Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon Eberhard » Mo 12. Aug 2013, 11:35

Das war wohl nur auf die rudimentären Ladenmöglichkeiten von I3 und e-up gemünzt.

Aber das allerwichstige Argument für eine 22kW Wallbox zu Hause ist einfach die Tatsache, dass man damit Mitglied in der Drehstromliste werden kann. Die darin aufgeführten Lademöglichkeiten stellen sich die Mitglieder gegenseitig zur Verfügung.

Trotz allen Bemühens hat leider die Politik bis heute komplett versagt und immer noch keine Strategie zum Ausbau einer Ladeinfrastruktur sehen lassen. Daher muss der Bürger diese ausgleichen und sich gegenseitig Ihre Lademöglichkeiten öffenen.

Dies geschieht natürlich gegen Kostenersatz.

E-Up und I3 sind von den Vorteilen weitestgehend ausgeschlossen, denn denen nutzt ein Drehstromsteckdose nix.

lg

Eberhard
Benutzeravatar
Eberhard
 
Beiträge: 334
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
Wohnort: 97702 Münnerstadt

Anzeige

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon Turbothomas » Mo 12. Aug 2013, 12:02

green_Phil hat geschrieben:
Turbothomas hat geschrieben:
Stimmt, i3 und VW up sind moderner deutscher Elektroschrott gegenüber der Zoe.

Das ist aber gehässig. Finde ich gar nicht klasse. Ob der i3 tatsächlich weniger nützlich ist als der Zoe, das wird sich erst noch rausstellen!


Sorry, aber wenn Premium dann richtig. Ob das dt. Vorstandsmarketing, dass auch sich sitzen läßt oder die dt. Hersteller dann endlich in die Puschen kommen, es mußte mal raus. ;)

Die Nützlichkeit richtet sich nach der Verfügbarkeit. Ein Produkt das wegen langen Ladezeiten und kurzer Reichweite nicht genutzt werden kann, kann de facto nicht besonders nützlich sein. Den letzten Donnerstag hätte ich mit 3,5h Ladezeit nicht durchführen können, da wären dann 38.500€ (i3 mit Schnellader) unnütz gewesen.

Oder schlägt bei den dt. Mangern und Ingenieuren schon die PISA-Studie durch?

Solange Renault und Tesla der dt. Automobilindustrie zeigen wo es lang geht, braucht es den Tritt in den Allerwertesten. ;)
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon Eberhard » Mo 12. Aug 2013, 12:10

Dann müsste man den Tritt eher unserer Märchentante versetzen, die solche Lösungen mit Millionenbeträge für die Automobilindustrie fördert und dann nichts mehr für die Infrastruktur übrig hat.

lg

Eberhard
Benutzeravatar
Eberhard
 
Beiträge: 334
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
Wohnort: 97702 Münnerstadt

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon green_Phil » Mo 12. Aug 2013, 12:30

Eberhard hat geschrieben:
E-Up und I3 sind von den Vorteilen weitestgehend ausgeschlossen, denn denen nutzt ein Drehstromsteckdose nix.

Falsch. Der i3 lädt mit Schnellladeoption mit 16 A an 2 Phasen!

Turbothomas hat geschrieben:
Den letzten Donnerstag hätte ich mit 3,5h Ladezeit nicht durchführen können, da wären dann 38.500€ (i3 mit Schnellader) unnütz gewesen.

Der i3 ist in gut 2,5 Stunden wieder voll (7,4 kW-Ladung). Reichweite im Eco pro Plus knapp 200 km. Der Zoe fährt auch vorsichtig gefahren nicht mehr.

Turbothomas hat geschrieben:
Ein Produkt das wegen langen Ladezeiten und kurzer Reichweite nicht genutzt werden kann, kann de facto nicht besonders nützlich sein.

Gut, dass der i3 und der Zoe verlgeichbare (!!) Reichweiten haben. Der i3 ist an einer CCS-Säule genauso schnell voll wie ein ZOE an einer 43 kW-Säule. (Beide gibt es noch nicht wirklich in Dtl.). Da ist der Zoe nicht wirklich irgendwie vorraus. Nur beim Drehstromladen ab 11 kW ist der Zoe schneller voll.

Und ich will es nochmal sagen: Wer viel fährt, wirklich viel und weit und keine Zeit zum Laden einplanen kann, der braucht keinen Schnelllader, sondern ein anderes Fortbewegungsmittel als ein E-Auto. Das ist einfach für diesen Einsatzzweck heutzutage noch nicht bereit, da nicht wirklich bezahlbar. (Tschuldige, ich hab grad keine 90.000€ für nen Tesla übrig.)

Edit: Der Up ist tatsächlich NUR ein Stadtgebietwagen. Soetwas KANN überhaupt nicht mit einem Benziner verglichen werden. Ob der Up unter den Stadtwagen seinen Preis wert und auf dem Stand der Technik ist, darüber darf jemand anderes sprechen.

Edit2: Es gibt auch genügend(!) technische Punkte, die am ZOE zu bemängeln sind! Dennoch möchte ich ihn nicht als "französischen Elektroschrott" bezeichnen. Soetwas ist subgürtellinie-emotional und gehört meines Erachtens nicht hier her. Passt eher zu den schrecklich ärgerlichen Kommentaren unter den Artikeln der Online-Presse.

Edit3: Der i3 hat mit 18,8 kWh auf 190 km einen deutlich geringeren Stromverbrauch als der/die Zoe. Effizienz ist in meinen Augen Fortschritt und kein Schrott! (ich ärgere mich noch immer über diesen unqualifizierten Beitrag)
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon stromer » Mo 12. Aug 2013, 16:50

@ green_Phil

Mag sein, daß der I3 an CSS genau so schnell lädt wie der Zoe an 43 KW AC. Der für mich entscheidente Unterschied ist aber nicht die Schnellladung, sondern die beschleunigte Ladung mit 22 KW, die ich an fast jeder öffentlichen Ladesäule durchführen kann. Und die meisten meiner Sonntagstouren mit dem Zoe, die meist über 300 - 400 km gingen, wären mit einem i3 oder VW Up undenkbar. Da ich schon seit fast 2 Jahren einen Leaf besitze weiß ich wovon ich schreibe.
Ein weiter Unterschied besteht in den Kosten für eine Schnellladesäule. Eine 43 KW AC- Ladesäule bastle ich mir mal schnell für unter 1000 € selbst. Für Chademo oder CSS sind gleich mal 25.000 € fällig.

Mein Fazit nach 6 Wochen ZOE : Nie wieder unter 22 KW öffentlich laden.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2284
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon teutocat » Mo 12. Aug 2013, 17:26

green_Phil hat geschrieben:
Falsch. Der i3 lädt mit Schnellladeoption mit 16 A an 2 Phasen!


Ach, woher hast Du diese Info ?
Ich dachte der i3 zieht die gut 7kW aus einer Phase (32A), wenn er denn tut was er in D eigentlich nicht darf ...

Gruß
Roman
Die ganze Familie ist komplett "verbrennerfrei"
Benutzeravatar
teutocat
 
Beiträge: 362
Registriert: Do 21. Mär 2013, 18:35
Wohnort: Bielefeld

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon STEN » Mo 12. Aug 2013, 17:38

stromer hat geschrieben:
Eine 43 KW AC- Ladesäule bastle ich mir mal schnell für unter 1000 € selbst. Für Chademo oder CSS sind gleich mal 25.000 € fällig.
Mein Fazit nach 6 Wochen ZOE : Nie wieder unter 22 KW öffentlich laden.


Wie war - alles andere würde ich als "übernachten" bezeichnen.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2789
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon mstaudi » Mo 12. Aug 2013, 18:39

teutocat hat geschrieben:
green_Phil hat geschrieben:
Falsch. Der i3 lädt mit Schnellladeoption mit 16 A an 2 Phasen!


Ach, woher hast Du diese Info ?
Ich dachte der i3 zieht die gut 7kW aus einer Phase (32A), wenn er denn tut was er in D eigentlich nicht darf ...

Gruß
Roman

Aus einem anderen Thread:
green_Phil hat geschrieben:
Hoho! Gerade nocheinmal mit dem i3-Kundenservice telefoniert!
Es ist definitiv so, dass der i3 (die deutsche Ausführung mit der Schnellladeoption) auf zwei Phasen je 16 Ampere abgreifen kann! Zur einfachen Vergleichbarkeit mit den Geschwindigkeiten der einphasigen Ladung sind in Preisliste und Co die 2x 16 A zusammengerechnet wurden zu den missverständlichen 32 A.
(Ich finde das eine großartige Nachricht! Adieu Schieflastsorge!) :tanzen:


Zudem möchte ich anfügen dass für viele die Schukoladung wichtiger oder zumindest unverzichtbar ist und da könnte man ja die alten Kommentare über die fehlende oder miserable Schukoladefähigkeit des Zoe rauskramen :-/
Edit:
Ich finde die Dchnellladefähigkeit des Zoe's über Drehstrom auch absolut geil aber /edit ende
Wie manche hier ihre Meinung als allein gültig darstellen nervt schon manchmal...
Gruß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 610
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon kai » Mo 12. Aug 2013, 19:01

Noch was zur Diskussion dazu:

- jedes Haus in Deutschland kann 22kw Drehstrom liefern. Als Hausbesitzer/Neuerwerber ist das Interesse groß eine 22kw AC Schnelladestation zu haben. In Zukunft werden auch die Akkus wesentlich größer sein. Außerdem unterstützen Tesla, Smart ED und ZOE bereits heute 22 kw AC
- Ich wage die Behauptung das 22kw der Standard für zuhauseladen in 5 Jahren ist. Einfach weils jedes Gebäude kann, gleichzeitig das Maximum eines Hausanschlusses nicht überschreitet und absolut zukunftssicher ist.
Tesla wird da den Druck machen, weil die bereits heute schon im KLEINSTEN MODELL 60kwh haben :)
- Um gegen Tesla nicht vollständig unterzugehen, muss BMW irgendwann die Akkukapazität verdoppeln/verdreifachen, z.B. mit dem i5. Ich wette das Sie DANN AC 11kw/22kw unterstützen.
- Wenn BMW beim i3 aktuell 2 Phasen unterstützt, dann hätten Sie auch locker 3 unterstützen können. Kann mir keiner erzählen das sie das technisch nicht könnten. Somit sind Sie aber jetzt nicht IEC Standard. Bei dem Preis unverständlich. Ob das öffentlich ohne IEC Kompatibilität unterstützt wird ? Hoffentlich !
- BMW gibt wie Renault immer ihre Ladezeiten bis 80% voll an. Warte erstmal ab wie lange von 80% auf 100% beim i3 wirklich dauern. ZOE braucht ja auch von 95 auf 100% seine Gedenkminuten.
- Das Thema Schuko wird auch innerhalb der Spezialisten sehr kontrovers diskutiert, da Schuko eigentlich nicht für diese Dauerlasten spezifiziert ist, und weitere sicherheitsrelevante "Bedienungsnachteile" gegenüber einer Wallbox hat. Als Beispiel wird ja schon der Anschluss eines 200 Watt PV Panels an Schuko vom VDE als bedenklich eingestuft. Wenn die Wind davon bekommen das zig Stunden mit 10A geladen wird, gibts definitiv dazu eine Meinung des VDE. Ich habe da auch Folien aus einem Vortrag mal gesehen, das davon ausdrücklich abgeraten wird. Schließlich wird Schuko im realen Leben von Laien an jede beliebige Schuko angeschlossen werden. Da gibt es keine Codierung usw. man muss als Hersteller immer mit dem DAU rechnen. Muss das mal raussuchen ..

Ansonsten wäre für mich die 7,2 kw Option gerade noch an der unteren Schmerzgrenze. 3,7kw das geht echt gar nicht für BMW. Wenn nun BMW aber für zuhause keine 7,2 kw Wallbox bieten kann oder keinen Fremdhersteller verbindlich empfehlen kann, wäre ich vorsichtig.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Vorteile der Schnelladung; speziell bei "Tanken dahoam"

Beitragvon umberto » Mo 12. Aug 2013, 22:18

Was vergleicht ihr immer mit dem i3? Der kostet bei gleicher Ausstattung doppelt so viel wie meine Zoe und was kann er mehr? Eigentlich nichts, ok, mit 125 kW Motorleistung schneller den Akku leer saugen.

Wenn ihr euch das leisten könnt (ich kann es nicht), dann genießt es und hört auf, hier Äpfel mit Birnen zu vergleichen.

Die Zoe ist und bleibt das erste bezahlbare, viersitzige Elektro-Auto mit vernünftigem Kofferraum und Schnellladeoption.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste