Powerdog und E-Autoladung

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Powerdog und E-Autoladung

Beitragvon Turbothomas » Mi 18. Nov 2015, 12:15

Derzeit treibt mich eine Frage um:

Wieviele von uns haben einen Powerdog im Einsatz und eine Eon-BasisBox Kombi, bzw. das Original von ABL Sursum?

Hintergrund meiner Frage ist, dass es inzwischen für den PD ein RS 232 auf RS485 Modul gibt und es somit möglich wäre direkt die Wallbox anzusprechen.
Wie groß wäre der Markt dafür?
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: Powerdog und E-Autoladung

Beitragvon lamouette » Mi 18. Nov 2015, 18:09

Einen Powerdog hab ich, allerdings in Kombi mit einer Ladesteurung von Bettermann.
Die PV Anlage hat 55kW AC-Leistung und Zoes können mit 43 kW geladen werden.
Dank 0-10V Ausgang am Powerdog und 0-10V-Eingang an der Bettermann-Platine lassen sich die E-Autos auch entsprechend der Überschußeinspeisung laden. Funktioniert im Prinzip - Soweit so gut.
Aber...
-das Ganze funktioniert nur bei Ladeströmen von 10A oder mehr (dreiphasig also ab etwa 7kW). Ist der Überschuß < 7kW wird Netzstrom dazugemischt.
-Ein hartes Umschalten von 1- auf 3-phasige Ladung (oder umgekehrt) könnte man mit dem Powerdog realisieren, aber der Zoe verträgt das nicht. Man muss sich also bei Ladebeginn entscheiden ob einphasig (Regelbereich 1x10 bis 1x32A) oder dreiphasig (Regelbereich 3x10A bis 3x63A) geladen werden soll.
-Über die Hälfte aller Ladevorgänge findet bei Bedingungen statt, wo die Ladesteurung garnix bringt (nach Sonnenuntergang, bei grauem Wetter, Nov-Februar beinahe durchgehend)
- die E-Autos können öfter auch nicht schnell genug laden, weil der Akku zu kalt oder zu voll ist, oder das Ladegerät zu lahm.

Kurz - das Ganze ist in meinen Augen eher eine nette Spielerei. Zumindest zur Zeit. Mit einem dicken Solarstromzwischenspeicher wärs besser, aber dann ärgert man sich wahrscheinlich über die Zusatzverluste des teuren Speichers.
Ich war erst ganz besessen von einer 100%reinen-Solarstrom-Ladung, hab aber irgendwann das Interesse daran verloren. Mittlerweile freue ich mich wieder über den "bilanziellen Überschuß" (wenn jeder mehr sauberen Strom produziert als er selbst im Jahr verbraucht, dann ists doch auch schön).
Meine Begeisterung für direkte Solarstromladung kommt aber bestimmt wieder, wenn die Einspeisevergütung 0,0 Cent beträgt und ein E-Auto 200kWh laden kann.

Die wahren Qualitäten des Powerdogs liegen woanders - es gibt sehr viele Anschlußmöglichkeiten für Sensoren und verschiedenste Zähler. Damit kann man zum Beispiel Wärmepumpen schön auf die Finger gucken.
lamouette
 
Beiträge: 160
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 11:58
Wohnort: Bensheim

Re: Powerdog und E-Autoladung

Beitragvon eDEVIL » Mi 18. Nov 2015, 20:13

Turbothomas hat geschrieben:
Hintergrund meiner Frage ist, dass es inzwischen für den PD ein RS 232 auf RS485 Modul gibt und es somit möglich wäre direkt die Wallbox anzusprechen.
Wie groß wäre der Markt dafür?

äußerst klein, aber schön wäre es schon. 8-)

Sehe es aber ähnlich wie lamouette.
meinen Pwoerdog habe ich nach ner netten "Speilphase" auf ne größere Anlage mit mehreren Wechselrichtern umgezogen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Powerdog und E-Autoladung

Beitragvon Turbothomas » Mi 18. Nov 2015, 20:49

Scheint sehr von der Größe der PV-Anlage abzuhängen. Von Mai bis September wäre es bei mir möglich.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart


Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: UliZE40 und 5 Gäste