R 90 an 110 Volt

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

R 90 an 110 Volt

Beitragvon fischluzy » Fr 3. Nov 2017, 12:13

Moin an alle.

Mal ne Frage.....könnte man die Zoe an Typ 1 110v per Adapterkabel anschließen oder müßte ich erst die Spannung per Wandler hoch transformieren ??

Grüße Ole
Benutzeravatar
fischluzy
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 3. Okt 2017, 14:16
Wohnort: Weyhe bei Bremen

Anzeige

Re: R 90 an 110 Volt

Beitragvon EVduck » Fr 3. Nov 2017, 12:50

Direkt an 110V wird nicht funktionieren. Wo willst du denn mit 110V laden?
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1433
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: R 90 an 110 Volt

Beitragvon fischluzy » Fr 3. Nov 2017, 13:01

Moin

Nordamerika

Ok dann müßte ich erst mit Spannungswandler auf 230 Volt hochtransformieren um dann den Schuko zu nutzen, korrekt !!

Grüße Ole
Benutzeravatar
fischluzy
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 3. Okt 2017, 14:16
Wohnort: Weyhe bei Bremen

Re: R 90 an 110 Volt

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 3. Nov 2017, 14:16

Amerika? also das ist doch einfach, sag das doch gleich. die haben doch auch den "Kraftstrom" und der passt perfekt :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Einphasen-Dreileiternetz

wobei, ob du so einen Auslass finden wirst?

NEMA-6
NEMA-6-Steckdose für 240 V und 50 A
NEMA-5- und NEMA-6-Steckdose übereinander

NEMA-6 stellen eine Reihe von „Kraftsteckern“ dar, die für 208–240 V und bis 50 A ausgelegt sind und den Betrieb von größeren Verbrauchern wie Heiz- und Klimageräten, Wäschetrocknern und Küchengeräten oder landwirtschaftlichen Maschinen mit erhöhtem Leistungsbedarf erlauben.

Ob in einem (amerikanischen) Haushalt derartige Steckdosen überhaupt zu finden sind, kann man meist am zugehörigen Masttransformator erkennen.

Reiseadapter für diese Art Steckdosen sind schon wegen der Baugröße als auch der dann unbedingt erforderlichen Sicherung unüblich.
Quell: https://de.wikipedia.org/wiki/NEMA-Stecker
Zuletzt geändert von AbRiNgOi am Fr 3. Nov 2017, 14:27, insgesamt 1-mal geändert.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3080
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: R 90 an 110 Volt

Beitragvon EVduck » Fr 3. Nov 2017, 14:21

Na, ob da der teuere Installationasprüfer (aka Zoe) wirklich so einfach lädt wäre zu prüfen. Allerdings hörte ich, dass Renault die Zoe dort als Nissan Xy verkaufen (will).
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1433
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: R 90 an 110 Volt

Beitragvon Tho » Fr 3. Nov 2017, 14:23

Die Parameter, die geprüft werden, sind doch bekannt.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5741
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: R 90 an 110 Volt

Beitragvon EVduck » Fr 3. Nov 2017, 14:59

Mir aber nicht die amerikanischen Netzparameter :mrgreen:
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1433
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: R 90 an 110 Volt

Beitragvon fabbec » Fr 3. Nov 2017, 15:06

Also ich würd die gut verbreiteten Nema 14-50 oder 10-30 benutzen das sind 240V 50A(-15% bei dauerlast) und 30A aber 60hz
mit eAuto rund um die Welt https://www.nomiev.com/80edays/blog/ oder fb /NoMiEVmobility/
Tesla 1000EUR Rabat Referral link: http://ts.la/detlef8569
fabbec
 
Beiträge: 1130
Registriert: So 16. Feb 2014, 14:04

Re: R 90 an 110 Volt

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 3. Nov 2017, 15:14

Das Problem könnte sein, das es keinen Neutralleiter gibt. Da es ein zwei Phasen netz ist, sind halt beide Leiter 110V vom Neutral uns somit vom Erder entfernt. Irgend eine zickige ZOE Prüfung wird das vielleicht erkennen.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3080
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: R 90 an 110 Volt

Beitragvon fischluzy » Fr 3. Nov 2017, 15:17

Aaaalso ......

Wenn ich mir amerikanische Ladekarten anschaue dann sind wir bei folgenden Steckern/Buchsen.

J1772, also Typ 1 mit 120V ( nicht zu gebrauchen) und als Level 2 mit 230V ( Passt also auch nicht... ).

Walloutlets die Buchsen sind dann Nema 5 mit 120V die wohl 5-15/20 sind wo dann 15/20A max sind, zudem brauch ich einen Spannungswandler auf 230V Buchse der hat auch Nema 5 Stecker als Eingang.

Nema 14-50 das sind 250 V Spannung passt, aber es scheint keine Adapter zu geben auf Typ 2 sondern nur Typ 1 was dann wieder ein Zwischenadapter von dem Stecker auf Stecker Typ 1 zu 2 erfordert oder basteln und Stecker ab und Buchse dran. Dann aber das unbekannte Problem der Comms...???
Alternativ Adapter auf Nema 5-15 den Spannungswandler ran ( Eingangsspannung kann geregelt werden ) und Schuko.

Das häufigste Laden wird wohl auf den Campgrounds sein. Dort haben wir TT 30 bzw. TT 50 und manchmal auch Nema 5. Das sind auch wieder 120v also Adapter TT 50 auf TT 30 ( oder ohne ) und auf Nema 5-15 und Spannungswandler.

Nema 6 sind mir auf meinen Reisen so gut wie nie untergekommen, also als Stromquelle vollkommen zu vergessen.

Man sieht auch so einiges an gewurschtel und ich komm um den Spannungswandler nicht rum .....

Das so bis jetzt der Stand meiner Suche im WWW

Grüße Ole
Benutzeravatar
fischluzy
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 3. Okt 2017, 14:16
Wohnort: Weyhe bei Bremen

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste