Universelle mobile Wallbox 1,4 - 22 kW

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Universelle mobile Wallbox 1,4 - 22 kW

Beitragvon mcralf35 » Mi 15. Jul 2015, 11:46

Hier mal ein Update.
Die mobile Wallbox ist inzwischen kompakter und sieht jetzt so aus:
mwb22_01_ml.jpg
universelle mobile Wallbox

Diese als auch einige fest installierbare Wallboxen, sowie Ladekabel (auch für Tesla), Lufty und weiteres sind diesem Shop zu erwerben. http://www.car-go-electric.de

Elektrische Grüße
Benutzeravatar
mcralf35
 
Beiträge: 47
Registriert: Mi 20. Nov 2013, 11:42
Wohnort: Bielefeld

Anzeige

Re: Universelle mobile Wallbox 1,4 - 22 kW

Beitragvon eDEVIL » Mi 15. Jul 2015, 12:09

schön kompakt, aber das CEE-Kabel ist mir etwas zu klobig.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Universelle mobile Wallbox 1,4 - 22 kW

Beitragvon maniac78 » Do 16. Jul 2015, 19:47

Also da kommt eigentlich nur diese Wallbox in Frage: www.nrgkick.com

Unschlagbar in Bezug auf die Größe und der FI Typ B ist auch schon drinnen :-)
Ich habe schon einen vorbestellt, laut Homepage gibt es auch das komplette Adaperset für Schuko und CEE auch noch kostenlos dazu.

Schöne Grüße,
Wolfgang
Ab 12/16:
*** Mercedes B250e Electric Drive ***
----------------------------------------------
*** ZOE Intens neptungrau ***
06/15 bis 10/16
maniac78
 
Beiträge: 40
Registriert: So 7. Jun 2015, 10:13
Wohnort: STMK/Österreich

Re: Universelle mobile Wallbox 1,4 - 22 kW

Beitragvon golfsierra » Sa 25. Jul 2015, 21:30

Auch ich habe die 22kW NRGkick mit BT vorbestellt ... Meiner Meinung nach die aktuell BESTE Alternative mit perfektem Preis-/Leistungsverhältnis ...
S 70D
Benutzeravatar
golfsierra
 
Beiträge: 574
Registriert: Fr 12. Apr 2013, 19:04
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Universelle mobile Wallbox 1,4 - 22 kW

Beitragvon Berndte » So 26. Jul 2015, 09:57

Alternative zu was denn?
Und der Preis von fast 1000€ ist, nun ja, nicht gerade günstig.
Den Ladestrom musst du auch selber einstellen und damit wissen was du tust.
Nur ohne Adapter an CEE32 ist die Größe kompakt.
Mit Adapter auf CEE16 sieht das schon nicht mehr so klein aus.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Universelle mobile Wallbox 1,4 - 22 kW

Beitragvon golfsierra » So 26. Jul 2015, 19:39

zum Beispiel im Vergleich zu einer crOhm ...
S 70D
Benutzeravatar
golfsierra
 
Beiträge: 574
Registriert: Fr 12. Apr 2013, 19:04
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Universelle mobile Wallbox 1,4 - 22 kW

Beitragvon maniac78 » Mo 27. Jul 2015, 10:54

Naja, Alternative zu fast allem.
Ich persönlich möchte mir keinen "Aufputzverteiler" a la Bettermann in den Kofferraum legen. Und die Chrom-Boxen sind auch nicht gerade kompakt oder günstig - da finde ich die NRG kick nicht überteuert für eine universelle Lösung... Und der Ladestrom muss ja bei jeder universellen Lösung selbst eingestellt werden oder irre ich mich da? Sonst müsste ja eine Codierung über den jeweiligen Adapterstecker (Schuko/CEE 16/CEE 32)erfolgen.
Ab 12/16:
*** Mercedes B250e Electric Drive ***
----------------------------------------------
*** ZOE Intens neptungrau ***
06/15 bis 10/16
maniac78
 
Beiträge: 40
Registriert: So 7. Jun 2015, 10:13
Wohnort: STMK/Österreich

Re: Universelle mobile Wallbox 1,4 - 22 kW

Beitragvon lingley » Mo 27. Jul 2015, 11:09

>... Sonst müsste ja eine Codierung ...<
Na, dazu fallen mir aber auf Anhieb zwei Produkte ein !
Ein Selbstbau und ein kommerzielles.
lingley
 

Re: Universelle mobile Wallbox 1,4 - 22 kW

Beitragvon kwb_hh » So 6. Sep 2015, 17:35

Berndte hat geschrieben:
...
Den Ladestrom musst du auch selber einstellen und damit wissen was du tust.
...


Was soll passieren, wenn der Ladestrom nicht richtig eingestellt wird?
Die Ladeelektronik des Fahrzeugs zieht sich immer nur so viel wie sie vertragen und wie viel sie bekommen kann.
Wenn man es ganz dumm anstellt, dann lädt man das Fahrzeug eben nur mit 3,7/11kW!

Das "NRGkick" Ladekabel finde ich sehr überzeugend, ich möchte den/die zum Kauf vorgesehene(n) Renault Zoe nur in
dringenden Fällen mit 22kW laden und sonst mit 11kW.
Bei der Schnellladung mit 22kW hört (Pfeifen/Lüfter) man ja regelrecht wie Elektronik und Akku leiden.

Ich kenne keine kommerzielle Wallbox, die eine Umschaltung auf diese einfache Weise ermöglicht.
Und einen integrierten FI-Schalter vom Typ B bzw. A EV haben die viel Wallboxen auch nicht, obwohl sie teurer als "NRGkick" sind.

Einen Selbstbau traue ich mir zu, aber soll eben auch gut aussehen ...
kwb_hh
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 1. Jan 2015, 22:43

Re: Universelle mobile Wallbox 1,4 - 22 kW

Beitragvon Berndte » So 6. Sep 2015, 17:51

Wenn Design vor Nutzen geht ist das doch in Ordnung.

Der Ladestrom muss zwingend richtig auf die Zuleitung nebst Absicherung richtig eingestellt werden!
Das ist das Wichtigste überhaupt... bei Fehlbedienung löst im besten Fall eine Sicherung aus... im schlechtesten Fall kommt die Feuerwehr! Da hilft dir der, in Deutschland sowieso nicht zugelassene, FI Typ B auf Softwarebasis auch nichts!
Es muss sowieso zwingend ein "normaler" FI Typ A vorgeschaltet sein.
Die Ladeelektronik des Fahrzeuges zieht genau so viel, wie du einstellst, ungeachtet dessen, was mit der Zuleitung im Haus so passiert und ob hier eine alte Abzweigdose kurz vor dem Hitzetot steht!

Wie kommst du darauf, dass bei 22kW "Normalladung" die Elektronik oder der Akku im Fahrzeug leidet?
Bei 70kW Leistungsentnahme an der Autobahnauffahrt leidet die Elektronik auch nicht, ist ja auch dafür ausgelegt.
Genauso wenig bei Schnellladung mit 43kW. Das funktioniert einfach!

Natürlich gibt es weitere kommerzielle Boxen, welche eine Umschaltung der Ladeleistung ermöglichen und die Kosten teilweise nur die Hälfte!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast