Zoe als "Stromerzeuger" nutzen

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Zoe als "Stromerzeuger" nutzen

Beitragvon Batterie Tom » Di 15. Okt 2013, 12:27

Also ich habe grade den Versuch gemacht und es funktioniert:

Versuchsanordnung:
-ein 12V Wechselrichter auf 230 Volt
-ein Strommessgerät
-ein Spannungsprüfer
-ein Standard-Haarfön

Wie ihr auf den Bildern erkennt, bleibt die Spannung der 12 V Batterie auch bei steigender Leistungsabnahme relativ konstant.
Da ladet offensichtlich im Hintergrund der DC/DC Wandler von der Traktionsbatterie in die 12 Volt Autobatterie.
Versuchsanordnung war eine viertel Stunde in Betrieb.

Aber Achtung: Wenn ihr mal beim Camping seid und das ausprobiert, müsst ihr die Zündung vorher einschalten. Sonst kommt nach einiger Zeit eine Batteriefehlermeldung, weil dann der DC/DC Wandler offensichtlich nicht nachladet. Und Vorsicht mit Batterie-Federklemmen bei größeren Strömen. Die haben nicht wirklich eine große Kontaktoberfläche. Besser sind sicher Schraublösungen.
Aber ich habe jetzt ein perfektes Notstromaggregat bei Netzausfall :D FERNSEHEN IST GESICHERT :D
Dateianhänge
Versuchsanordnung.JPG
Versuchsanordnung
Gezogene Leistung 462 Watt.JPG
Gezogene Leistung 462 Watt
Gezogene Leistung 941 Watt.JPG
Gezogene Leistung 941 Watt
Beste Grüße Tom

Seit 06/2013 ZOE INTENS Q210 weiß - verkauft mit 50.000 km. 2. ZOE INTENS Q210 02/14 grau gebraucht seit März 2016 - 75.000 Kilometer mit ZOE gefahren - 18 kWp PV Anlage am Haus. CanZE User.
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 939
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:18
Wohnort: Wien

Anzeige

Re: Zoe als "Stromerzeuger" nutzen

Beitragvon xado1 » Di 15. Okt 2013, 12:51

das geht ja auf jeden fall.mein luis 12 volt lader für die fahrzeugbatterie macht bis 30A.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4046
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Zoe als "Stromerzeuger" nutzen

Beitragvon umberto » Di 15. Okt 2013, 20:24

Batterie Tom hat geschrieben:
Versuchsanordnung war eine viertel Stunde in Betrieb.


Cooles Experiment.
Ging in der Zeit die Prozentzahl der Traktionsbatterie zurück?

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Zoe als "Stromerzeuger" nutzen

Beitragvon Twizyflu » Di 15. Okt 2013, 21:19

15 minuten und fast 1kW?
Naja ein Föhn braucht ja auch ein bissl was.
Trotzdem fein, dass es funktioniert.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Zoe als "Stromerzeuger" nutzen

Beitragvon ZoePionierin » Di 15. Okt 2013, 21:33

Aber wieviel macht der DC/DC-Wandler dauerhaft mit?
1000W sind auf der DC-Seite bei 12 V, 83 A :o Da wäre die 12 V Batterie in etwa 30 Minuten alle. Wie hoch ist eigentlich deren Kurzschlussstrom - überlebt die das dauerhaft?
Besteht nicht die Gefahr, dass der DC/DC-Wandler hier nur unterstützt und die Batterie sich dann erst in einer oder zwei Stunden entlädt, also Batterie und Wandler prallel die Leistung liefern. Wenn die Batterie dann leer ist und der Wandler die Last alleine trägt, es nicht mehr schafft und abraucht?
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Zoe als "Stromerzeuger" nutzen

Beitragvon Batterie Tom » Di 15. Okt 2013, 22:04

umberto hat geschrieben:
Batterie Tom hat geschrieben:
Versuchsanordnung war eine viertel Stunde in Betrieb.


Cooles Experiment.
Ging in der Zeit die Prozentzahl der Traktionsbatterie zurück?

Gruss
Umbi


Auf die Prozentzahl habe ich nicht geachtet. Wollte nur mal testen, ob es funktioniert. War ja auch kein
Langzeittest, aber dafür von der kurzfristigen Leistung schon ordentlich.
Beste Grüße Tom

Seit 06/2013 ZOE INTENS Q210 weiß - verkauft mit 50.000 km. 2. ZOE INTENS Q210 02/14 grau gebraucht seit März 2016 - 75.000 Kilometer mit ZOE gefahren - 18 kWp PV Anlage am Haus. CanZE User.
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 939
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:18
Wohnort: Wien

Re: Zoe als "Stromerzeuger" nutzen

Beitragvon Batterie Tom » Di 15. Okt 2013, 22:14

ZoePionierin hat geschrieben:
Aber wieviel macht der DC/DC-Wandler dauerhaft mit?
1000W sind auf der DC-Seite bei 12 V, 83 A :o Da wäre die 12 V Batterie in etwa 30 Minuten alle. Wie hoch ist eigentlich deren Kurzschlussstrom - überlebt die das dauerhaft?
Besteht nicht die Gefahr, dass der DC/DC-Wandler hier nur unterstützt und die Batterie sich dann erst in einer oder zwei Stunden entlädt, also Batterie und Wandler prallel die Leistung liefern. Wenn die Batterie dann leer ist und der Wandler die Last alleine trägt, es nicht mehr schafft und abraucht?


Also der Kurzschlussstrom einer Batterie ist gewaltig. Ein Test desselben würde die Batterie in kürzester Zeit töten und es
ist nicht empfehlenswert dieses auszuprobieren :D
Was der Wandler langfristig an Leistung bringt kann ich nicht sagen. Solange du Leistung
aus der Batterie entnimmst und die Batteriespannung konstant ist und sich nicht verringert, sollte es für die 12 V Batterie keine Probleme ergeben. Lichtmaschinen in Normalautos leisten oft 1-2 kW und mehr. Es ist anzunehmen, dass der ZOE Wandler die kummulierte Leistung produziert, die alle elektrischen Verbraucher im ZOE haben, denn sie könnten ja gleichzeitig eingeschalten werden.
Beste Grüße Tom

Seit 06/2013 ZOE INTENS Q210 weiß - verkauft mit 50.000 km. 2. ZOE INTENS Q210 02/14 grau gebraucht seit März 2016 - 75.000 Kilometer mit ZOE gefahren - 18 kWp PV Anlage am Haus. CanZE User.
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 939
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:18
Wohnort: Wien

Re: Zoe als "Stromerzeuger" nutzen

Beitragvon EVplus » Di 15. Okt 2013, 22:53

ZOE_Bedienungsanleitung_X10979-3_DEU.jpg
ZOE Bedienungsanleitung


Die 12V Spannung wird über einen DC/DC Converter bereitgestellt. Der Converter ist auch nach Abschalten des Fahrzeugs für einige Minuten aktiv. Der Converter liefert nur 12V Spannung bis zu einer gewissen Amperezahl.

Starthilfe zu geben ist lt. Bedienungsanleitung nicht angebracht !! Entsprechend würde ich auch nicht zu große 12V Verbraucher betreiben. Mit 1000W Last = 12V/85A war es wohl noch gerade ok. Die 12V Steckdose sollte mit maximal 10A belastet werden ( lt. Bedienungsanleitung ).

Im Toyota Prius Gen II / Hybridauto ist es genauso, dort bringt der DC/DC Converter 1500Watt .
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Zoe als "Stromerzeuger" nutzen

Beitragvon Jürgen Geha » Di 16. Dez 2014, 09:32

Habe mit meiner Zoe vor 2 Wochen einem Mercedesfahrer Starthilfe gegeben. Ging völlig problemlos nach Anschluss des Starthilfekabels an der 12V-Batterie der Zoe. Die Bedienungsanleitung habe ich aber vorher nicht gelesen.
Jürgen Geha
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 17:41
Wohnort: Deutschland 89075 Ulm

Re: Zoe als "Stromerzeuger" nutzen

Beitragvon TobsCA! » Mo 19. Jun 2017, 07:14

ICh habe das ganze gestern auch getestet.
Habe damit Musik und etwas die Heckenschere betrieben.
3h gesamt haben ca. 6% Akku verbraucht.

Jetzt ist das anschliessen mit Schraubklemmen natürlich recht unkomfortabel.
Hat jemand eine Idee ? Am liebsten wäre mir ein Stecker.

Ich möchte das ganze relativ schnell anschliessen können. Das soll die Stromversorgung für mein Wochenendgründstück sein.
Jetzt kann ich endlich lautlos und ohne gestinke die Wasserpumpe und Heckenschere betreiben.

MfG
Twizy Sport Black 06/15 - 03/17 20961km
Q210 Zen in Perlmutt seit 03/17 aktuell 67 000km, 12 000 von mir
SXT Light Eco seit 05/17
Benutzeravatar
TobsCA!
 
Beiträge: 356
Registriert: Do 25. Jun 2015, 19:22
Wohnort: Leonberg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Michael_Ohl, R3dL4x und 5 Gäste