optimale Ladeleistung?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: optimale Ladeleistung?

Beitragvon Moritz » Fr 13. Mär 2015, 22:33

ZOE ist der beste Test der Elektroinstallation - hab ich mal gelesen...
Vielleicht kannst Du ja mal wo anders testen? *usermap
ZOE Intens 10/13 | crOhm 40 A | 9.15 kWp-PV
Benutzeravatar
Moritz
 
Beiträge: 128
Registriert: Di 2. Jul 2013, 19:40

Anzeige

Re: optimale Ladeleistung?

Beitragvon jumparound246 » Sa 14. Mär 2015, 09:36

Moritz hat geschrieben:
ZOE ist der beste Test der Elektroinstallation - hab ich mal gelesen...
Vielleicht kannst Du ja mal wo anders testen? *usermap


Hab die Probleme an einer zusätzlich angebrachten cee 32 Ampere Dose direkt an einer Typ 2 Mennekes Ladestation die bei uns im Hof an der Wand hängt. Nur da wollte ich auf so kleine Ladeleistung zurück greifen um, parallel zu den 3,7 kW die der angeschlossene kangoo zieht, noch im Rahmen für die knapp 10 kWp Photovoltaik zu bleiben.
Werde aber heute mal daheim probieren ob es da auch nicht klappt. Danke für den Tipp
Benutzeravatar
jumparound246
 
Beiträge: 282
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 21:29
Wohnort: Sulzfeld im Grabfeld

Re: optimale Ladeleistung?

Beitragvon jumparound246 » Sa 14. Mär 2015, 14:19

Tatsächlich. Bei mir zuhause lädt sie einphasig bis 8 Ampere runter ohne Unterbrechung. Auf der Arbeit fängt sie da erst gar nicht an...?
Zuhause keine Photovoltaik, auf der Arbeit viel is wohl der wahrscheinlichste Grund. Ansonsten gibt's noch die Theorie mit Akku kalt und warm aber ich glaube sie mag den Sinus vom WR nicht...? Krass
Benutzeravatar
jumparound246
 
Beiträge: 282
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 21:29
Wohnort: Sulzfeld im Grabfeld

Re: optimale Ladeleistung?

Beitragvon eDEVIL » Sa 14. Mär 2015, 17:28

Hast Du eine Möglichkeit die Spannung festzustellen? Könnte ja sein, das die in der FIrma durch die PV höher ist.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: optimale Ladeleistung?

Beitragvon jumparound246 » Sa 14. Mär 2015, 20:10

Jup, kann sein dass dem so is, werd ich mal messen. Hier hab ich genau 230 Volt gehen Neutral und 395 bis 397 zwischen den Phasen. Also eher niedrig. Würde auch schätzen dass ich auf der Arbeit ne höhere Spannung hab wegen der Photovoltaik. Glaub aber eher dass es am Wechselrichter Sinus liegt...was meinen die Experten?
Benutzeravatar
jumparound246
 
Beiträge: 282
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 21:29
Wohnort: Sulzfeld im Grabfeld

Re: optimale Ladeleistung?

Beitragvon Alex1 » So 15. Mär 2015, 13:37

Ist nicht die Eingangsfrage auf die für den Akku optimale Ladeleistung gerichtet?

22 kW wären bei 22 kWh ja 1C, was von den Meisten ja als Optimum bezeichnet wird.

Bei 43 kW, also 2C, hatte ja damals Röno mit einer Verschleißgebühr gedroht, sie aber nie durchgeführt. Anscheinend ist das doch nicht so schädlich.

Alles unter 1C sollte für den Akku ja noch günstiger sein. Aber halt Verluste bringen.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8116
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: optimale Ladeleistung?

Beitragvon jumparound246 » Mo 16. Mär 2015, 17:59

Heute in der Firma gemessen: 240 Volt gegen neutral, 410 Volt zwischen den Phasen. Wie erwartet deutlich höher. Zoe hat dann aber ohne Probleme einphasig an 8, 10, 13 Ampere geladen... werd das mal beobachten. Zicke.

Edit: Sorry für ot...
Benutzeravatar
jumparound246
 
Beiträge: 282
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 21:29
Wohnort: Sulzfeld im Grabfeld

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste