Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern

Beitragvon Bavaria EV » Sa 16. Sep 2017, 15:41

.....ich kann nur sagen, dass die Q210 Modelle immer häufiger mit der Problematik eine neue Ladereinheit bekommen....mit der TCU hat das herzlich wenig zu tun.
Bavaria EV
 
Beiträge: 337
Registriert: Di 21. Feb 2017, 23:49

Anzeige

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern

Beitragvon Zebolon » Sa 16. Sep 2017, 19:43

Bavaria EV hat geschrieben:
.....ich kann nur sagen, dass die Q210 Modelle immer häufiger mit der Problematik eine neue Ladereinheit bekommen....mit der TCU hat das herzlich wenig zu tun.


Nur mal so... muss man die neue Ladeeinheit dann selbst bezahlen, oder ist das noch ein Garantiefall?

Ich hatte bisher immer bei ENBW Probleme, sonst nie. Deshalb sehe ich den Fehler auch nicht beim Auto, sondern bei ENBW.

Mehr als verwunderlich, da dieser Fehler nachweislich seit mind. 2015 öffentlich ist.
renault-zoe-laden/enbw-ladesaeule-nicht-kompatibel-mit-dem-zoe-t1584-20.html
Zebolon
 
Beiträge: 96
Registriert: Do 13. Jun 2013, 06:06

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern

Beitragvon Bavaria EV » So 17. Sep 2017, 01:06

Der "Fehler" bezieht sich nicht auf irgendeine Ladestation, sondern um generelle Ladeabbrüche an jeder 43Kw Station. Nur diese Zoe´s sind gemeint. Alle Zoe´s ab 2013 sind noch innerhalb der Garantie- speziell betroffen nur die Q210 Modelle mit Conti-Motor. Da bei manchen das Thermostat falsche Werte liefert, wird in der Regel je nach Fall die Ladeeinheit getauscht.
Bavaria EV
 
Beiträge: 337
Registriert: Di 21. Feb 2017, 23:49

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern

Beitragvon Oeyn@ktiv » So 17. Sep 2017, 21:07

Just thematisiert und schon passiert. Vor wenigen Tagen trommelte ich hier von meinen bisher problemlosen 43kw-Ladungen und heute hat´s mich selber erwischt. Erstmalig erschien in meiner Zoe nach 23%iger Ladung und anschließendem Abbruch die Meldung "Batterie laden unmöglich!". Scheint aber auch diesesmal an der Säule (CF-Löhne) gelegen zu haben, weil es dort ausschließlcih bei Zoe´s schon einige Abbrüche gegeben hat. Ich konnte aber noch sicher meine heimatliche Box aufsuchen, wo die Zoe zwar auch zunächst rotes Blinken in der Frontklappe anzeigte. Nach dem Einschlafen weckte ich die Kleine erneut und danach klappte es auch wieder mit der Nahrungsannahme.

Gruß
Oeyn@ktiv
seit dem 31.07.2013: Zoe intens, Black-Pearl-Schwarz und seit dem 05.04.2014: Zoe intens, azurblau / Wallbox: ABL SURSUM eMH2 22 KW / drei PV-Anlagen: 1. aus 2004 = 7,6 kWp, 2. aus 2007 = 7,5 kWp und 3. aus 2012 = 4,4 kWp
Benutzeravatar
Oeyn@ktiv
 
Beiträge: 508
Registriert: So 23. Sep 2012, 13:38
Wohnort: Bad Oeynhausen, wo sonst?

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern

Beitragvon Sprotte » So 17. Sep 2017, 22:32

zoenms hat geschrieben:

Vielleicht magst du bei Gelegenheit mal den neuen Lader an der BAB-Raststätte Aalbek bei NMS testen?
(...)
Der wirft mich innerhalb von Sekunden ab und (...)


Ging mir ebenso - schade, dass ich den Lader nicht mit einplanen kann!
Benutzeravatar
Sprotte
 
Beiträge: 20
Registriert: Sa 31. Jan 2015, 10:07

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern

Beitragvon Karlsson » Mo 18. Sep 2017, 12:09

Gestern an hab 3 verschiedenen Triple Säulen mit 43kW geladen. Keinerlei Probleme.
In der letzten Zeit war ich außerdem an 3 weiteren Triple Säulen mit 43kW, ebenfalls ohne Probleme.

Oeyn@ktiv hat geschrieben:
nach 23%iger Ladung und anschließendem Abbruch die Meldung "Batterie laden unmöglich!". Scheint aber auch diesesmal an der Säule (CF-Löhne) gelegen zu haben, weil es dort ausschließlcih bei Zoe´s schon einige Abbrüche gegeben hat. Ich konnte aber noch sicher meine heimatliche Box aufsuchen, wo die Zoe zwar auch zunächst rotes Blinken in der Frontklappe anzeigte. Nach dem Einschlafen weckte ich die Kleine erneut und danach klappte es auch wieder mit der Nahrungsannahme.

Das hatte ich auch einmal letztes Jahr am Energiecampus in Goslar. War aber 22kW.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12827
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern

Beitragvon EVduck » Mo 18. Sep 2017, 13:58

Oeyn@ktiv hat geschrieben:
Scheint aber auch diesesmal an der Säule (CF-Löhne) gelegen zu haben,

Ich werde da mal nen neuen Controler 'reinsetzen. kann aber noch ein...4 Wochen dauern. Habe noch genug anderes auf der Platte.
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1426
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern

Beitragvon Bavaria EV » Mo 18. Sep 2017, 17:43

Und angemerkt für Ladeabbrüche, wo die Warnung und der Schraubenschlüssel nicht mehr weg gehen. Die Zoe ca. 10min.im abgesperrten Zustand stehen lassen, dann ist die Meldung wieder weg.
Es liegt definitiv bei einigen unserer Kundenautos ein Problem an der Ladeeineheit mit beschriebener Bauteilstörung vor.
Ich kann nur jedem Empfehlen, in der Garantiezeit einen Z.E. Stützpunkt aufzusuchen wenn es vermehrt zu 43KW Ladeabbrüchen kommt. Eventuell ist danach auch ein "böser" Lader ganz lieb zur Zoe. Das kann ich aber erst in ein paar Wochen testen.
Bavaria EV
 
Beiträge: 337
Registriert: Di 21. Feb 2017, 23:49

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern

Beitragvon Karlsson » Mo 18. Sep 2017, 18:14

Wenn absperren nicht hilft, 10min den 12V Akku abklemmen.
Dafür braucht man einen 10er Schlüssel. Hab ich das eine mal in Goslar gemacht.
Ansonsten hat sich meiner noch einmal in Hilden bei Bäcker Schüren aufgehangen und ging von da in die Werkstatt und hat neue Software bekommen. Seitdem ist das Ladeverhalten bei Wärme anders (besser).

Ansonsten war nichts seit Juni 15.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12827
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Wer hat mit der alten Zoe Probleme an 43Kw Schnellladern

Beitragvon Oeyn@ktiv » Mo 18. Sep 2017, 20:21

EVduck hat geschrieben:
Ich werde da mal nen neuen Controler 'reinsetzen. kann aber noch ein...4 Wochen dauern. Habe noch genug anderes auf der Platte.

Oha, jetzt bekommst du doppelt Post. Ich hatte noch keine Gelegenheit, hier reinzuschauen und hab dir in dieser Sache bereits eine gesonderte PN geschickt.

Gruß
Oeyn@ktiv
seit dem 31.07.2013: Zoe intens, Black-Pearl-Schwarz und seit dem 05.04.2014: Zoe intens, azurblau / Wallbox: ABL SURSUM eMH2 22 KW / drei PV-Anlagen: 1. aus 2004 = 7,6 kWp, 2. aus 2007 = 7,5 kWp und 3. aus 2012 = 4,4 kWp
Benutzeravatar
Oeyn@ktiv
 
Beiträge: 508
Registriert: So 23. Sep 2012, 13:38
Wohnort: Bad Oeynhausen, wo sonst?

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste