Wer baut mir ein Verlängerungskabel SPEZIAL ?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Wer baut mir ein Verlängerungskabel SPEZIAL ?

Beitragvon beatus » Mi 30. Sep 2015, 07:48

Habe gestern mein Original-Notladekabel (deutsche Version mit 10A und 14A) erhalten, verwende dieses in der Schweiz mit 10A (mit Adapter "Schuko - CH-Stecker (T12)") und es funktioniert einwandfrei.

Nun möchte ich auch die Möglichkeit der 14A-Ladung nutzen können. Dieser Post (http://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-laden/neues-vom-notladekabel-u-a-t3400-360.html#p124671) zeigt auf, wie dies einfach mit einem Verlängerungskabel (Schuko-Stecker/Schuko-Kupplung) mit integriertem Magnet gemacht werden kann. Allerdings kann ich in der Schweiz keine Schuko-Stecker und -Kupplungen kaufen, und habe zwei linke Hände.

Nun meine Frage: Ist es jemandem hier im Forum möglich, mir (gegen Entgelt natürlich) ein solches Kabel zu bauen und in die Schweiz zu senden?
Über eine positive Rückmeldung freue ich mich.

Gruss
beatus
Ich schwimme nicht mit dem Strom - Ich fahre damit
Bild
Benutzeravatar
beatus
 
Beiträge: 96
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 15:50
Wohnort: Bern - Schweiz

Anzeige

Re: Wer baut mir ein Verlängerungskabel SPEZIAL ?

Beitragvon beatus » Mi 30. Sep 2015, 10:15

Fotowolf hat einen guten Vorschlag eingebracht, Danke!
http://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-laden/suche-guenstigen-schnarchlader-8a-fuer-zoe-t12803-10.html#p254105

ich werde versuchen, das so umzusetzen
Ich schwimme nicht mit dem Strom - Ich fahre damit
Bild
Benutzeravatar
beatus
 
Beiträge: 96
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 15:50
Wohnort: Bern - Schweiz

Re: Wer baut mir ein Verlängerungskabel SPEZIAL ?

Beitragvon Kim » Mi 30. Sep 2015, 10:34

Hallo Bern
Muss der Schukostecker denn dranbleiben, oder könnte ich Dir den durch einen CEE16 (blau) ersetzen und ein kurzes Adapterkabel dazu von CEE auf T13 (oder Schuko)?
Sowas lässt sich für 15 Stutz realisieren.
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1693
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Wer baut mir ein Verlängerungskabel SPEZIAL ?

Beitragvon controller88 » Mi 30. Sep 2015, 11:00

Fotowolf's Vorgehensweise ist in Ordnung da ein CEE 16 blau verbaut ist. Bei einem Umbau mit Schukostecker hätte ich Bauchschmerzen. Renault macht da nicht umsonst den Unterschied. Eine Dauerbelastung von 14A verträgt nicht jede Schukosteckdose, bzw. Verkabelung. So ein Umbau wäre fahrlässig.

Gruß Bernd
controller88
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 09:38
Wohnort: 28816 Stuhr

Re: Wer baut mir ein Verlängerungskabel SPEZIAL ?

Beitragvon Kim » Mi 30. Sep 2015, 11:02

Ich hatte es so verstanden, dass man 10A oder 14A am ICCB wählen kann.
Wie muss ich das sonst verstehen?
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1693
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Wer baut mir ein Verlängerungskabel SPEZIAL ?

Beitragvon Kim » Mi 30. Sep 2015, 11:05

Ich hab drei ICCBs.
Eines fix auf 8Amp
eines schaltbar 9A und 16Amp
und eines welches regelbar bis 32Amp wäre, das hab ich allerdings fix auf 12Amp codiert.
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1693
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Wer baut mir ein Verlängerungskabel SPEZIAL ?

Beitragvon TeeKay » Mi 30. Sep 2015, 11:16

Kim hat geschrieben:
Ich hatte es so verstanden, dass man 10A oder 14A am ICCB wählen kann.
Wie muss ich das sonst verstehen?

Im Schuko-Stecker ist ein Reed-Kontakt. Steckt der Stecker in einer vom Hersteller für 14A Dauerlast freigegebenen Schuko-Dose, schaltet der in der Dose verbaute Magnet 14A im ICCB frei. Steckt das Kabel in einer normalen Dose, wird der Schalter nicht betätigt und es fließen maximal 10A.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Wer baut mir ein Verlängerungskabel SPEZIAL ?

Beitragvon Kim » Mi 30. Sep 2015, 11:21

Danke für die Info, TeeKay.
Sooft ich auch das Forum hier durchschmökere, es gibt doch immer wieder solch interessante Details die ich nicht gekannt habe.
Das reduziert natürlich die Materialkosten auf knapp unter 10 EUR
Und neu dazu: i3 (60Ah) Rex seit 24.11.2017
Outlander PHEV von 02.2015 bis 12.2017 / 56.000km bei 11gr CO2/km mit 0.5l/100km
Fluence Z.E. von 03.2012 bis 03.2015
Renault = Nur eine schlechte Erfahrung mehr im Leben
Benutzeravatar
Kim
 
Beiträge: 1693
Registriert: Sa 20. Jul 2013, 02:29
Wohnort: Kanton Zürich

Re: Wer baut mir ein Verlängerungskabel SPEZIAL ?

Beitragvon beatus » Mi 30. Sep 2015, 13:45

controller88 hat geschrieben:
Fotowolf's Vorgehensweise ist in Ordnung da ein CEE 16 blau verbaut ist. Bei einem Umbau mit Schukostecker hätte ich Bauchschmerzen. Renault macht da nicht umsonst den Unterschied. Eine Dauerbelastung von 14A verträgt nicht jede Schukosteckdose, bzw. Verkabelung. So ein Umbau wäre fahrlässig.

Gruß Bernd


Hallo Bernd
ich baue nichts um, ich schliesse ein Netzkabel an die von Renault gelieferte und für den Betrieb mit 14A vorgesehene Schukosteckdose an. Das Ganze wird dann an einer mit 16A abgesicherten Leitung betrieben.
Ich schwimme nicht mit dem Strom - Ich fahre damit
Bild
Benutzeravatar
beatus
 
Beiträge: 96
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 15:50
Wohnort: Bern - Schweiz

Re: Wer baut mir ein Verlängerungskabel SPEZIAL ?

Beitragvon controller88 » Mi 30. Sep 2015, 13:59

Hallo beatus

Stimmt ihr habt ja in der Schweiz eine andere Steckdosennorm. Wichtig ist, dass die Zuleitung möglichst direkt von der Sicherung kommt ohne über diverse Steckdosen durchgeschaltet zu sein. Wenn das beachtet wird gibt es keine Probleme.

Auch bei uns in D findet man mit 16A abgesicherte Schukosteckdosen. Das ist alles in Ordnung für kurzeitigen Gebrauch dieser Stromstärke. Die Betonung liegt auf "kurzeitig", also z.B. für einen Wasserkocher. 14A Dauerstrom würde ich da nicht rausziehen wollen. Eine Zoe mit 14A zu laden nimmt locker 6 - 8 Stunden Zeit in Anspruch.

Gruß Bernd
controller88
 
Beiträge: 23
Registriert: Mo 10. Aug 2015, 09:38
Wohnort: 28816 Stuhr

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste