Mobiler Lader ZOE Eigenbau

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Mobiler Lader ZOE Eigenbau

Beitragvon Berndte » Sa 20. Feb 2016, 10:17

Das liegt daran, dass der Zoe bei 10A auch nicht wirklich mehr lädt.
Durch den Blindstromanteil von fast 10A bleibt nicht mehr viel Wirkleistung zu Laden übrig.
An Drehstrom sollte man mindestens 13A vorgeben.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Re: Mobiler Lader ZOE Eigenbau

Beitragvon stefander » Fr 26. Feb 2016, 20:47

Hallo Gemeinde

Habe die Anschaltung der Simple EVSE 1.1 ein wenig verändert weil die 10A Ladung beim ZOE abbricht.
Statt der 10A Ladung: jetzt 13A Ladung: habe ich zwischen PP und GND (220 Ohm) einen 1,2 k Ohm Widerstand in Serie geschaltet.
Und dazu einen parallelen Schalter zum Überbrücken das die 32 und 16A Ladung auch funktioniert.
Nach dem letzten Test wurde die Ladung nicht mehr unterbrochen. Werde aber trotzdem weiter testen.
Lg
Stefan
Dateianhänge
Simple EVSE 1.1 Foto.JPG
Benutzeravatar
stefander
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 27. Nov 2013, 19:28
Wohnort: Nähe St.Florian Oberösterreich

Re: Mobiler Lader ZOE Eigenbau

Beitragvon Datenknecht » Fr 26. Feb 2016, 21:52

B-ED
Benutzeravatar
Datenknecht
 
Beiträge: 146
Registriert: Do 19. Mär 2015, 14:40
Wohnort: südl. Weinviertel

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Assi 2 und 4 Gäste