Verwirrt: 11kW, 22kW, ... was geht bei mir mit R240?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Verwirrt: 11kW, 22kW, ... was geht bei mir mit R240?

Beitragvon TeeKay » So 27. Sep 2015, 10:30

Immerhin sinds nur noch 1000. Vor zwei Jahren hab ich für die 63A Crohmbox noch gut 3000 bezahlt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Verwirrt: 11kW, 22kW, ... was geht bei mir mit R240?

Beitragvon LX84 » So 27. Sep 2015, 10:47

Berndte hat geschrieben:
Es gibt diverse Lösungen für ca. 500€.
Und nein, die liste ich jetzt nicht zum 100sten Mal auf.... selber googeln.

Mit Basteltalent geht das noch kompakter und funktioneller für 350€.

Es muss jeder Wissen, was er ausgibt... aber nen Tausender für eine Box, welche eigentlich nur das Fahrzeug laden kann? :roll:
Es ist eigentlich nur das Design, welches den Mehrpreis ausmacht. Die eingebaute Technik ist nicht wirklich sensationell.
Gerade wenn man die Kiste mit den Adaptersteckern dazu nimmt.

Du hast schon recht - genau aus deinem angeführtem Grund (Tausender fürs Laden) hab ich nur ein SchuKo-ICCB und lade sonst mit Typ2.
um <500,- wäre das ganze schon eher interessant.
Selbstgebautem vertraue ich (mir) nicht :lol: Und eine Versicherung steigt im Schadensfall dann auch aus.

Wegen auflisten: es würde schon 1x reichen, wenn dus hier in unser Wiki stellst, dort ist bis jetzt noch keine einzige derartige Lösung unter €500,- dabei! Das günstigste 32A*3ph ist wohl der die B3200S um €690,- wobei die alles andere als kompakt ist und man erst recht nochmal zusätzlich das Typ2-Kabel braucht. (ist für mich ein No-Go). Preislich als nächstes kommen dann schon ELPA EVR3 & NRGKick.
http://www.goingelectric.de/wiki/%C3%9C ... r_Typ1%2B2
>>> Renault ZOE Intens - Black Pearl mit 17"+ Wallb-e ECO 11kW + BMW iCCB <<<
Bild
Renault bring-your-friends Codes ab 2015: w5a128778 w5a128780 w5a12880 w5a128802 w5a128815
Benutzeravatar
LX84
 
Beiträge: 829
Registriert: Do 5. Dez 2013, 20:16
Wohnort: Wels, OÖ

Re: Verwirrt: 11kW, 22kW, ... was geht bei mir mit R240?

Beitragvon eW4tler » So 27. Sep 2015, 11:45

oder auch die "neue" von EVSELECT: http://www.evselect.eu/evselect-32a-230 ... -p-71.html um 825,-€ (aber da würde ich auch lieber das NRGkick vorziehen)

Ein Ladekabel - also mit ICCB und keine mobile WallBox - für unter 500.- würde mich auch interessieren! Bitte um Quellenangabe!

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 773
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: Verwirrt: 11kW, 22kW, ... was geht bei mir mit R240?

Beitragvon Hachtl » So 27. Sep 2015, 20:14

Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1845
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Verwirrt: 11kW, 22kW, ... was geht bei mir mit R240?

Beitragvon novalek » Sa 3. Okt 2015, 14:27

Man hilft einander doch überall
(Quelle: LEMnet) Beverungen:
Drehstromanschluss (32 A ohne Nullleiter) ist im Haus.
Früher nannte man das Bauerndrehstrom. Für Elektriker ein sogen. IT-System.

Nach DIN VDE 0100 Teil 410, Ziffer 413.1.5.4 muss eine Isolationsüberwachungs-Einrichtung vorgesehen werden und alle Betriebseinheiten sicher mit der Schutzerde PE verbunden sein. Gerät eine Phase in Erdschluß, heben sich die anderen Phasen auf 400 Volt an.

Oh-Ha: Man beachte den "siebten Vorteil" betreffs gemischter AC-DC-Lasten in folgendem PDF (da braucht's keinen FI-B) ->
http://www.bender-de.com/fileadmin/bend ... iso685.pdf

Wäre ja mal interessaant, ob ein R240 da drüber steht.

Ich sagt's ja, schau, was sich hinter anderer Leute SteckDosen verbirgt.
Ich kann einfach nicht glauben, daß sich ein lade-interessierter Laie im Geringsten einen Kopf darüber machen kann.
Auch wenn in diesem Forum manch selbsternannter Fachmann andere Elektroinstallateure mitunter als Laie tituliert und jenen vorwirft, andere Laien belehren zu wollen - deswegen sollte man vertraute Installeure im Heimumfeld fragen - jedoch erst, wenn man Testfragen aus dem Spezial-Sachgebiet Elektrofahrzeuge sauber beantwortet bekommt.

Guck ich in die Mennekes-Wallbox-Richtlinien, steht da
"Die Netzformen IT und TNC sind nicht zulässig und allstromsensitive RCDs Typ B dürfen NICHT hinter pulsstromsensitive RCDs Typ A geschaltet werden."
Was soll ein Drehstrom-Mobil-Ladebox-Fan davon halten - raten oder ratlos ?
R90/16
Benutzeravatar
novalek
 
Beiträge: 2004
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Verwirrt: 11kW, 22kW, ... was geht bei mir mit R240?

Beitragvon Karlsson » So 11. Okt 2015, 20:58

Berndte hat geschrieben:
Wenn du Langstrecke fährst (und der Zoe ist dazu bestens geeignet, selbst der 240er), dann ist die mobile Ladebox eher der Ersatzkanister. Du kannst damit dann wirklich an jeder Steckdose laden.

Naja, mit hinreichend Zeit kann ich auch mit dem Renaultkabel überall an Schuko.
Was 3-phasiges würde mir halt 11kW bei Schwiegereltern ermöglichen. Oder beim Motorschirmtreffen am Flugplatz 22kW. Das sind aber hal seltene Gelegenheiten und da reicht mir eigentlich auch Schuko vor Ort.

Ich kaufe mir sowas dann halt für Zuhause wenn nach dem nächsten Umzug auch 22kW daheim geht.

LX84 hat geschrieben:
Wegen auflisten: es würde schon 1x reichen, wenn dus hier in unser Wiki stellst, dort ist bis jetzt noch keine einzige derartige Lösung unter €500,- dabei! Das günstigste 32A*3ph ist wohl der die B3200S um €690,- wobei die alles andere als kompakt ist und man erst recht nochmal zusätzlich das Typ2-Kabel braucht.

Das war auch mein Stand. Da ist die NRGkick aber doch auch nicht groß teurer und hat ein eigenes Typ2 Kabel und ist angenehm klein.

Berndte hat geschrieben:
Es gibt diverse Lösungen für ca. 500€.
Und nein, die liste ich jetzt nicht zum 100sten Mal auf.... selber googeln.

Fände ich schon nett, wenn sich da einer erbarmen könnte, da mal was ins Wiki zu stellen.

Was für später noch gehen müsste, ist ein Steuersignal von außen wegen PV Überschuss. Aber noch sind wir PV-lose Mieter auf der Suche nach Bauland.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12833
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste