Programmierter Ladezeitpunkt

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Programmierter Ladezeitpunkt

Beitragvon sirdir » Di 29. Aug 2017, 14:35

Hallo!

Ich habe ein paar mal versucht, meine Zoe mit einem programmierten Ladezeitpunkt zu laden (und sie dementsprechend schon vorher anzuschliessen (ich nutze ein NRGKick).
Manchmal funktioniert das wie erwartet, andere Male beginnt die Zoe aber unvermittelt die Lüfter anzuschmeissen, das NRGKick klickt als ob es die Ladung freigeben würde, manchmal bricht es dann gleich wieder ab, manchmal auch nicht. Die Zoe meldet nicht, dass sie laden würde, aber das NRGKick meldet einen beträchtlichen Stromfluss.
Zusätzlich kam beim letzten Mal noch die Meldung im Radio, ich solle das Radio zum Händler bringen ;)
Irgendwie ist mir bei Nutzung dieser Funktion nun nicht mehr so ganz wohl.
Ich dachte erst, es könnte vielleicht ein Versuch der Zoe sein, die Akkus im heissen Spanien etwas kühl zu halten, aber irgendwie schien es manchmal nicht so wirklich koordiniert zu funktionieren, sondern eher wie eine Fehlfunktion (anlaufen und wieder abbrechen in kurzer Folge).
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?
Dann noch eine andere Frage, die hier vielleicht nicht hin passt. Aber CanZE meldet SOH von 71%, kann es sein, dass sich das mit einem BMS update ändert?
sirdir
 
Beiträge: 23
Registriert: So 18. Jun 2017, 00:57

Anzeige

Re: Programmierter Ladezeitpunkt

Beitragvon mcluki99 » Di 29. Aug 2017, 14:42

Trotzdem programmiertem Timer läuft der Lüfter beim Anstecken los und die ZOE zieht teilw. 1.5kW vom NRGkick, aber die eigentliche Ladung mit 11kW passiert dann erst (wie geplant) um 02:00. Das kann ich bestätigen, ist bei mir (im Sommer) auch so.
Benutzeravatar
mcluki99
 
Beiträge: 47
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 21:05
Wohnort: Oberösterreich

Re: Programmierter Ladezeitpunkt

Beitragvon UliZE40 » Di 29. Aug 2017, 16:33

Das BMS fordert die Batteriekühlung nur abhängig von der max. Zellblocktemperatur (>= 29°C) an sobald frische Netzspannung erkannt wird - völlig unabhängig ob dann gleichzeitig auch geladen wird oder nicht. Zumindest wenn der Akkublock nach BMS-Meinung irgendwann ausreichend tiefgefroren ist schaltet sie auch wieder ab. Selbst bei Schukoladung wird erstmal eifrig gekühlt.

Willst du das vermeiden hilft leider nur das deaktivieren der Netzspannung bis zum gewünschten Ladebeginn und ggf. wecken von deiner ZOE. Zumindest mit dem nrgkick kannst du die Ladung/Spannung via BT auch unterbrechen ohne dass ZOE einschläft.

Ich hab den Klima-Unsinn nicht programmiert...
UliZE40
 
Beiträge: 366
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14

Re: Programmierter Ladezeitpunkt

Beitragvon TomTomZoe » Di 29. Aug 2017, 20:45

sirdir hat geschrieben:
CanZE meldet SOH von 71%, kann es sein, dass sich das mit einem BMS update ändert?

Die Frage ist jetzt rhetorisch, oder?
Sicher ändert sich der SOH, und zwar auf nahezu 100% (meistens 98%), darum gibt es ja das BMS Update was auf gefühlt 100 Seiten hier diskutiert wird.
Also ab zum Händler, stundenlanges Balancing monieren, und Update erhalten 8-)
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 48t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 09.02.2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1342
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: Programmierter Ladezeitpunkt

Beitragvon sirdir » Mi 30. Aug 2017, 16:38

UliZE40 hat geschrieben:
Das BMS fordert die Batteriekühlung nur abhängig von der max. Zellblocktemperatur (>= 29°C) an sobald frische Netzspannung erkannt wird - völlig unabhängig ob dann gleichzeitig auch geladen wird oder nicht. Zumindest wenn der Akkublock nach BMS-Meinung irgendwann ausreichend tiefgefroren ist schaltet sie auch wieder ab. Selbst bei Schukoladung wird erstmal eifrig gekühlt.

Willst du das vermeiden hilft leider nur das deaktivieren der Netzspannung bis zum gewünschten Ladebeginn und ggf. wecken von deiner ZOE. Zumindest mit dem nrgkick kannst du die Ladung/Spannung via BT auch unterbrechen ohne dass ZOE einschläft.

Ich hab den Klima-Unsinn nicht programmiert...


Nun gut, wenn es den Akku schont, und das Auto nicht komplett durchdreht, wäre das ja eigentlich kein Nachteil.
sirdir
 
Beiträge: 23
Registriert: So 18. Jun 2017, 00:57

Re: Programmierter Ladezeitpunkt

Beitragvon sirdir » Mi 30. Aug 2017, 16:40

TomTomZoe hat geschrieben:
sirdir hat geschrieben:
CanZE meldet SOH von 71%, kann es sein, dass sich das mit einem BMS update ändert?

Die Frage ist jetzt rhetorisch, oder?
Sicher ändert sich der SOH, und zwar auf nahezu 100% (meistens 98%), darum gibt es ja das BMS Update was auf gefühlt 100 Seiten hier diskutiert wird.
Also ab zum Händler, stundenlanges Balancing monieren, und Update erhalten 8-)


Naja, ich habe ein bisschen was gelesen heir im Forum, aber kein 100 Seiten. Das mit dem stundenlangen Balancing habe ich gewusst, das mit dem SOH aber erst gestern woanders erfahren.
Da bin ich ja gespannt. Dann hätte ich die Batterie wohl doch kaufen sollen... :)
sirdir
 
Beiträge: 23
Registriert: So 18. Jun 2017, 00:57

Re: Programmierter Ladezeitpunkt

Beitragvon UliZE40 » Mi 30. Aug 2017, 16:58

sirdir hat geschrieben:
Nun gut, wenn es den Akku schont, und das Auto nicht komplett durchdreht, wäre das ja eigentlich kein Nachteil.


Doch, da es ausser bei extremen Aussentemperaturen nur unnötig dein Geld kostet obwohl der Akku mit der Zeit auch von selber schön langsam und gleichmäßig abkühlt (insbesondere eben nachts). Dann lärmt auch nichts los.

Der Akku braucht ja nur unter 29°C zu fallen dann könnte man mit einer einphasigen Ladung relativ effizient und geräuscharm über die Nacht laden.
UliZE40
 
Beiträge: 366
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14

Re: Programmierter Ladezeitpunkt

Beitragvon sirdir » Mi 30. Aug 2017, 17:58

UliZE40 hat geschrieben:
sirdir hat geschrieben:
Nun gut, wenn es den Akku schont, und das Auto nicht komplett durchdreht, wäre das ja eigentlich kein Nachteil.


Doch, da es ausser bei extremen Aussentemperaturen nur unnötig dein Geld kostet obwohl der Akku mit der Zeit auch von selber schön langsam und gleichmäßig abkühlt (insbesondere eben nachts). Dann lärmt auch nichts los.

Der Akku braucht ja nur unter 29°C zu fallen dann könnte man mit einer einphasigen Ladung relativ effizient und geräuscharm über die Nacht laden.


Ach so ja wenn die Umgebung kühler ist als 29°C, dann schon. Das ist bei mir im Spanischen Sommer allerdings nicht unbedingt der Fall.
sirdir
 
Beiträge: 23
Registriert: So 18. Jun 2017, 00:57

Re: Programmierter Ladezeitpunkt

Beitragvon UliZE40 » Mi 30. Aug 2017, 20:09

Bei >28°C Aussentemperatur nachts würde ich auch nur mit aktiver Klima schlafen wollen bis der Wecker klingelt... :mrgreen:
UliZE40
 
Beiträge: 366
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14

Re: Programmierter Ladezeitpunkt

Beitragvon dibu » Mi 30. Aug 2017, 20:14

UliZE40 hat geschrieben:
Ich hab den Klima-Unsinn nicht programmiert...

Vielleicht schaffen es die Programmierer ja irgendwann, diesen Blödsinn abzuschaffen. Ich gebe die Hoffnung noch nicht auf ;)
Zoé Zen weiß, seit Juli 2013. Eon-Wallbox 22 kW
Kein Verbrenner im Haushalt
Benutzeravatar
dibu
 
Beiträge: 933
Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
Wohnort: Braunschweig, Deutschland

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: R3dL4x und 6 Gäste