Übergeordnete Abschaltlösung KEBA KeContact P20

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Übergeordnete Abschaltlösung KEBA KeContact P20

Beitragvon palim_palim » Fr 30. Okt 2015, 10:15

Guten Morgen allerseits,

nun habe ich mich durch sämtlich Hausinstallations- und Ladeinfrastruktur Threads geklickt, aber immer noch eine Frage an Nutzer der KEBA-Box offen:

Wie habt Ihr die übergeordnete Abschaltlösung über den Meldekontakt X2 der KeContact P20 realisiert? Mit einem Schaltschütz? Direkt vor der Box, oder im Verteilerkasten?
Wie würdet Ihr diesen dimensionieren? Mein Elektriker zuckt nur mit den Schultern.

Die Frage im Detail:
Um unsere ZOE bald daheim mit 16A 3-phasig laden zu können, hängt In unserer Garage nun die KEBA KeContact P20, und möchte angeschlossen werden. Sicherungsautomat C20 und FI Typ B 40A 30mA sind in der Hausversorgung nun verbaut, Kabel ist verlegt, jedoch sagt mir das Installationshandbuch der KEBA jetzt, dass die Renault Z.E. Ready Zertifizierung noch eine "übergeordnete Abschaltlösung" erfordert.
Zitate:
"Abweichende Anforderungen zur Erfüllung von „Z.E.­Ready®“ (Renault)
Für den Fall dass das interne Schaltelement (Schütz) nicht mehr öffnen kann, muss eine zusätzliche Ab­schaltmöglichkeit realisiert werden. Dies kann mit dem Schaltkontakt Ausgang X2 realisiert werden" (Seite 14 oben)
"Der Schaltkontakt Ausgang (Meldekontakt) ist ein potentialfreier Relaiskontakt und zeigt einen Fehler beim internen Schütz an."
"Der Schaltkontakt Ausgang kann dazu verwendet werden, um mit einer übergeordneten Abschaltlösung die KeContact P20 stromlos zu machen." (Seite 30-31)

Wie würdet Ihr das realisieren?

Besten Dank schonmal und schöne Grüße aus dem sonnigen Ostbelgien,

palim
Nissan Leaf + Renault Twizy + 11,1kWp PV
palim_palim
 
Beiträge: 388
Registriert: Do 27. Aug 2015, 15:30
Wohnort: wild wild west

Anzeige

Re: Übergeordnete Abschaltlösung KEBA KeContact P20

Beitragvon Lokverführer » Fr 30. Okt 2015, 11:07

Ich würde einfach den Schmarrn mit dem ZE ready ignorieren 8-)

Die Keba kannst du ja auch durch den FI oder LSS spannungsfrei schalten.
Benutzeravatar
Lokverführer
 
Beiträge: 1233
Registriert: So 11. Mai 2014, 18:50
Wohnort: Oberpfalz

Re: Übergeordnete Abschaltlösung KEBA KeContact P20

Beitragvon palim_palim » Fr 30. Okt 2015, 11:23

Lokverführer hat geschrieben:
Ich würde einfach den Schmarrn mit dem ZE ready ignorieren 8-)

Die Keba kannst du ja auch durch den FI oder LSS spannungsfrei schalten.


:lol: Das ist ziemlich genau der Wortlaut meines Elektrikers... :roll:

Habe halt keine Lust, dass mir eines Tages der Lader im Zoe durchbrennt, und Renault sich mit dem Verweis auf die fehlende Z.E. ready Zertifizierung meiner Wallbox aus der Affäre zieht.

(Haben die anderen Z.E. ready Boxen eigentlich alle diese übergeordnete Abschaltvorrichtung? Habe diese bei der Crohm Box jedenfalls nicht gefunden.)
Nissan Leaf + Renault Twizy + 11,1kWp PV
palim_palim
 
Beiträge: 388
Registriert: Do 27. Aug 2015, 15:30
Wohnort: wild wild west

Re: Übergeordnete Abschaltlösung KEBA KeContact P20

Beitragvon Michael_Ohl » Fr 30. Okt 2015, 11:47

Da das Schütz in der Keba nicht gegen einen Lader schaltet der schon Strom zieht, gibt es auch keine Funken im Schütz die die Kontakte zusammen Schweißen könnte. Schütze sterben immer mit Spulendefekt oder Kontakt schließt nicht mehr sauber. Selbst mit Motoren und anderen Induktiven Lasten ist mir noch kein Schütz mit zusammengeklebten Kontakten untergekommen. Wenn der Lader in der ZOE spinnt, öffnet das Schütz problemfrei. Wenn das Schütz geschlossen bleibt schaltet der Lader wenn das Auto voll ist einfach ab und interessiert sich kein bisschen dafür ob das Schütz abgefallen ist oder nicht.
Wenn der Lader defekt ist und die Keba auch, ist die Keba ist die Keba Deine kleinste Sorge.
Wie gesagt kann man in diesem Fall die P20 mit der Sicherung oder dem FI Stromlos schalten und nach offenen des Gehäuses den Stecker entriegeln.

Unsere Keba hat nach 4 Monaten angefangen beim Laden im Sekundentakt ein Relais zu schalten. Firmware update erfolglos angeblich arbeitet man an einem Firmware update für dieses Problem. Tolle Qualität und super Service...


mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 830
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Übergeordnete Abschaltlösung KEBA KeContact P20

Beitragvon MasterBit » Fr 30. Okt 2015, 20:54

Hallo!

Ich habe auch seit März die Keba Wallbox in Betrieb. Auch ich habe mich anfangs mit dem Thema Fernabschaltung beschäftigt. Es gibt sogenannte Unterspannungsauslöser die man als Modul an den Sicherungsautomaten oder auch den Fi anbauen kann. Die gibt es auch für 230V, aber leider ist das Relais in der Keba Box nur für 48V zugelassen. Dadurch wird der Schaltungsaufwand wieder erhöht, weil man ein 24V Netzteil mit 24V Unterspannungsauslöser verbauen muss.

Ich habe mich dann auch dafür entschieden, diese zusätzliche Abschaltung nicht zu verbauen. Ich denke das Ganze ist gerechtfertigt im öffentlichen Bereich, wo ja keiner an den Sicherungskasten kommt. Sollte der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass der Schütz nicht trennt, trenne ich halt manuell im Verteilerkasten. Ich glaube auch nicht, dass bei durchgeschaltetem Schütz gleich der Lader im ZOE abbrennt. Die Regelung fährt die Ladung eben auf Null. Vermutlich werden halt die Stecker nicht entriegelt, solange Spannung an der Ladebuchse anliegt.

Auch bei mir hat das Relais nach dem letzten Firmwareupdate angefangen zu schalten. Ich habe herausgefunden, dass diese Funktion für eine externe Strommengenzählung (1 Impuls / kWh) gedacht ist, die allerdings bei meiner Keba-Box Ausführung gar nicht freigeschaltet sein sollte. Aus diesem Grund kann ich sie in der Software auch nicht mehr deaktivieren. Mein temporärer Workaround ist es, die oben genannte Fernabschaltlösung über X2 mit den DIP-Switches einzuschalten, dann wird das Relais von dieser Funktion "beschlagnahmt", und das Relais klackert nicht mehr.

Grund für das Firmwareupdate waren 4-5 nicht gestartete Ladungen (seit März) um 24:00 Uhr mittels Ladeplaner. Dies ist laut Renault Händler aber eher auf Netzverunreinigungen zurückzuführen, als auf einen Fehler der Wallbox. Habe den Startzeitpunkt nun auf 23:15 Uhr verschoben, in der Hoffnung, dass hier nicht so viele Geräte gleichzeitig einschalten.

Ansonsten funktioniert die Wallbox problemlos.

Masterbit
Renault ZOE Intens weiß - auf 16"
KEBA Typ 2 Wallbox auf 11kW eingestellt
Aktueller Verbrauch: ~15,4kWh/100km
Benutzeravatar
MasterBit
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 22:10
Wohnort: Münster (Tirol), Österreich

Re: Übergeordnete Abschaltlösung KEBA KeContact P20

Beitragvon eMG » So 1. Nov 2015, 08:54

palim_palim hat geschrieben:
Lokverführer hat geschrieben:
Ich würde einfach den Schmarrn mit dem ZE ready ignorieren 8-)

Die Keba kannst du ja auch durch den FI oder LSS spannungsfrei schalten.


:lol: Das ist ziemlich genau der Wortlaut meines Elektrikers... :roll:

Habe halt keine Lust, dass mir eines Tages der Lader im Zoe durchbrennt, und Renault sich mit dem Verweis auf die fehlende Z.E. ready Zertifizierung meiner Wallbox aus der Affäre zieht.

(Haben die anderen Z.E. ready Boxen eigentlich alle diese übergeordnete Abschaltvorrichtung? Habe diese bei der Crohm Box jedenfalls nicht gefunden.)


Hallo Palim Palim

wäre bei der crOhm EVSE1H32 das Alarmrelais mit Arbeitsstromauslöser.. Dann muss man das Alarmrelais als "Contactor Safety" konfigurieren.. so will es Renault.. es gibt bei der crOhm auch noch einen 2ten Weg der Z.E. Fernauslösung ohne den zusätzlichen Installationsaufwand für Z.E. .. aber es hängt ja schon ne Keba.. was übrigens auch ein gutes Produkt ist.!

VG eMG
eMG
 
Beiträge: 174
Registriert: Do 17. Jan 2013, 08:27

Re: Übergeordnete Abschaltlösung KEBA KeContact P20

Beitragvon Michael_Ohl » So 1. Nov 2015, 10:21

Unsere Keba klackert im Sekundentakt egal ob ich mit 3,7kW oder 22kW lade also eine kWh Zählung scheint es mir eher nicht zu sein. Angefangen hat es bei uns aber nicht durch ein Firmwareupdate sondern eines Morgens nach dem Laden des Tesla mit Ladeabbruch. HEW Reset hat dann die Box wieder in Funktion gebracht aber seit dem das Klappern.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 830
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Übergeordnete Abschaltlösung KEBA KeContact P20

Beitragvon mlie » So 1. Nov 2015, 10:39

Michael_Ohl hat geschrieben:
Selbst mit Motoren und anderen Induktiven Lasten ist mir noch kein Schütz mit zusammengeklebten Kontakten untergekommen. Wenn der Lader in der ZOE spinnt, öffnet das Schütz problemfrei. Wenn das Schütz geschlossen bleibt schaltet der Lader wenn das Auto voll ist einfach ab und interessiert sich kein bisschen dafür ob das Schütz abgefallen ist oder nicht


da muss ich dir leider in die Parade fahren, nachdem eine ZOE mit superbummseffekt bei mir geladen hat, war der Kontakt für L2 verschweißt. Was bei einem direkten Schalten auf die Brücke L2-N in der ZOE aber auch kein Wunder ist.

Die Keba in der alten Version hat dann dauerhaft rot geblinkt, weil der Hilfskontakt am Schütz die Störung an die Steuerplatine gesendet hat und damit sämtliche Ladungen verhindert wurden.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Übergeordnete Abschaltlösung KEBA KeContact P20

Beitragvon lingley » So 1. Nov 2015, 11:42

@Mile ... L3 auf N bei einphasig !
Auf L2 liegt dabei rückwärts eine "Hilfsspannung" mit ca 1/2 bis 2/3 Amplitude an.
http://m.youtube.com/watch?v=S79Hw90YzYg
Videoquelle: EVplus 10.04.2013
lingley
 

Anzeige


Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste