Renault bekennt sich zu CCS

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon ev4all » So 26. Jun 2016, 13:49

Langsam wird es und langweilig, nur noch Threads von "Gläubigen" und "Wissern" zu lesen. Wahrscheinlich kommen demnächst noch "Schwörer" dazu, die die Zukunft vorhersagen. :roll:
≡ | Zoe Q90 (2017-) | Brammo Empulse (2014-) | Zoe Q210 (2016-17) | Nissan Leaf (2013-16) | Flyer X S-Pedelec | 9,5 kWp PV
Benutzeravatar
ev4all
 
Beiträge: 1290
Registriert: So 9. Jun 2013, 10:02
Wohnort: Solling

Anzeige

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Cavaron » So 26. Jun 2016, 15:10

Greenhorn hat geschrieben:
@Cavaron
...ran an die Lobbyisten der Energieversorger und Autohersteller. Dort gingen die Alarmglocken an. Konzepte um einen Erdrutsch zu vermeiden wurden erstellt. Was dabei rausgekommen ist sehen wir aktuell...

Sorry - du hast viel Text geschrieben, aber mir meine Frage nicht beantwortet. Kannst du das mal sachlich auf wenige, kurze Punkte runter brechen, die man faktisch nachprüfen* kann. Alles andere ist ein wirres Herumreiten auf dem "die da oben gegen uns da unten"-Allgemeinplatz. Da könntest du auch sagen, dass früher alles besser war - auch ein Allgemeinplatz. Oder: zwischen Himmel und Erde gibt es mehr, als die Wissenschaft bisher heraus gefunden hat - noch ein Allgemeinplatz.

*Faktisch nachprüfen:
- Gab es überhaupt so eine Konferenz, bei der die drei genannten Parteien (Regierung, EVU, Autohersteller) mal an einem Tisch saßen?
- Gibt es diesbezüglich irgendwelche Erlasse oder Regularien?
- Mal angenommen diese sind geheim, wie könnten die entsprechenden Weisungen lauten?
- Wären solche Erlasse nach deutschem Recht und nach EU-Recht legal?
- Welche Motivation hätte jede einzelne der Parteien bei sowas mit zu machen?
- Gibt es andere Kräfte, die großes Interesse daran hätten eine solche Verschwörung aufzudecken (Reporter, Oppositionspartei...) und wenn ja, warum hört man da noch nichts?

Also mal im Ernst, ob bewusst oder unbewusst - ich habe das Gefühl, dass hier immer wieder plumpe, populistische Vereinfachungen und Verschwörungstherien beschworen werde, um andere Leute wütend zu machen und zum mitmachen bei was-auch-immer zu motivieren.

Jetzt nicht falsch verstehen - ich bin pro Aktivismus! Ich freue mich auch über jede Lademöglichkeit, ich habe auch schon für 43kW-Punkte gespendet. Aber ich bin absolut kontra Simplifizierung und Verschwörungstheorie. Denn wenn Aktivismus nicht mit Fakten untermauert ist, dann werden seine Ziele schnell beliebig und dann kommen wir von der Revolution schnell zum "Terreur", um es mal überspitzt zu formulieren.
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Berndte » So 26. Jun 2016, 15:54

Ragnarok hat geschrieben:
Berndte hat geschrieben:
...Wieviel wiegt der 43kW Lader im Zoe und wieviel Bauraum nimmt er ein?
Was kostet der 43kW Lader im Zoe?....
...Der Lader in der Q210 wiegt ca. 30kg und nimmt sich ca. 30l Volumen....

Kannst du mir den mal bitte zeigen, ich habe jetzt alles durchgesucht, finde aber den Klotz nicht.
Im Motorraum ist ist nur der E-Motor und oben drauf die Leistungselektronik... da geht auch das Kabel von der Ladebuchse rein.
Aber wo ist jetzt der 30kg und 30l Lader, welchen du gefunden hast?

Twizyflu hat geschrieben:
Aber auch hier wieder das Problem
Dann müssen die Hersteller alle Ladegeräte einbauen, die das auch schaffen
Und so ein 3x63A Ladegerät kostet sicher auch nicht wenig bzw braucht Platz.

Auch an dich nochmal die Fragen:
Wieviel wiegt der 43kW Lader im Zoe und wieviel Bauraum nimmt er ein?
Was kostet der 43kW Lader im Zoe?

Alternativ: Wieviel Bauram nimmt der Brusa 22kW ein und was wiegt er?
Was kostet der 22kW Lader im Smart für einen Aufpreis?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Greenhorn » So 26. Jun 2016, 16:32

Cavaron hat geschrieben:
Sorry - du hast viel Text geschrieben, aber mir meine Frage nicht beantwortet. Kannst du das mal sachlich auf wenige, kurze Punkte runter brechen, die man faktisch nachprüfen* kann.


Natürlich hast Du Recht, das das auch Verschwörungstheorien sein können.
Es ist aber glaube ich unbestritten, dass die Lobby Vertreter in unserer Regierung regelmäßig in die Gesetzgebung eingebunden sind. Es wurde ja seitens der Regierung sogar bestätigt, dass ganze Gesetzestexte von den Lobby Vertretern verfasst werden und dann nur noch zur Genehmigung vorgelegt werden, weil in den parlamentarischen Gremien das entsprechende Fachwissen fehlt.

Als Beispiel nenne ich dir die Konferenz Elektromobilität in Berlin http://2013.konferenz-elektromobilitaet.de/programm/, http://2015.konferenz-elektromobilitaet.de/programm/
Schau Dir die Agenda an. Alles Vertreten.

Weiter auf der Seite der Bunderegierung https://www.bundesregierung.de/Webs/Breg/DE/Themen/Energiewende/Mobilitaet/podcast/_node.html
ich zitiere einen Ausschnitt:
Die Bundeskanzlerin traf sich mit Vertretern aus Wissenschaft, Industrie und Politik, um über die weiteren Schritte zu diskutieren.
Interessant auch die Zusammensetzung der Nationalen Plattform für Elektromobilität http://nationale-plattform-elektromobilitaet.de/die-npe/organisation/#tabs:
Arbeitsgruppe Ladeinfrastruktur und Netzintegratio: Vorsitz: Dr. Karsten Wildberger (E.ON SE)
Arbeitsgruppe Normung, Standardisierung und Zertifizierung: Vorsitz: Dr. Stefan Knirsch (Audi AG), Stellv.: Dr. Norbert Verweyen (RWE Effizienz AG)
Arbeitsgruppe Rahmenbedingungen: Vorsitz: Klaus Fröhlich (BMW AG)
Sind nur Auszüge und es gibt viele weitere Mitglieder über Gemeinden, Hersteller und Zulieferer und auch den BUND.

Die stecken alle Zusammen und sehen schon zu, das der ganze Umbruch für sie möglichst ohne Verluste von statten geht. Ist ja verständlich. Aber sie verhindern aus meiner Sicht auch sehr viel Innovation.

So nun sind wir schon wieder off topic. Gerne per PN oder wir lagern das aus.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4148
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Ragnarok » So 26. Jun 2016, 18:00

Berndte hat geschrieben:
Kannst du mir den mal bitte zeigen, ich habe jetzt alles durchgesucht, finde aber den Klotz nicht.
Im Motorraum ist ist nur der E-Motor und oben drauf die Leistungselektronik... da geht auch das Kabel von der Ladebuchse rein.
Aber wo ist jetzt der 30kg und 30l Lader, welchen du gefunden hast?


Ein suchen nach "zoe motor" liefert das gewünschte Ergebnis. Die Ladeelektronik sitzt ganz oben, darunter in der Mitte vom Sandwich die Leistungselektronik für den Motor.

Bild

Berndte hat geschrieben:
Auch an dich nochmal die Fragen:
Wieviel wiegt der 43kW Lader im Zoe und wieviel Bauraum nimmt er ein?
Was kostet der 43kW Lader im Zoe?

Alternativ: Wieviel Bauram nimmt der Brusa 22kW ein und was wiegt er?
Was kostet der 22kW Lader im Smart für einen Aufpreis?


Beantwortete Fragen zu wiederholen ist nicht sehr sinnig oder?
Ragnarok
 
Beiträge: 189
Registriert: So 27. Dez 2015, 14:18

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Greenhorn » So 26. Jun 2016, 18:07

Das ist die Elektronik, wie du selber schreibst. Die wiegt als Platine mit den Bauteilen vielleicht 200 Gramm.
Der Lader ist im Motor integriert. Darauf will Bernd hinaus. Also nichts mit Mehrgewicht oder -Volumen.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4148
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon TeeKay » So 26. Jun 2016, 19:35

Mir gehts so am Po vorbei, wie schwer der Lader ist und wieviel Platz er ihm eh für mich nicht nutzbaren Motorraum (oder sonstwo) verbraucht. Das ist so eine typische Pseudo-Diskussion. Beim Verbrenner fragt kein Mensch danach, wie schwer irgendwelche Ausstattungsmerkmale sind. Die Preisliste des 1er BMW ist 92 Seiten lang und nirgendwo, bei keiner einzigen Ausstattungsoption, steht Gewicht und Volumen dabei. Ich kann mir den Motorraum mit einem 210kg schweren R6 mit zwei Turbos vollknallen, ohne dass irgendwer das Aggregat wegen Volumen und Masse in Frage stellen würde.

Ich kann ein schweres Glasdach zufügen, schwere elektrische Ledersitze, 18" Räder, schwere AHK, 12 Lautsprecher und auch ein tolles Sportauspuffsystem. Und bei keiner einzigen Option wird irgendjemand in irgendeinem Forum eine seitenlange Diskussion darüber finden, dass das ja aus Gewichts- und Volumengründen unnötig sei.

Und solange ich mir in einen popeligen BMW 520i total nutzlose Dinge wie Alcantara-Himmel (1400 Euro), 20" Räder (1850 Euro), Pure Metallic Lackierung (8000 Euro) oder Individualpaket (5950 Euro, besondere Lederfarben und Hölzer) packen kann, will ich bitte auch gefragt werden, ob ich einen total nutzlosen 43kW-Lader für 6000 Euro haben will. Wer den nicht haben will, lässt es bleiben und wählt dafür die Pure Metallic Lackierung. Wer ihn haben will, bestellt ihn, so wie er heute das Individualpaket für den gleichen Preis bestellt.

Kauft euch ein CityEl, da könnt ihr dem Leichtbau frönen und auch langsam und volumensparend laden.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Ragnarok » So 26. Jun 2016, 20:40

Greenhorn hat geschrieben:
Das ist die Elektronik, wie du selber schreibst. Die wiegt als Platine mit den Bauteilen vielleicht 200 Gramm.
Der Lader ist im Motor integriert. Darauf will Bernd hinaus. Also nichts mit Mehrgewicht oder -Volumen.


Hm ist musste erst mal ein bisschen überlegen, was ich darauf antworten soll...
Bitte überlege doch erst, bevor du schreibst. Schaue dir das Bild an, dann sollte dir klar werden, dass es ziemlicher Blödsinn ist, was du da geschrieben hast.

Hier noch ein Übersichtsbild, zur Erklärung:
Bild
Noch ein Hinweis: das hellgiftgrüne Kabel ist das Einzige, was vom Motor mitverwendet wird (Abgriff Sternpunkt des Stators)
Ragnarok
 
Beiträge: 189
Registriert: So 27. Dez 2015, 14:18

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Ragnarok » So 26. Jun 2016, 20:43

TeeKay hat geschrieben:
Und solange ich mir in einen popeligen BMW 520i total nutzlose Dinge wie Alcantara-Himmel (1400 Euro), 20" Räder (1850 Euro), Pure Metallic Lackierung (8000 Euro) oder Individualpaket (5950 Euro, besondere Lederfarben und Hölzer) packen kann, will ich bitte auch gefragt werden, ob ich einen total nutzlosen 43kW-Lader für 6000 Euro haben will. Wer den nicht haben will, lässt es bleiben und wählt dafür die Pure Metallic Lackierung. Wer ihn haben will, bestellt ihn, so wie er heute das Individualpaket für den gleichen Preis bestellt.


So ist es richtig: Als Standard den 11kW Dreiphasen oder 7kW Einphasenlader und als Option nochmal das Gerät als Slave dazupacken, um die AC Leistung zu verdoppeln.

AC43kW macht aber halt wegen des immensen Aufwands keinen Sinn....
Ragnarok
 
Beiträge: 189
Registriert: So 27. Dez 2015, 14:18

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Berndte » So 26. Jun 2016, 21:14

Die Diskussion führt zu nichts... lass am besten den 30kg und 30l Klotz oben drauf mal weg... mal sehen, ob die Kiste noch fährt!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste