Neuer R240: Frage zur Ladegeschwindigkeit

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Neuer R240: Frage zur Ladegeschwindigkeit

Beitragvon novalek » Mo 2. Nov 2015, 07:56

eDEVIL hat geschrieben:
Bei so wenig km lohnt ja kaum ein eignes Auto. :o
Dann wohn mal auf dem "Land" - wenn der nächste Bäcker 3 km weg ist, der nächste Edeka 7 km - kein Bus (außer Schulbus), keine Pferdetaxe mit Landauer oder geschlossenem Kastenwagen, der Baumarkt 20km.

@timelord: gute Kalkulationsbasis !
novalek
 

Anzeige

Re: Neuer R240: Frage zur Ladegeschwindigkeit

Beitragvon Keepout » Mo 2. Nov 2015, 08:56

novalek hat geschrieben:
Dann wohn mal auf dem "Land" - wenn der nächste Bäcker 3 km weg ist, der nächste Edeka 7 km - kein Bus (außer Schulbus), keine Pferdetaxe mit Landauer oder geschlossenem Kastenwagen, der Baumarkt 20km.

In so einem Fall machst du dann aber auch nicht 5000 km, sondern viel mehr! Du beschreibst gerade meine Situation ungefähr, da sinds dan 18000 - 20000 km
Keepout
 
Beiträge: 454
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 12:45
Wohnort: Arlberg

Re: Neuer R240: Frage zur Ladegeschwindigkeit

Beitragvon Timelord » Mo 2. Nov 2015, 13:11

@novalek

genausoisses
Timelord
 
Beiträge: 271
Registriert: Di 21. Apr 2015, 14:09

Re: Neuer R240: Frage zur Ladegeschwindigkeit

Beitragvon Lenzano » Mo 2. Nov 2015, 13:58

Ich fahre zwar eine Q210 und lade in der Garage mit 22kW Bettermann-Box aber eine Ladeprognose von über einer Stunde habe ich auch schon bei 40% oder 53% Akkustand gesehen.
Im Grunde juckt mich die eigentliche Ladedauer nicht, da ich per Ladeplaner täglich fixe Ladefenster geplant habe, die zur Abfahrt immer einen vollen Akku inkl. Klimatisierung ermöglichen. Zu 90% lade ich zu Hause, aber einmal die Woche ist ein Ladestop beim Aldi geplant - quasi schon ein Ritual zum Wochenendeinkauf.

Meine Laufleistung lag mit Verbrenner bei etwa 1100km im Monat - nun muss ich auch feststellen, dass dies nicht ausreicht. 1500-1700km werden nun daraus. Gut - das Motorrad wird nun öfter stehen gelassen, die Kinder werden größer und wollen auch gefahren werden. Bei den vielen Fahrradtoten hier auf dem Land bin ich dann lieber Chauffeur.

Auch mein Bäcker ist 3km weg und der Edeka etwa 5km. Baumarkt 19km, Aldi 17km - Novalek, wohnst Du zufällig bei mir in der Gegend? ;-)
7/14 Zoe Intens Q210 / EZ 05/13 83Tkm am 01.08.2018 SOH 94-97% / Bild
4/18 BMW i3 YelloStrom Edition 94Ah

22kW Bettermann Box
Podcast: http://www.cleanelectric.de

Model3 reserviert am 31.3.16 17:40 Uhr 8-)
Benutzeravatar
Lenzano
 
Beiträge: 537
Registriert: Do 19. Jun 2014, 08:02
Wohnort: Bayern

Re: Neuer R240: Frage zur Ladegeschwindigkeit

Beitragvon Timelord » Mo 2. Nov 2015, 14:55

Lenzano hat geschrieben:

Auch mein Bäcker ist 3km weg und der Edeka etwa 5km. Baumarkt 19km, Aldi 17km - Novalek, wohnst Du zufällig bei mir in der Gegend? ;-)


An meine Kurzstrecken kommt ihr nicht ran :mrgreen:

Rewe/Bäcker 600m, Pendelstrecke zur Arbeit 1,9 km, Apotheke 2 km, Mediamarkt 10 km, Baumarkt 5 km.

Grab a napkin....you just got served :mrgreen:
Timelord
 
Beiträge: 271
Registriert: Di 21. Apr 2015, 14:09

Re: Neuer R240: Frage zur Ladegeschwindigkeit

Beitragvon novalek » Mo 2. Nov 2015, 17:25

Lenzano hat geschrieben:
wohnst Du zufällig bei mir in der Gegend?
im Thüring'schen / Niedersächsischen ist die soziale Armut in den Dörfern noch viel extremer als in Bayern, dort gibt's wenigstens neben der Kirche noch nen Gasthof.
Und just für die Versorgungsstrecken und zur Arbeit brauch ich ein E-Mobil; das Motoröl meines thermischen Kfz muß ja nicht umgedingt ständig mit Wasser verdünnt werden - kalkulierte E-Jahrestrecke ohne Hund 6500km; mit Hund 10.000 km.
Die Ladegeschwindigkeit ist sekundär, Hauptsache 100% zuverlässig.
novalek
 

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast