bei meiner 1,5qmm-Leitung doch gar nichts passieren, oder?

1,5qmm-Leitungen sind auf 10 Ampere Dauerlast ausgelegt, richtig?

Wenn ich dagegen die blaue CEE-Steckdose einbauen lasse und mit 16 Ampere laden möchte, DANN müsste ich ein neues 2,5qmm-Kabel verlegen lassen, denn nur 2,5qmm-Kabel sind auf 16 Ampere Dauerlast ausgelegt.

Habe ich das so richtig verstanden oder wieder alles durcheinander gebracht?
schnapper
 
Beiträge: 22
Registriert: Sa 25. Nov 2017, 10:32

Re: ZOE an Steckdose laden

Beitragvon roxxo_by » Di 28. Nov 2017, 10:21

genau so ist es. nix durcheinander gebracht.

mein elektriker wollte zuerst auch was dünnes mit 3 adern verlegen.... das hat etwas überzeugungsarbeit, aber nur einen geringen aufpreis gekostet für das 5x2,5mm² kabel :)
roxxo_by
 
Beiträge: 188
Registriert: Di 25. Apr 2017, 21:38

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste