reduzierte Ladung mit NRGKick startet nicht

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

reduzierte Ladung mit NRGKick startet nicht

Beitragvon Matthias81 » Fr 26. Feb 2016, 09:21

Hallo Leute!
Bin seit letzter Woche stolzer Besitzer einer ZOE und eines NRGKick-Steckers. Ich habe daheim eine CEE16-Steckdose, an der ich nun die ersten Ladeversuche unternahm.
Beim Laden mit 16A funktioniert alles problemlos. Begrenze ich jedoch die Ladeleistung auf irgendeine andere Stromstärke (z.B. 14A oder 12A oder 10A) bricht die Ladung ab - die Zoe zeigt eine Störung an.

Hat jemand dafür eine Erklärung?
Danke im Voraus!
Matthias81
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 11. Feb 2016, 14:56

Anzeige

Re: reduzierte Ladung mit NRGKick startet nicht

Beitragvon Tho » Fr 26. Feb 2016, 09:43

Ja, das geht unter 13-14A nicht dreiphasig.
Bei geringer Leistung musst du einphasig laden.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5721
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: reduzierte Ladung mit NRGKick startet nicht

Beitragvon panoptikum » Fr 26. Feb 2016, 09:49

Ich habe bei meinem NRGkick aber schon mit 13A (mit Taster eingestellt) an Drehstrom geladen (ca. 12kWh ).

@Matthias
Ruf doch sonst bei DiniTech an, die sind überaus freundlich und beissen nicht :D.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1284
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: reduzierte Ladung mit NRGKick startet nicht

Beitragvon sensai » Fr 26. Feb 2016, 09:54

ich lade mit 9kWh dreiphasig problemlos.
Zuletzt geändert von sensai am Fr 26. Feb 2016, 15:39, insgesamt 2-mal geändert.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 589
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: reduzierte Ladung mit NRGKick startet nicht

Beitragvon rolandk » Fr 26. Feb 2016, 10:07

Das ist abhängig vom Fahrzeug. Es gibt Fahrzeuge die benötigen bei drei Phasen mindestens 12A (z.B. mein Zoe), andere schaffen es ohne weiteres mit geringeren Werten (z.B. der Zoe von stjanb). Mit einer Phase kann ich leistungsmässig aber auch noch etwas herunter gehen. Besonders sinnvoll ist das wegen der damit verbundenen Ladeverluste aber nicht.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: reduzierte Ladung mit NRGKick startet nicht

Beitragvon Berndte » Fr 26. Feb 2016, 15:04

Und bitte nochmal mit den Einheiten üben:

kWh -> Menge wie beim Benzin die getankten oder verbrauchten Liter
kW -> aktuelle Leistung ... Wasserkocher hat zB. 2kW


Ich kann also ohne Probleme mit einem Zoe 5kWh an Drehstrom laden
... dann habe ich nämlich den 22kWh Akku zu einem Viertel gefüllt.

Ich kann aber meinen Zoe nicht mit 5KW an Drehstrom laden, das mag er nämlich nicht.

Das klingt hier vielleicht kleinlich, aber gerade die falsche Verwendung der Einheiten führt immer wieder zu Verwirrungen und man bekommt "komische" Antworten.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)


Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste