Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern?

Beitragvon Bavaria EV » Sa 9. Sep 2017, 13:06

Da ich in letzter Zeit öfter mal über alte Zoe´s stolpere, die speziell an den 43Kw Stationen Ladeabbrüche haben, würde ich mal gerne von Euch wissen, wer auch dieses Problem hat. Ich meine damit kurzzeitige Abbrüche am Schnelllader von ca. einer Minute und dann lädt die Zoe wieder für ca. 3 Minuten. Meine Info von Renault war, dass dies ein bekanntes Problem an Schnellladesäulen der Firma ABB ist und sie in Kontakt mit dem Hersteller sind um dieses Problem zu beheben. Im Selbstversuch habe ich aber bei einem Fahrzeug an allen 43KW- Säulen dieses Phänomen.
Wer ist davon auch betroffen?
Bavaria EV
 
Beiträge: 337
Registriert: Di 21. Feb 2017, 23:49

Anzeige

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern

Beitragvon HubertB » Sa 9. Sep 2017, 14:27

Ich hatte das auch schon ein paar mal. 11/2014
Twizy seit 3/2015, Zoe 12/2015-11/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2160
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern

Beitragvon TMi3 » Sa 9. Sep 2017, 15:23

Mal im Forum nach Oberwellen und Trafo suchen, ist ein bekanntes Thema für den Conti-Motor.
TMi3
 
Beiträge: 513
Registriert: Do 21. Jul 2016, 11:32

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43kW Schnellladern

Beitragvon TomTomZoe » Sa 9. Sep 2017, 16:05

An den von EnBW betriebenen 43kW Säulen (von denen mittlerweile viele auf 22kW reduziert worden sind) gibt es offensichtlich durchgehend Probleme mit Ladeleistungen größer 22kW.
An allen von mir bisher angefahrenen 43kW Tank&Rast Säulen (die nicht von EnBW betrieben werden) lädt meine Q210 Zoe problemlos.
Immer wieder Abbrüche bis hin zur Ladung unmöglich Meldung hatte ich bisher nur an dieser 22kW Säule und an dieser 43kW Säule. (Wie sich im Nachhinein herausgestellt hat, können beide Ladeabbrüche jedoch nichts mit einem zu heißem Akku zu tun gehabt haben wie ursprünglich angenommen, denn an der im Anschluß angefahrenen 43kW Säule war der Akku noch heißer und da lief die Ladung problemlos.)
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 48t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 09.02.2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1334
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern

Beitragvon CHM » Mo 11. Sep 2017, 08:42

Moin!
Mit meiner Q210 Bj. 2013 nutze ich regelmäßig den 43er-Lader in Fernthal-West. Der für mich auch günstig liegende Lader Urbacher Wald (ebenfalls T&R 43kW) bringt leider sofort Ladeabbruch...
CHM
 
Beiträge: 84
Registriert: Mo 31. Okt 2016, 11:31

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43kW Schnellladern

Beitragvon Zlogan » Mo 11. Sep 2017, 10:15

TomTomZoe hat geschrieben:
An allen von mir bisher angefahrenen 43kW Tank&Rast Säulen (die nicht von EnBW betrieben werden) lädt meine Q210 Zoe problemlos.

Kann ich so bestätigen. Bis auf dass die Ladung mal kurz unterbrochen (pausiert) wird wenn die Kühlung anspringt, hatte ich da noch keine Probleme...
Renault ZOE Intens 12/2013, gebraucht seit 09/2016
WARTEN auf Hyundai IONIQ Premium in Platinum Silber seit 08/2017, Vorläufer von AH Darmas in Herne, geplant Anfang November 2017, Ende Dezember 2017 (unterm Weihnachtsbaum? Geburtstagsgeschenk?)...
Benutzeravatar
Zlogan
 
Beiträge: 299
Registriert: Mo 29. Aug 2016, 15:14
Wohnort: 53127 Bonn

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern

Beitragvon Vanellus » Mo 11. Sep 2017, 10:49

Ich kann mich für die letzten 4 Jahre nicht an einen Ladeabbruch an einer 43-kW-Ladesäule erinnern.
Und mein Erinnerungsvermögen ist nicht schlecht :mrgreen:
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1375
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern

Beitragvon tyman » Mo 11. Sep 2017, 10:52

Alle von mir in den knapp 4 Jahren angefahrenen 43kW Ladesäulen lieferten ohne Probleme und ohne Unterbrechungen Strom in meinen Zoe, welcher nun in Bayern fährt.
:-)
Olaf
EMCO Novi Elektroroller - Speedy
Zoe Intens Black - Bagheera (12/2013-09/2017)
Hyundai Ioniq Aurora Silber - STORNIERT (von Hyundai geheilt...)
B250E Electric Art - Migaloo (ab 09/2017-??)
Benutzeravatar
tyman
 
Beiträge: 267
Registriert: Do 29. Aug 2013, 19:07
Wohnort: Pinneberg

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern

Beitragvon sensai » Mo 11. Sep 2017, 11:09

Bis auf einmal an einem extrem heißen Tag, alles einwandfrei.
(kurzer Stopp für die Kühlung, danach wieder selbstständig weiter)

Q210 BJ 11/2014
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 610
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern

Beitragvon zoenms » Mo 11. Sep 2017, 12:11

Vanellus hat geschrieben:
Ich kann mich für die letzten 4 Jahre nicht an einen Ladeabbruch an einer 43-kW-Ladesäule erinnern.
Und mein Erinnerungsvermögen ist nicht schlecht :mrgreen:


Hi, Vanellus (gerne auch alle anderen in der Nähe)

Du treibst dich ja auch bei mir in der Gegend rum... :-)

Vielleicht magst du bei Gelegenheit mal den neuen Lader an der BAB-Raststätte Aalbek bei NMS testen?

https://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Neumuenster/Autobahnraststaette-Aalbek-West-A7/19893/

Der wirft mich innerhalb von Sekunden ab und da ist auch noch keine bestätigte ZOE-Ladung mit 43kW im Ladelog.

Der Eintrag vom 6.8. ist von mir. Dann war die Säule wieder eine zeitlang aus. Letztens war sie wieder da, warf mich aber noch immer sofort ab (habe ich wohl vergessen einzutragen).

Ich vermute das aktuell allseits diskutierte Trafo-Problem (da steht ein neuer Trafo direkt daneben). Würde mich echt interessieren, ob es ZOEs gibt, die da mit 43kW laden können.


Gruß,

Torsten
ZOE Intens Q210 und jetzt auch noch eine TWIZY (beide seit 12/2016)
Verbrenner? Haben wir nicht! Die ZOE reicht für alles. Nun auch mit AHK!

Bild
zoenms
 
Beiträge: 68
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 18:13
Wohnort: Neumünster

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste