Renault bekennt sich zu CCS

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon eDEVIL » Mi 22. Jun 2016, 10:13

Cavaron hat geschrieben:
Ich dachte nicht, dass die Meldung so negativ aufgenommen wird... und so negative Theorien hervor bringt. Warum soll der beitritt zur CCS-Allianz ein Ende der 43kW-Lademöglichkeit des alten Zoe herbei führen :?: :shock:

Weil sie shon vorher weggefallen ist mit dem R240

Mit nem größeren Akku macht ja dann CCS auch sinn d.h. Ladeleistungen >50KW
Solange AC22KW beibehalten werden, wäre das imho noch vertretbar. Weniger halte ich für inakzeptabel.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Turbothomas » Mi 22. Jun 2016, 11:16

Tho hat geschrieben:
CCS ist für mich eine Plattform, die den Einstieg sowohl für Hardwarehersteller als auch für Betreiber von Ladestationen Aufgrund des Preises extrem erschwert. Und je mehr Hersteller sich zu CCS bekennen, umso geringer ist die Chance auf einen offenen, preiswerten Ladestandard mit vielen Produzenten und Anbietern.


Eben das: Die Finanzminister aller Länder zocken die Bürger bei der Mobilität ab. In D mit ca 66% Steuerlast auf denTankstellenpreis.
Bei AC ist das schwer möglich, da grundsätzlich jede AC-Steckdose um Laden von EV geeignet ist. Mit NRGKICK sogar mobil und preiswert. CCS ist nur teuer und beschert der Elektromobilität dieselben Abhängigkeiten wie bei Benzin und Diesel - und damit die steuerlichen Abzockmöglichkeiten wie eben bei Benzin und Diesel.
Interessanterweise wird das von keinem CCS-Befürworter bestritten, sondern immer gleich auf höhere Ladeleistungen verwiesen.

Deswegen CCS nur als Notlsöung und 43kW AC als Standard am Fahrzeug. Wenn die Ladedose weniger kann regelt sich das System ehr nach unten aus.
Gibt es Argumente gegen die CCS Abzocke?
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1538
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Ragnarok » Mi 22. Jun 2016, 11:38

Das mit der Steuer ist halt so eine Sache. Wir leben (und wollen das auch so) in einem Sozialstaat, da muss man einen Großteil seiner Arbeitsleistung für die Allgemeinheit abdrücken. Wie man das nennt, Mineralölsteuer, KFZ-Steuer, Mehrwertsteuer,... ist ziemlich egal. Der Sozialstaat wird sich seinen Prozentsatz auch im EV Zeitalter holen.
Daher ist es ziemlich sinnlos gegen CCS und vermeintlich Abzocke zu wettern. Nur mit CCS gehen hohe Ladeleistungen (und nein 43kw ist nicht hoch) und nur mit CCS wird die Infrastruktur billig und beherrschbar.

@Turbothomas: Die Zahlenwerte in deiner Signatur sind ziemlich Banane....
Ragnarok
 
Beiträge: 190
Registriert: So 27. Dez 2015, 14:18

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Berndte » Mi 22. Jun 2016, 11:59

Ragnarok hat geschrieben:
...Nur mit CCS gehen hohe Ladeleistungen ... und nur mit CCS wird die Infrastruktur billig und beherrschbar...


:lol: Ich glaube das sticke ich mir auf ein Kissen und lege das auf die Hutablage! :lol:
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon TeeKay » Mi 22. Jun 2016, 12:02

Breaking News: Volvo, Daihatsu, Hyundai, Isuzu, Komatsu, Mazda, Hewlett-Packard und Toyota, TÜV Süd und Nord und die Tokioer Feuerwehr bekennen sich zu Chademo*. Das heißt, dass Volvo, Isuzu, Komatsu, Mazda, Toyota, Daihatsu, der TÜV, die Feuerwehr von Tokio und Hewlett-Packard in Kürze je mindestens ein Elektroauto mit Chademo herausbringen werden. Toll!

*D.h., sie stehen auf der Mitgliederliste der Chademo Association.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon TeeKay » Mi 22. Jun 2016, 12:03

Berndte hat geschrieben:
:lol: Ich glaube das sticke ich mir auf ein Kissen und lege das auf die Hutablage! :lol:

Kannst du ja besticken, während du an der teuren und langsamen Infrastruktur lädst, die du im Land verteilt hast. Wolle kriegst du von den CCS-Fahrern, die während der schnellen und günstigen Ladung an CCS noch Zeit für die Schafzucht haben dürften...
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Berndte » Mi 22. Jun 2016, 12:04

Stand da nicht auch Tesla mit drauf?

Achtung Schlagzeile: "Das neue Tesla Modell III wird ausschließlich mit Chademo zu laden sein!"
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Nordlicht » Mi 22. Jun 2016, 12:16

Berndte hat geschrieben:
Achtung Schlagzeile: "Das neue Tesla Modell III wird ausschließlich mit Chademo zu laden sein!"

... ich dachte mit Kriechstrom?! :lol:

Aber mal ernsthaft. Die AC-Ladung wird momentan geduldet, da noch keine EV-Massen unterwegs sind. Spätestens wenn sich das ändern wird, dann werden sich die Lobbyisten (und wir haben da sehr, sehr viele!!!) zusammen tun um uns wieder zu schröpfen. Was bietet sich da denn besser an als CCS? Genau dies wird der Ansatz sein...

@Bernd: Wie schnell und zu welchen kosten bekommst Du eine CF-Box auf Basis von CCS hin???
09/2009: 29kw Holzpelletanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort mit offenem FreiFunk W-LAN
nächster E-Stammtisch Schleswig-Holstein: Folgt in Kürze
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 1340
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 16:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Berndte » Mi 22. Jun 2016, 12:23

Nordlicht hat geschrieben:
...
@Bernd: Wie schnell und zu welchen kosten bekommst Du eine CF-Box auf Basis von CCS hin???


Auch wenn an dieser Stelle wohl nicht Ernst gemeint:
20kW CCS kosten 7500€ ... 40kW CCS 13000€
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Super-E » Mi 22. Jun 2016, 12:39

Meine Güte, sobald CCS erwähnt wird gibt es sofort Beißreflexe einger Leute. Es gibt keinen Hinderungsgrund nicht AC 43kW und DC über CCS zusätzlich amzubieten. Das entscheidet schlicht Renault, aber ihre Abkehr von 43kW AC kam schon ohne CCS. Natürlich wäre es ein Witz im Zoe II AC 43kW und DC 50kW zu verbauen. Richtig Sinn macht es erst, wenn man tatsächlich auf die höheren Ladeleistungen 100kW oder 150kW geht - das kostet Autoseitig kaum mehr, geht nur mit DC und ist eigentlich nur durch die Akkugröße begrenzt. Sprich, wenn nicht Renault zukünftig den Schnarchlader haben will, müssen sie was tun.

Zum Thema Abzocke. Das kann man so sehen. Es ist aber die Frage ob andere DC Systeme billiger sind. Und AC hat leistungsmäßig eben seine Grenzen. Mehr AC Leistung bedeutet Aufwand Gewicht und Kosten IM Auto (auch bei Renault - Kühlung etc). Es macht sehr viel Sinn dies (ab einer gewissen Leistung) in die Ladesäule zu stecken. Hier das richtige Maß zu finden, wird die Zukunft zeigen.
Der Vergleich zu den Tankstellen hinkt absolut. Denn die Notwendigkeit des Schnelladens ist mit steigender Akkukapazität für die meisten eh sehr begrenzt. Wenn ich 95% über Nacht oder in der Arbeit mit geringer Leistung AC Lade sind die 5% DC auch nicht mehr so schmerzhaft.

Man könnte doch das auch mal positiv sehen und davon ausgehen, dass CCS optional die Lademöglichkeiten einfach nur erweitern wird...

Nachtrag: Wenn man für einen 43kW Lader z.B. 3k€ Aufpreis zahlen müsste, könnte man dafür auch an CCS 60000km für 5€/100km bezahlen... Wer tankt schon so viel an CCS?
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1260
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste