R240: Ladekabel und 14A-Steckdose ab Werk

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: R240: Ladekabel und 14A-Steckdose ab Werk

Beitragvon p.hase » Di 29. Dez 2015, 21:57

berti hat geschrieben:
Sorry, dass ist ziemlicher Blödsinn und eine Verschwendung von Ressourcen. Werkstatt und Garage mit 10qmm anfahren ist verständlich, 5 x 2.5 für Herd oder Drehstrom ist auch ok, aber überall 3x2.5 oder 5x2.5 ist Unsinn. Ein Stromkreis wird in der Regel mit 10A abgesichert dafür reicht 1.5qmm völlig. Die Leistung ist das Produkt aus Strom und Spannung, bei 240V und 10A ergibt sich eine mögliche Leistung von 2.4KW. Das reicht vollkommen um Fernseher, einige Steckdosen und die LED/Stromspar Leuchtmittel zu betreiben. Ebenso reicht es für die Küche, inclusive mehrerer Steckdosen, Toaster, Kühlschrank und Küchenmaschine eingeschlossen. Viel Spaß auch beim Verdrahten wenn du dann mehrere 5 x 2.5 und 3 x 2.5 in einer Schalterdose / Verteilerdose hast.

+1
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5453
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Anzeige

Re: R240: Ladekabel und 14A-Steckdose ab Werk

Beitragvon Vanellus » Di 29. Dez 2015, 23:37

berti hat geschrieben:
Ein Stromkreis wird in der Regel mit 10A abgesichert dafür reicht 1.5qmm völlig.


Hallo Berti,
mein Haus wurde 1995 gebaut und kein einziger Stromkreis ist mit weniger als 16 A abgesichert.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1383
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: R240: Ladekabel und 14A-Steckdose ab Werk

Beitragvon Hachtl » Mi 30. Dez 2015, 07:51

eW4tler hat geschrieben:
@BED: Wie ich auch schon oft und wo anders geschrieben habe:

ZwickZwack...Schuko ab. Dann machst du einen ordentlichen CEE-blau rauf und brückst die Kontakt vom Reed-Schalter. Dann lädst du dauerhaft und verlässlich mit 14A. Sollte du doch noch mal wo an einer Schuko laden, verwendest du diesen Adapter:
https://www.conrad.at/de/pce-9434100is- ... 12538.html

PS: An Schuko kann man Rasierer, Zahnbürste, Handstaubsauger, Handy,.... aufladen, aber bitte KEIN E-Auto an Schuko!

Wenn du dann aber mit Adapter die 14A von einer normalen Schuko abforderst, kann das ins Auge gehen. Die sind für 14A Dauerstrom nicht ausgelegt.
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1845
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: R240: Ladekabel und 14A-Steckdose ab Werk

Beitragvon eW4tler » Mi 30. Dez 2015, 10:05

Stimmt, aber Schuko (mit Adapter) ist dann nur zu Not und nicht dauerhaft (=kein Dauerstrom) ;-)

Mit Schuko 2,3 kW zu laden macht sowieso wenig Sinn und wenn man mal wo für 3h zur Not ansteckt, so hält die 14A die Schuko auch aus wenn sie nicht schon kompletter Schrott ist.
Zu Hause, wo regelmäßig und dauerhaft (über Nacht) geladen wird, hat man dann aber etwas ordentliches: CEE-blau!

PS: wenn man wirklich auch noch die 10A Möglichkeit braucht, kann man auch noch einen Mikro-Schalter im CEE verbauen. Aus meiner Erfahrung (ZOE 1,5 Jahre) hatte ich noch NIE die Erfordernis mit 10A zu laden.

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 773
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: R240: Ladekabel und 14A-Steckdose ab Werk

Beitragvon Hachtl » Mi 30. Dez 2015, 13:30

Kommt halt immer auf den Einzelfall an. Ich zum Beispiel nutze Schuko immer im Nachtdienst - die Schicht geht 12 Stunden und danach ist Zoe immer voll.
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1845
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: R240: Ladekabel und 14A-Steckdose ab Werk

Beitragvon berti » Mo 4. Jan 2016, 16:06


Hallo Berti,
mein Haus wurde 1995 gebaut und kein einziger Stromkreis ist mit weniger als 16 A abgesichert.


Da gebe ich dir recht, früher hatte man bei 1.5 mm2 alles mit 16 A abgesichert. Bei uns in Bayern ist es jetzt Mode mit 10A abzusichern. Es hängt von der Leitungslänge ab wie viel Strom über 1.5 mm2 fließen darf. In der Regel hat man im Haushalt an üblichen Schuko Steckdosen keine starken Verbraucher über einen längeren Zeitraum an. Insofern ist es beim Laden eines Zoe über 230V eine Ausnahme, weil die Leitung bis zu 10 Stunden dauerhaft mit 14 A belastet wird. Leitungslänge, Verlegungsart spielen da eine Rolle. So eine Steckdose würde ich auch mit 2.5 mm2 anfahren.
Zoe R240, BMW GT 530D
berti
 
Beiträge: 117
Registriert: Di 29. Dez 2015, 17:41

Re: R240: Ladekabel und 14A-Steckdose ab Werk

Beitragvon p.hase » Di 5. Dez 2017, 11:20

reed-kontakt brücken funzt übrigens nicht. :)
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5453
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: carstenb, HOSCHLA und 8 Gäste