Mc Donalds - Ladeprobleme mit dem Zoe gelöst

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Mc Donalds - Ladeprobleme mit dem Zoe gelöst

Beitragvon eDEVIL » Fr 26. Jul 2013, 21:48

Tja und nachher rum heulen, das ihnen die Kunden weg laufen... :roll:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Mc Donalds - Ladeprobleme mit dem Zoe gelöst

Beitragvon Efan » Fr 26. Jul 2013, 21:55

eDEVIL hat geschrieben:
Tja und nachher rum heulen, das ihnen die Kunden weg laufen... :roll:


Wohin? Wie kann man den EVUs "weglaufen"?

Da sind mal eben ein paar hundert Millionen Euro Steuer-Subventions-Euros den Bach heruntergelaufen ...

Überlegt doch bitte einmal bei der nächsten Bundestagswahl, WEM ihr eure Stimmen gebt ...
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Mc Donalds - Ladeprobleme mit dem Zoe gelöst

Beitragvon Robert » Fr 26. Jul 2013, 22:01

Die Entscheidung wird allerdings immer schwieriger...
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4354
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Mc Donalds - Ladeprobleme mit dem Zoe gelöst

Beitragvon Rasky » Fr 26. Jul 2013, 22:26

Auf Anfrage bei Mc habe ich folgende Antwort bekommen
Sehr geehrter Herr B........

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nach Rücksprache mit dem Fachbereich gibt es momentan Schwierigkeiten unserer Ladestationen mit dem Renault Zoe. Die Firma, die sich um die Ladesäulen kümmert, ist bereits damit beauftragt, diese Schwierigkeiten zu beheben. Einen konkreten Termin können wir jedoch noch nicht nennen.
Wenn Du an der Ampel in der ersten Reihe neben nem Porsche stehst, auf die Akkuanzeige kuckst und Dir sagst "Für den reichts noch"
Benutzeravatar
Rasky
 
Beiträge: 961
Registriert: So 2. Sep 2012, 07:52
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Re: Mc Donalds - Ladeprobleme mit dem Zoe gelöst

Beitragvon Efan » Fr 26. Jul 2013, 22:50

Robert hat geschrieben:
Die Entscheidung wird allerdings immer schwieriger...


Sie sollte leichter und leichter werden mit jeder Veröffentlichung von solchem Unsinn.

Wird sie aber nicht ;-) Deshalb bewundere ich die Schweiz so sehr wegen ihrer ECHTEN Demokratie.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Re: Mc Donalds - Ladeprobleme mit dem Zoe gelöst

Beitragvon smarted » Sa 27. Jul 2013, 08:38

Wohin? Wie kann man den EVUs "weglaufen"?


Bis jetzt lachen uns die EVUs jeder Tag aus. Aber es gibt etwas, wovor ich mich als EVU fürchten würde:

PV + Gaswandheizer mit Sterling + Speicher.

Wer sich einen Stromspeicher kauft, der ist für den EVU für immer verlohren und kauft vllt. 400kWh im Jahr Spitzestrom. Je größer und besser die Speicher werden, je geringer der Spitzenlaststrom. Je mehr das kaufen, je unwirtschaftlicher werden ihre Kraftwerke.

Ich hätte ja eine Idee für die EVUs, wie man das überlebt, aber dazu sind sie einfach zu träge und arrogant:

Ein User speist den Strom einer PV ins Netz und er kann an beliebiger anderer Stelle entnommen werden. Dafür sind Roaminggebühren fällig. Das ist ihnen aber sicherlich zu "kompliziert".
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Mc Donalds - Ladeprobleme mit dem Zoe gelöst

Beitragvon Eberhard » Sa 27. Jul 2013, 11:48

nein, das gibt schon, heißt netzentgeld. nur wollen allen anderen auch fie hand aufhalten, in form von energiesteuer, konzessionsabgaben und für entgangenen gewinn. auf alles drauf noch unsere mädchensteuer.

lg

eberhard
Benutzeravatar
Eberhard
 
Beiträge: 334
Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
Wohnort: 97702 Münnerstadt

Re: Mc Donalds - Ladeprobleme mit dem Zoe gelöst

Beitragvon smarted » Sa 27. Jul 2013, 14:32

Eberhard hat geschrieben:
nein, das gibt schon, heißt netzentgeld. nur wollen allen anderen auch fie hand aufhalten, in form von energiesteuer, konzessionsabgaben und für entgangenen gewinn. auf alles drauf noch unsere mädchensteuer.

lg

eberhard


Netzentgeld ist schon klar. Wenn man zu gierig ist, muss man damit leben, dass man irgendwann gar keine Energiesteuer mehr bekommt. (Speicherlösung)
Smart ED 3rd 12/2012 mit Kaufbatterie, 95,2% Restkapazität am 29.10.2017
BMW i3 94Ah 08/2017
KEBA KeContact P20 an 6,43kWp PV Ost/West mit Überschussladung
KNX Energieverwaltung
Hausspeicher 21 kWh nutzbar
Benutzeravatar
smarted
 
Beiträge: 1182
Registriert: So 17. Mär 2013, 16:48
Wohnort: Magdeburg

Re: Mc Donalds - Ladeprobleme mit dem Zoe gelöst

Beitragvon GUN-ZE1 » So 4. Aug 2013, 07:47

Efan hat geschrieben:
Wohin? Wie kann man den EVUs "weglaufen"?



Weg von den Großunternehmen, hin zu örtlichen Stadtwerken!
Die sind zwar auf den ersten Blick nicht so "sexy" und ihr Strom nicht schokoladenlila oder neongrün, dafür bieten sie vor Ort noch Leistungen, die die großen wegen der Verpflichtung gegenüber ihren Aktionären längst aufgegeben haben: Freibäder, Hallenbäder, Saunen, örtliche Buslinien, ggf. Breitbandinfrastruktur etc. ...
Der Gewinn muss dort ja nicht optimiert werden, sondern nur die Leistung für die Bürger vor Ort dauerhaft gesichert sein.
Meine Stadtwerke haben dabei Anteile an mehreren Windparks, eigene PV-Anlagen im Ort und BHKWs. Selbst die öffentliche Ladestation ist nach ein paar Anschubsern demnächst da. Und das bei Preisen, die sich beim Vergleich mit dem Bunt-Strom nicht verstecken müssen. Wenn alle aber zu Bunt-Stromanbietern wechseln schaffen es die örtlichen Versorger aber irgendwann auch nicht mehr.
Und wenn's mal klemmt kommt man an den örtlichen Versorger auch ran.


Sorry, aber dieses Plädoyer musste mal raus ;)

P.S.: Gruß an die Stadtwerke GUN
Grüße aus den Fränkischen Seenland!
http://www.fraenkisches-seenland.de / http://www.gunzenhausen.de
Benutzeravatar
GUN-ZE1
 
Beiträge: 78
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 21:27
Wohnort: Gunzenhausen, Fränkisches Seenland

Re: Mc Donalds - Ladeprobleme mit dem Zoe gelöst

Beitragvon Efan » So 4. Aug 2013, 10:03

GUN-ZE1 hat geschrieben:
---
Die sind zwar auf den ersten Blick nicht so "sexy" und ihr Strom nicht schokoladenlila oder neongrün, dafür bieten sie vor Ort noch Leistungen, die die großen wegen der Verpflichtung gegenüber ihren Aktionären längst aufgegeben haben: Freibäder, Hallenbäder, Saunen, örtliche Buslinien, ggf. Breitbandinfrastruktur etc. ...
...


Ich möchte aber mit meinem Strom- und Gaskauf nicht das Freizeitvergnügen von Schwimmern oder Internetsurfern bezahlen. Wer schwimmen gehen will, soll das bezahlen, wer surfen möchte, gehe zur Telekom.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:16

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: harry07 und 5 Gäste