Was macht den Zoe Schnelladefähig?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Was macht den Zoe Schnelladefähig?

Beitragvon Karlsson » Sa 18. Okt 2014, 10:25

AbRiNgOi hat geschrieben:
Cavaron hat geschrieben:
.... Andererseits liefern Solaranlagen von Hause aus DC, haben also auch schon viele daheim...


Leider ist es halt genauso wie AC nicht gleich AC, (Amerika 110V..) das DC nicht gleich DC ist.

Mit einer konstanten DC Spannung ist es ja auch nicht getan. Geladen wird CC/CV - also zunächst wird die Spannung nur soweit angehoben, bis ein bestimmter konstanten Ladestrom (CC = constant current) erreicht wird, mit dem dann eine ganze Zeit geladen wird. Dabei steigt die Spannung langsam an. Ist die oberen Grenze erreicht, wird mit konstanter Spannung (CV = constant voltage) weiter geladen. Dabei nimmt der Ladestrom kontinuierlich ab bis er schließlich bei Null landet und der Akku voll ist. Das regelt das Batteriemanagement, daher müsste dieses mit der externen DC Quelle kommunizieren - und genau das tun CCS und Chademo. Bzw CCS im DC Betrieb. CCS kann ja auch AC.

Bei der DC-DC Wandlung ist es dann ja vor allem auch noch die Frage, ob die Spannung erhöht oder verringert werden muss. Verringern ist weniger das Problem, kann dann einfach gepulst werden. Die Spannung erhöhen ist schon schwieriger. Und die DC Spannung der Solaranlage wird sicherlich nicht für einen Traktionsakku ausreichen. Dessen Nennspannung ist rund 3,7V * Anzahl seriell verschalteter Zellen. Bzw 3,2V bei Lifepo.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12801
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste