Wie man am sichersten den Zoe-Lader abschiesst.

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Wie man am sichersten den Zoe-Lader abschiesst.

Beitragvon umberto » Fr 5. Jun 2015, 21:26

STEN hat geschrieben:
Weil es in Wirklichkeit ein 22A Relais von Panasonic ist, welches normalerweise nur stromlos betätigt wird.


Danke. Ich kapier es aber immer noch nicht. Was für einen Sinn macht ein Relais, das nur stromlos betätigt wird? Würde ich gleich einsparen. :-)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige

Re: Wie man am sichersten den Zoe-Lader abschiesst.

Beitragvon Berndte » Sa 6. Jun 2015, 08:08

Ein Relais oder Schütz stromlos zu betätigen bedeutet, dass es kleiner ausgelegt sein kann.
Ist in den Wallboxen eigentlich auch so, hier würde eine andere Variante auch gehen. Trotzdem bauen die Hersteller (ich auch) besser die "echten" 63A Schütze und Relais ein.
In den Triplechargern in Brinkum und Dille müssen das ordentliche Klopper sein, die ganze Kiste knallt beim Einschalten.
Dabei reicht zumindest bis 50A ein kleines, fast unhörbares Relais von Finder (siehe meine Eier-Box).

PS: Ich bezweifel, dass der ChamelionLader aus einer simplen B6 Gleichrichterbrücke arbeitet.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Wie man am sichersten den Zoe-Lader abschiesst.

Beitragvon Twizyflu » Sa 6. Jun 2015, 08:30

Ja deshalb kracht das so kurz bevor der Zoe fiept.
bei den 22kW Säulen hört man es auch manchmal.
Bei meiner 11kW RWE wallbox sogar deutlich
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18745
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Wie man am sichersten den Zoe-Lader abschiesst.

Beitragvon mlie » Sa 6. Jun 2015, 09:23

Man kann auch bei "richtig falscher" Montage ein 20A Schütz so klingen lassen als wäre es ein 120A Schütz...

Berndte, natürlich ist da kein B6 drin, aber für die Eingangsseitige Beschaltung ist das Innenleben egal. Faktum bleibt: Wenn N und L3 von der ZOE gebrückt werden und doch Drehstrom mit N anliegt, dann tritt der Superbummseffekt auf. Würde man den N gar micht anschließen, liesse sich das an der eigenen Ladestation vermeiden. Fragt sich nur, ob die Ladung mit 3 Phasen dennoch stattfindet oder Ob der N anderweitig gebraucht wird. Einphasige Typ2 Fahrzeuge laden dann natürlich gar nicht mehr, wenn der N nicht angeklemmt ist.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Wie man am sichersten den Zoe-Lader abschiesst.

Beitragvon lingley » Sa 6. Jun 2015, 10:18

Jack76 hat geschrieben:
Also lt. Aussage von nem Renault-Techniker (stammt wohl aus originalen Seminarunterlagen):
"Das Ladegerät Chameleon steuert ein Relais, wenn es einen einphasigen Ladevorgang erkennt. Dieses Relais ermöglicht die Verbindung der Leitung L3 mit der Leitung N. L2 wird ignoriert."

o.k. Danke, das erklärt mir die gemessene halbe Spannung rückwärts (von der Brücke) auf L2.
lingley
 

Re: Wie man am sichersten den Zoe-Lader abschiesst.

Beitragvon eW4tler » Sa 6. Jun 2015, 11:20

Da wir jetzt etwas genauer wissen :mrgreen: wie die Schaltung aussieht, sollte doch in jeder Wallbox eine Phasenüberwachungsrelais mit auf die Liste. Wie seht ihr das?

Komisch, dass das Renault bei seinen Z.E. -Ready Bedingungen
1) FI TypB bzw. TypA + DC-Fehlerstromerkennung
2) Nicht unter 13A laden
3) eine zusätzliche externe Abschaltmöglichkeit
nicht vorsieht.

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 773
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: Wie man am sichersten den Zoe-Lader abschiesst.

Beitragvon umberto » Sa 6. Jun 2015, 14:30

Berndte hat geschrieben:
Ein Relais oder Schütz stromlos zu betätigen bedeutet, dass es kleiner ausgelegt sein kann.


Danke, jetzt bin ich auch dabei. Also eine reine Cent-Rauskitzel-Maßnahme...

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Wie man am sichersten den Zoe-Lader abschiesst.

Beitragvon Bogenfisch » So 28. Jun 2015, 21:06

Reine Frage der neugier: ist es wichtig für 3-Phasen laden dass die Phasen in der korrekte Reinfolge angeschlossen sind ( uhrzeiger / gegenuhrzeiger ?) Bei drehstrom Motoren ist dieses keine Frage ==> Falsch läuft es meistens nicht. Aber da der Strom des einzelne Phasen beim laden in Gleichstrom gewandelt wird, frage ich ob dieses einen Factor ist.
BMW i3 CCS REX
I001-17-07-500
58705/62001 km ==> 94,7% Elektrisch seit 28.07.2015 Stand 03.12.2017
22kW Grubentelefon
Benutzeravatar
Bogenfisch
 
Beiträge: 138
Registriert: Di 6. Jan 2015, 20:18
Wohnort: Quelkhorn

Re: Wie man am sichersten den Zoe-Lader abschiesst.

Beitragvon Berndte » So 28. Jun 2015, 21:16

Nein, kann auch bunt durcheinander sein.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Wie man am sichersten den Zoe-Lader abschiesst.

Beitragvon bm3 » So 28. Jun 2015, 21:19

Bogenfisch hat geschrieben:
Reine Frage der neugier: ist es wichtig für 3-Phasen laden dass die Phasen in der korrekte Reinfolge angeschlossen sind ( uhrzeiger / gegenuhrzeiger ?) Bei drehstrom Motoren ist dieses keine Frage ==> Falsch läuft es meistens nicht. Aber da der Strom des einzelne Phasen beim laden in Gleichstrom gewandelt wird, frage ich ob dieses einen Factor ist.


Die Reihenfolge ist unwichtig, da es hier ja in Richtung Gleichstrom-Erzeugung für die Akku-Ladung und nicht um eine Drehrichtung eines Motors geht.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5697
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste