Notladekabel Ende 2013 Anfang 2014

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Notladekabel Ende 2013 Anfang 2014

Beitragvon axlk69 » Di 16. Jul 2013, 12:00

Hi!
Hab einen französischen Artikel gefunden, der Euch interessieren könnte:
http://www.automobile-propre.com/2013/0 ... ebut-2014/

Für die, welche kein Französisch sprechen, die Kurzzusammenfassung: Man entwickelt und versucht probleme zu beseitigen.
Eine Auslieferung wird für Ende 2013 Anfang 2014 erwartet.
Weiters scheint Renault erkannt zuhaben, dass sie mit der Auslieferung des Zoes ohne Schuko Variante für einige Verwirrung in einem Markt gesorgt haben, der keine Verwirrungen brauchen kann! (Ich hoffe meine Übersetzung ist nicht zu frei)

Würd mich freuen, wenn Eure Zoes doch noch Schukotauglich werden, dann könnte ich mir den Zoe als Flunzennachfolger gut vorstellen! 8-)
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Anzeige

Re: Notladekabel Ende 2013 Anfang 2014

Beitragvon Twizyflu » Do 18. Jul 2013, 14:47

Wer es sich selbst in "sagen wir mal deutsch" durchlesen will:

http://translate.google.com/translate?s ... ut-2014%2F

Ich hoffe sehr, dass das Kabel kommt. Es würde mir für daheim die Wallbox ersparen ;)
(sofern renault da nicht explizit sagt: Nur im Notfall. Denn eigentlich kann es ja nicht schlecht sein für den akku usw. wenn man langsamer lädt. Macht ja der Fluence auch.)

LG
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18806
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Notladekabel Ende 2013 Anfang 2014

Beitragvon CorpSpy » Do 18. Jul 2013, 15:28

Die Frage ist nicht ob man ein solches Kabel machen kann sondern wie gut es ist. Renault müsste zuerst das Problem des ineffektiven Ladens bei kleinen Strömen lösen. Wenn du für eine Ladung mit dem Kabel nämlich 17 Stunden brauchst, ist das für den absoluten Notfall OK, für die tägliche Praxis aber nicht.

Viel interessanter klingt im Moment das ICCB Kabel von crOhm das im Herbst vorgestellt wird. Das soll ein- und dreiphasig können, schön kompakt sein und billiger als die Box.

Schöne Grüße,
Rainer
Zoe Kaiju
CorpSpy
 
Beiträge: 301
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 09:48
Wohnort: Salzburg

Re: Notladekabel Ende 2013 Anfang 2014

Beitragvon molab » Do 18. Jul 2013, 15:31

Schätze, die werden das auf 13A auslegen - bringt ja sonst wegen der Schukos nichts.
Vermutlich schauen sie bei Renault gerade eher, wie klein sie einen passenden Trenntrafo bauen können. Der würde ja viele Probleme lösen, man hätte eine galvanische Trennung, würde Gleichströme vom Hausnetz fernhalten (die kommen nicht durch den Trafo) und es wäre auch egal, wie herum man den Netzstecker einsteckt...
Für täglich wäre es angesichts der Verluste zwar dennoch nichts, aber es würde den Leuten die Sorge nehmen, liegen zu bleiben.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Notladekabel Ende 2013 Anfang 2014

Beitragvon Twizyflu » Do 18. Jul 2013, 15:36

Nunja ich weiß, dass das nicht primär der Sinn und Zweck des Kabels sein wird, aber ich für meinen Teil kann ja bei mir bis Jahresende noch gratis 22kW öffentlich Laden.
Wenn bis dahin eine günstige Lösung von Crohm kommt oder eben das Renault kabel, und die es schaffen dass man sagen wir mal so ca. 10-12 Std. vollladen kann über Schuko (ganz leer stellt man seinen Zoe eh nie heim oder?^^), dann reicht mir das.
Und ich würde mir eine Wallbox, Bettermann, Crohmbox usw. ersparen :)

LG
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18806
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Notladekabel Ende 2013 Anfang 2014

Beitragvon CorpSpy » Do 18. Jul 2013, 15:38

So ein Trenntrafo ist wahrscheinlich auch billiger als ein FI-B und würde alle Sicherheitsprobleme lösen, zumindest für diesen einphasigen Betrieb. Wie lang lädt er eigentlich bei 13A?

Schöne Grüße,
Rainer
Zoe Kaiju
CorpSpy
 
Beiträge: 301
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 09:48
Wohnort: Salzburg

Re: Notladekabel Ende 2013 Anfang 2014

Beitragvon egonalter » Do 18. Jul 2013, 15:45

CorpSpy hat geschrieben:
So ein Trenntrafo ist wahrscheinlich auch billiger als ein FI-B und würde alle Sicherheitsprobleme lösen, zumindest für diesen einphasigen Betrieb. Wie lang lädt er eigentlich bei 13A?


Ein 22 kW Trenntrafo? Wie sowas hier: http://www.elektro4000.de/Neue-Artikel/Niederspannungsschaltgeraete/Dreiphasen-Steuertransformator/Trafo-Technik-Hoppecke-3PhTrenntrafo-offen-DKA400-400-20kVA::191785.html? Ich glaube da kommt ein FI billiger (und platzsparender).
Q210 ZOE Nr. 865, Bj Nov. 2012, aus Frankreich importiert
eON/ABL Ladebox mit 22 kW
egonalter
 
Beiträge: 117
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 13:13

Re: Notladekabel Ende 2013 Anfang 2014

Beitragvon molab » Do 18. Jul 2013, 15:48

Notladekabel mit 22kW? Wohl kaum. Es geht doch um einen Schuko-Anschluss.
Dennoch nicht trivial, denn man muss die Spannung hochsetzen, um den Trenntrafo kleiner bauen zu können. Wenn man bei nur 230V bleibt, wiegt auch ein eher in Betracht kommender 12A Trenntrafo noch 25Kg wegen massig Material. Bei höheren Spannungen werden die viel kleiner (der Brusa Lader hast sowas eingebaut und wiegt insgesamt 12kg). Aber das muss man erstmal bauen...
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Notladekabel Ende 2013 Anfang 2014

Beitragvon Mike » Do 18. Jul 2013, 16:17

CorpSpy hat geschrieben:
Viel interessanter klingt im Moment das ICCB Kabel von crOhm das im Herbst vorgestellt wird. Das soll ein- und dreiphasig können, schön kompakt sein und billiger als die Box.
Schöne Grüße,
Rainer


Gibt es über das ICCB Kabel von crOhm nähere Infos?
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Notladekabel Ende 2013 Anfang 2014

Beitragvon lingley » Do 18. Jul 2013, 16:18

CorpSpy hat geschrieben:
Wie lang lädt er eigentlich bei 13A?


Ich zitiere mal @alain68
alain68 hat geschrieben:
Sous 10A (charge complète 18h): La ZOE charge sans problème mais avec un rendement d’environ 70%.
Voir le topic sur le sujet de les temps de recharge à 10A sous http://renault-zoe.forumpro.fr/t1446-te ... vidr#21452
Pour recharger 22kWh il en faut 31,5kWh soit le plein à 31,5x0,12 = 3,78€.

De 13A à 30A ((13A ->11h à 30A -> 4.5h): La ZOE charge sans problème mais avec un rendement d’environ 80%.
Pour recharger 22kWh il en faut 27,5kWh soit le plein à 27,5x0,12 = 3,30€.

10A - 18 h
13A - 11 h
Also reichlich Zeit mitbringen ...
lingley
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste