Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon CorpSpy » Mo 12. Aug 2013, 23:04

7.2 kW ist zu wenig. Viel zu wenig. Ich verwende meinen Zoe auch für Mittelstrecken und das ist der 22 kW Ladung zuzuschreiben. 11 kW ist schon fast unerträglich wenn man darauf warten muss, 7.2 kW oder sogar 3.7 kann ich mir wirklich nur als absolute Notlösung vorstellen (Betonung auf NOT, wie ein Rettungsfallschirm). Ich setze mich doch nicht 3 Stunden in ein Restaurant und warte auf mein Auto. Und das zweimal am Tag.

Der i3 wird in dem Moment interessant in dem die CCS Säulen in dem Maße vorhanden sind wie jetzt die 22kW Typ2 Säulen.

Ich liebe die Schnellladefähigkeit meines Zoe. Das Auto gewinnt damit immens an Praxistauglichkeit. Viel mehr als ich erträumt hätte.

Schöne Grüße,
Rainer
Zoe Kaiju
CorpSpy
 
Beiträge: 301
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 09:48
Wohnort: Salzburg

Anzeige

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon Oeko-Tom » Di 13. Aug 2013, 06:38

umberto hat geschrieben:
Was vergleicht ihr immer mit dem i3? Der kostet bei gleicher Ausstattung doppelt so viel wie meine Zoe und was kann er mehr? Eigentlich nichts, ok, mit 125 kW Motorleistung schneller den Akku leer saugen.

Wenn ihr euch das leisten könnt (ich kann es nicht), dann genießt es und hört auf, hier Äpfel mit Birnen zu vergleichen.

Die Zoe ist und bleibt das erste bezahlbare, viersitzige Elektro-Auto mit vernünftigem Kofferraum und Schnellladeoption.

Gruss
Umbi


Dem ist nichts hinzuzufügen, außer daß der ZOE für 5 Personen zugelassen ist.

Tom
ZOE INTENS bis 07/2017 ZOE BOSE seit 07/2017 + Tesla X seit 09/2016
Benutzeravatar
Oeko-Tom
 
Beiträge: 602
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 14:39
Wohnort: Scheifling, Österreich

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon Oeko-Tom » Di 13. Aug 2013, 06:45

CorpSpy hat geschrieben:
7.2 kW ist zu wenig. Viel zu wenig. Ich verwende meinen Zoe auch für Mittelstrecken und das ist der 22 kW Ladung zuzuschreiben. 11 kW ist schon fast unerträglich wenn man darauf warten muss, 7.2 kW oder sogar 3.7 kann ich mir wirklich nur als absolute Notlösung vorstellen (Betonung auf NOT, wie ein Rettungsfallschirm). Ich setze mich doch nicht 3 Stunden in ein Restaurant und warte auf mein Auto. Und das zweimal am Tag.

Der i3 wird in dem Moment interessant in dem die CCS Säulen in dem Maße vorhanden sind wie jetzt die 22kW Typ2 Säulen.

Ich liebe die Schnellladefähigkeit meines Zoe. Das Auto gewinnt damit immens an Praxistauglichkeit. Viel mehr als ich erträumt hätte.

Schöne Grüße,
Rainer


Das kann ich nach ca. 9500 km im ZOE nur bestätigen.
Bei meinen beruflichen Wien-Fahrten würde ich mir sogar eine 43 kW-Säule wünschen. Derzeit kann mein planmäßiger Zwischenstop leider nur 11 kW, das bedeutet 1 Stunde Wartezeit damit ich den restlichen Weg schaffe.
Wenn man Warten muß sind Ladeleistungen unter 22 kW mühsam.

Tom
ZOE INTENS bis 07/2017 ZOE BOSE seit 07/2017 + Tesla X seit 09/2016
Benutzeravatar
Oeko-Tom
 
Beiträge: 602
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 14:39
Wohnort: Scheifling, Österreich

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon ATLAN » Di 13. Aug 2013, 07:54

Oeko-Tom hat geschrieben:
Derzeit kann mein planmäßiger Zwischenstop leider nur 11 kW, das bedeutet 1 Stunde Wartezeit damit ich den restlichen Weg schaffe.


Nur Interessehalber: Wo ist dieser Ladehalt?

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon Oeko-Tom » Di 13. Aug 2013, 08:40

ATLAN hat geschrieben:
Oeko-Tom hat geschrieben:
Derzeit kann mein planmäßiger Zwischenstop leider nur 11 kW, das bedeutet 1 Stunde Wartezeit damit ich den restlichen Weg schaffe.


Nur Interessehalber: Wo ist dieser Ladehalt?

MfG Rudolf


Stadtwerke Kapfenberg
Stadtwerkestraße 6

siehe auch hier:

http://e-tankstellen-finder.com/at/de/e ... Kapfenberg

Tom
ZOE INTENS bis 07/2017 ZOE BOSE seit 07/2017 + Tesla X seit 09/2016
Benutzeravatar
Oeko-Tom
 
Beiträge: 602
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 14:39
Wohnort: Scheifling, Österreich

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon green_Phil » Di 13. Aug 2013, 08:49

umberto hat geschrieben:
Die Zoe ist und bleibt das erste bezahlbare, viersitzige Elektro-Auto mit vernünftigem Kofferraum und Schnellladeoption.

Oeko-Tom hat geschrieben:
Dem ist nichts hinzuzufügen, außer daß der ZOE für 5 Personen zugelassen ist.

Außer vielleicht, dass der i3 deutlich weniger Strom/100km fressen wird, dass er einen Kaufakku bietet, dass er (hoffentlich) keine Ladesäulen abschießt, dass er mit der Option eines RangeExtenders angeboten wird, dass er kein Milchglas als Frontscheibe bietet, dass er ein Glasdach haben kann, dass er LED-Scheinwerfer und Sonnenschutzverglasung auf Wunsch bietet und natürlich dass er eine Carbonkarosse hat. Alles so mehr oder weniger nützliche oder einfach nur schöne bzw. technische Annehmlichkeiten. Der Kofferraum mit 260L ist sehr gut geschnitten und die Rücksitzbank ist geteilt umklappbar... Muss ich weitermachen?
Und zur Bezahlbarkeit: Der Zoe ist günstiger, richtig. Dafür muss ich ein Autoleben lang Batteriemiete bezahlen. Die 10.000€, die der i3 dann noch teurer ist, sind die Eigenschaften "Karrosserie", "deutsche Qualitätsarbeit" (wie gut die ist, werden wir noch sehen), "Premiumaufpreis für nichts" und "Gewinnmaximierung".
Auch wenn wir hier im ZOE-Forum schreiben: Es gibt ja auch Gründe, warum ich meine Zoe-Reservierung verfallen lassen habe...
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon Gerald » Di 13. Aug 2013, 09:07

Ich bin ja immer mehr ein Fan des BMW i3, aber mal ganz ehrlich: Solch einen Lader wie beim Zoe würde dem i3 extrem gut stehen, + die Schnellladeoption mit Gleichstrom.
Hier hat meines Empfinden BMW leider nur halbe Sachen gemacht bzw. nicht aus Sicht der Kunden und Interssenten zuende gedacht.
Es ist wie beim Zoe mit dem shit, dass man nicht an der Schukosteckdosen laden kann: Der Hersteller kann noch so oft rausschreien "Das braucht man nicht". Die Realität sieht anders aus. Viele Kunden des Zoe wollen die Ladung an Schuko und, so mein Gefühl, viele Kunden wollen eine schnelle Ladung mit Typ 2 an einer öffentlichen Ladesäule.
Nissan hat das Ganze dann noch schlechter für Deutschland und Österreich gelöst. :(

Viele Grüße
Gerald
Opel Ampera
13kW Photovoltaik, Strombezug: EW Schönau
Vergangenheit: Stromos, Nissan Leaf, Twizy, Toyota Yaris Hybrid, Prius 2
Benutzeravatar
Gerald
 
Beiträge: 497
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 10:12

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon green_Phil » Di 13. Aug 2013, 09:15

Ja Gerald, da hast Du wohl den Nagel auf den Kopf getroffen. Soo schwer kann es doch nicht sein, ein EV zu konstruieren, was keinen offensichtlichen Hinkfuß hat, vor allem, wenn er für Ingenieure so leicht abzustellen ist. Aber ich vermute, da sind weniger die Ingenieure als irgendwelche Statistiker im Hintergrund schuld. :(
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon Oeko-Tom » Di 13. Aug 2013, 09:46

green_Phil hat geschrieben:
umberto hat geschrieben:
Die Zoe ist und bleibt das erste bezahlbare, viersitzige Elektro-Auto mit vernünftigem Kofferraum und Schnellladeoption.

Oeko-Tom hat geschrieben:
Dem ist nichts hinzuzufügen, außer daß der ZOE für 5 Personen zugelassen ist.

Außer vielleicht, dass der i3 deutlich weniger Strom/100km fressen wird, dass er einen Kaufakku bietet, dass er (hoffentlich) keine Ladesäulen abschießt, dass er mit der Option eines RangeExtenders angeboten wird, dass er kein Milchglas als Frontscheibe bietet, dass er ein Glasdach haben kann, dass er LED-Scheinwerfer und Sonnenschutzverglasung auf Wunsch bietet und natürlich dass er eine Carbonkarosse hat. Alles so mehr oder weniger nützliche oder einfach nur schöne bzw. technische Annehmlichkeiten. Der Kofferraum mit 260L ist sehr gut geschnitten und die Rücksitzbank ist geteilt umklappbar... Muss ich weitermachen?
Und zur Bezahlbarkeit: Der Zoe ist günstiger, richtig. Dafür muss ich ein Autoleben lang Batteriemiete bezahlen. Die 10.000€, die der i3 dann noch teurer ist, sind die Eigenschaften "Karrosserie", "deutsche Qualitätsarbeit" (wie gut die ist, werden wir noch sehen), "Premiumaufpreis für nichts" und "Gewinnmaximierung".
Auch wenn wir hier im ZOE-Forum schreiben: Es gibt ja auch Gründe, warum ich meine Zoe-Reservierung verfallen lassen habe...


Es macht keinen Sinn einen Renault mit einem BMW zu vergleichen und wer wenn wo aussticht.
Jedes neue E-Auto am Markt ist immens wichtig für die E-Mobilität.
Aber für mich ist ein E-Auto nur dann wirklich alltagstauglich wenn ich es in 1 Stunde mit Wechselstrom wieder aufladen kann.
Und das können derzeit nur der ZOE und der Smart ED mit 22 kW-Lader (abgesehen von Tesla).
Warum BMW einen 22 kW-Lader nicht zumindest als Option anbietet ist mir schleierhaft.

Tom
ZOE INTENS bis 07/2017 ZOE BOSE seit 07/2017 + Tesla X seit 09/2016
Benutzeravatar
Oeko-Tom
 
Beiträge: 602
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 14:39
Wohnort: Scheifling, Österreich

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon Turbothomas » Di 13. Aug 2013, 10:01

Oeko-Tom hat geschrieben:
Es macht keinen Sinn einen Renault mit einem BMW zu vergleichen und wer wenn wo aussticht.
Jedes neue E-Auto am Markt ist immens wichtig für die E-Mobilität.
Aber für mich ist ein E-Auto nur dann wirklich alltagstauglich wenn ich es in 1 Stunde mit Wechselstrom wieder aufladen kann.
Und das können derzeit nur der ZOE und der Smart ED mit 22 kW-Lader (abgesehen von Tesla).
Warum BMW einen 22 kW-Lader nicht zumindest als Option anbietet ist mir schleierhaft.

Tom


Weil dann keiner mehr die 6-Zylinder kauft :lol: :lol: :lol:
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 6gino und 2 Gäste