Welches Ladekabel Typ2 für Zoe 43 kW

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Welches Ladekabel Typ2 für Zoe 43 kW

Beitragvon mvan » Do 4. Mai 2017, 23:47

Also ich habe mir jetzt doch eine Zoe gekauft, schon vier Jahre alt.
Hat noch 43 kW Lademöglichkeit.
Leider war kein Ladekabel für Typ 2 auf Typ 2 dabei,
so dass ich das jetzt noch kaufen muss.

Worauf muss ich jetzt achten, damit ich das richtige Ladekabel kaufe?

Typ2, 32A, 3-phasig, Länge 4m ?

Höher als 32A habe ich bislang nicht gefunden.
Reicht das, um mit max. 43 kW aufladen zu können?

Ist das z.B. richtig hier:
http://www.ebay.de/itm/Ladekabel-fur-El ... SwzaJX7A~6

vielen Dank für Antworten.
mvan
 
Beiträge: 106
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 19:05

Anzeige

Re: Welches Ladekabel Typ2 für Zoe 43 kW

Beitragvon mvan » Fr 5. Mai 2017, 00:03

mvan hat geschrieben:
Also ich habe mir jetzt doch eine Zoe gekauft, schon vier Jahre alt.
Hat noch 43 kW Lademöglichkeit.
Leider war kein Ladekabel für Typ 2 auf Typ 2 dabei,
so dass ich das jetzt noch kaufen muss.

Worauf muss ich jetzt achten, damit ich das richtige Ladekabel kaufe?

Typ2, 32A, 3-phasig, Länge 4m ?

Höher als 32A habe ich bislang nicht gefunden.
Reicht das, um mit max. 43 kW aufladen zu können?

Ist das z.B. richtig hier:
http://www.ebay.de/itm/Ladekabel-fur-El ... SwzaJX7A~6

vielen Dank für Antworten.



oder wäre das auch ok?
http://www.ebay.de/itm/Phoenix-EV-Ladek ... SwcLxYD1L8
mvan
 
Beiträge: 106
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 19:05

Re: Welches Ladekabel Typ2 für Zoe 43 kW

Beitragvon PowerTower » Fr 5. Mai 2017, 00:13

Ein 3-phasiges Ladekabel mit 32 A ist genau das, was du benötigst. Die Länge bleibt dir überlassen, kürzer bedeutet zwar bessere Ergonomie, dafür hilft es dir bei zugeparkten Ladesäulen nicht weiter. An den 43 kW Ladestationen ist das Kabel ganz klassisch wie bei der Benzintankstelle an der Ladesäule montiert, schau dir dazu einfach mal ein paar Bilder im Verzeichnis an. Es gibt zwar ein paar wenige Ausnahmen, die 43 kW Typ2 als Steckdose ausführen, das sind aber Exoten. Mit dem 22 kW Ladekabel bist du bestens ausgerüstet.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4323
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Welches Ladekabel Typ2 für Zoe 43 kW

Beitragvon mvan » Sa 6. Mai 2017, 15:39

PowerTower hat geschrieben:
Ein 3-phasiges Ladekabel mit 32 A ist genau das, was du benötigst. Die Länge bleibt dir überlassen, kürzer bedeutet zwar bessere Ergonomie, dafür hilft es dir bei zugeparkten Ladesäulen nicht weiter. An den 43 kW Ladestationen ist das Kabel ganz klassisch wie bei der Benzintankstelle an der Ladesäule montiert, schau dir dazu einfach mal ein paar Bilder im Verzeichnis an. Es gibt zwar ein paar wenige Ausnahmen, die 43 kW Typ2 als Steckdose ausführen, das sind aber Exoten. Mit dem 22 kW Ladekabel bist du bestens ausgerüstet.


Vielen Dank. Ich habe mir das von Phoenix bestellt. Ich hoffe, dass es in der Qualität bzw. Verarbeitung gut ist. Ich kenne die Firma nicht, aber das sieht solide aus.
mvan
 
Beiträge: 106
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 19:05

Re: Welches Ladekabel Typ2 für Zoe 43 kW

Beitragvon Berndte » So 7. Mai 2017, 09:42

Mach dir mal um die Qualität nicht so einen Kopf.
Ist wie eine Verlängerungsleitung im Baumarkt kaufen... man nimmt, was einem sympathisch ist und nach ein paar Monaten weiß man nicht einmal mehr von welchem Hersteller es ist.

Das Thema Ladekabel ist nicht so kompliziert, wie es gern gemacht wird.

Ich würde die klassichen 7,5m Länge empfehlen und wenn man öfters an Ladesäulen lädt, die direkt vor einem stehen, dann noch ein 2m Kabel... ist praktisch, weil es im Winter nicht im Schnee liegt und schnell verstaut ist.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Welches Ladekabel Typ2 für Zoe 43 kW

Beitragvon mvan » Fr 26. Mai 2017, 21:23

Berndte hat geschrieben:
Mach dir mal um die Qualität nicht so einen Kopf.
Ist wie eine Verlängerungsleitung im Baumarkt kaufen... man nimmt, was einem sympathisch ist und nach ein paar Monaten weiß man nicht einmal mehr von welchem Hersteller es ist.

Das Thema Ladekabel ist nicht so kompliziert, wie es gern gemacht wird.

Ich würde die klassichen 7,5m Länge empfehlen und wenn man öfters an Ladesäulen lädt, die direkt vor einem stehen, dann noch ein 2m Kabel... ist praktisch, weil es im Winter nicht im Schnee liegt und schnell verstaut ist.


Danke für die Antwort. Ich habe das Ladekabel mittlerweile erhalten und schon ausgiebig benutzt. Das Kabel ist ziemlich stabil und dick, aber nur 4 Meter lang. Bisher funktioniert es sehr gut. An einer Aldi-Ladesäule habe ich sogar mit 43 kW über dieses Kabel geladen, obwohl an der Säule nur 22 kW dran stand. Das Kabel wurde nicht einmal warm. Und es gab auch keine Störung. Nach 10 Minuten hatte ich etwa 7 kWh mehr im Akku bzw. 50 km mehr Reichweite.

Ich denke schon, dass es Qualitätsunterschiede gibt. Dicker ist sicher besser als dünner, weil dann der Strom besser fließen kann (weniger Widerstand). Dann kommt es auch darauf an, wie die Teile gelötet, geschweißt wurden. Da könnten Widerstände auftreten, die bei solchen hohen Strömen nicht unerheblich sind. Kann mir schon vorstellen, dass so mancher Ladeabbruch auch mit dem Ladekabel zusammenhängt.
mvan
 
Beiträge: 106
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 19:05

Re: Welches Ladekabel Typ2 für Zoe 43 kW

Beitragvon TomTomZoe » Fr 26. Mai 2017, 21:29

mvan hat geschrieben:
An einer Aldi-Ladesäule habe ich sogar mit 43 kW über dieses Kabel geladen, obwohl an der Säule nur 22 kW dran stand.

Wuss? :shock:
Das von Dir verlinkte Phoenix Kabel ist für 32A 22kW vorgesehen, wie sollen da 63A 43kW gehen? Möglicherweise ist es falsch codiert?
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 48t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 09.02.2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1340
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: Welches Ladekabel Typ2 für Zoe 43 kW

Beitragvon mvan » Sa 27. Mai 2017, 00:00

TomTomZoe hat geschrieben:
mvan hat geschrieben:
An einer Aldi-Ladesäule habe ich sogar mit 43 kW über dieses Kabel geladen, obwohl an der Säule nur 22 kW dran stand.

Wuss? :shock:
Das von Dir verlinkte Phoenix Kabel ist für 32A 22kW vorgesehen, wie sollen da 63A 43kW gehen? Möglicherweise ist es falsch codiert?


Es stimmt, dass das Phoenix Kabel nur für 22 kW vorgesehen ist. Aber ich denke, dass das Kabel keine eigene Elektronik hat, die das überprüft. Das Kabel ist letztlich nur ein Kabel, oder? Welche Ströme und Spannungen über das Kabel gehen, werden wohl von der Zoe und der Ladesäule über das Kabel ausgehandelt, nehme ich einmal an. Und wenn es da keine Störungen gibt, gehen die automatisch auf das Maximum, nehme ich an.
Zumindest, als ich den Ladevorgang abbrach standen auf dem Display der Säule: Ladezeit: 10 Minuten, Lademenge 6,8 kWh .
Auch hatte ich 50 km mehr Reichweite. Ok, ich werde das bei Gelegenheit nochmals wiederholen, um das nochmals zu prüfen.
mvan
 
Beiträge: 106
Registriert: Fr 7. Apr 2017, 19:05

Re: Welches Ladekabel Typ2 für Zoe 43 kW

Beitragvon Berndte » Sa 27. Mai 2017, 07:44

Ich will dir nicht zu Nahe treten, aber ich glaube da hast du was falsch abgelesen?

Aber Achtung:
Zoe und Ladesäule prüfen sehr wohl wie stark das Ladekabel belastet werden darf!
Über eine Widerstandscodierung in beiden Steckern wird das gemacht.
Damit wird dann auch ausgeschlossen, dass ein 20A Ladekabel mit 32A überlastet wird.

Ich halte es also eher für unwahrscheinlich:
- 43kW Anschlüsse haben zu 98& ein festes Kabel
- Dosen und auch Aldi-Säulen haben maximal 22kW
- Dein Ladekabel ist auf 22kW codiert
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige


Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste