Liebe Zoefahrende Technikverweigerer...........

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Liebe Zoefahrende Technikverweigerer...........

Beitragvon volker » Mi 31. Aug 2016, 15:46

Wenn eine Technologie eine bessere Art Mensch braucht, wird sie nie den Durchbruch schaffen...

Insofern: Schnelllader sind keine Destination Charger. Ich denke IKEA setzt hier Geld in den Sand. Für Destination Charging während des Einkaufs sind Typ 2 mit (im Mittel) 11kW genug. Lieber mehr Stückzahlen und ein einfaches Lastmanagement z.B. 4x22kW Typ 2 mit Gesamt-Anschlussleistung 22kW. Davon 2 Gruppen, Ausbau je nach Auslastung.
Autos und Häuser brauchen keinen Auspuff.
Benutzeravatar
volker
 
Beiträge: 265
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 21:53

Anzeige

Re: Liebe Zoefahrende Technikverweigerer...........

Beitragvon mitleser » Mi 31. Aug 2016, 16:50

genau.

und leider Pech, wenn ein Etappenlader (wie in diesem Fall Nothi) auf einen blockierten Destinationscharger stößt.
ExVolt-Fahrer
Ioniq: geile Karre! noch dazu 0 Probleme >20tkm
coming up: TM3
Benutzeravatar
mitleser
 
Beiträge: 1339
Registriert: Sa 29. Mär 2014, 22:46
Wohnort: Wuppertal

Re: Liebe Zoefahrende Technikverweigerer...........

Beitragvon TeeKay » Mi 31. Aug 2016, 19:00

Wenn ich auf einer beliebten Einkaufsmeile in ein Restaurant stürme um dort zu Urinieren, kann ich mich auch nicht aufregen, wenn dort ein Restaurantgast nach dem Ka**** noch 5min länger auf dem Klo sitzen bleibt. Ganz gleich, ob es auf der Einkaufsmeile viele oder wenige Toiletten gibt.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Liebe Zoefahrende Technikverweigerer...........

Beitragvon corona » Fr 2. Sep 2016, 19:38

doch, das kann man, aber es nützt nichts. :-P Wenn man sich lautstark aufregt, dann bekommt der P..... womöglich Angst und traut sich überhaupt nicht mehr raus un das kann dann voll in die Hosen gehen. :D
Zoe Intens R240 (05.12.2016) 10.000km/Jahr - CanZE ab 23.02.2017
corona
 
Beiträge: 174
Registriert: Di 30. Aug 2016, 10:49

Re: Liebe Zoefahrende Technikverweigerer...........

Beitragvon felix52 » Fr 2. Sep 2016, 21:53

Wenn ich das hier lese, wird mir angst und bange!
Glaubt hier Jemand wirklich ernsthaft, dass die Verbreitung von EVs dadurch vorangetrieben wird, dass man Ingenieurswissen voraussetzt? Der Stecker muss passen, mein Auto zeigt mir in Minuten genau an, wann es vollgeladen ist. Bestenfalls bin ich in der Lage, aus Erfahrung das Balancing zu vermeiden. Und dann gehe ich gerne, was auch sonst, mal zu Ikea rein etwa aufs WC oder an den Imbiss! So blöde ist doch nicht mal ne Verbrenner-Tankstelle, in Tankberechtigungskategorien einzuteilen.
Bei Denen darf sich sogar ein EV waschen lassen. ;)

Hier auf dem Land an der Nordsee bei optimalen Fahrverhältnissen gibt es mehr als genug 22 kw Typ 2 Lader. Ich nutze meine eigene Ladebox nicht mehr bei 70 M Entfernung von der nächsten von 3 Säulen. 2 für pauschal 120 € pro Jahr, die Dritte beim Einkauf umsonst. Umzu mindestens 40 Ladesäulen Typ 2 mit 22 kw innnerhalb meiner Reichweite.
Was mir mehr Sorgen macht, weil es verdeckt genauso elitär scheint wie etwa "Destinaton Charger", ist die Tatsache, dass es
jetzt 100 M entfernt von mir eine weitere Ladestation in allerbester (Touristen)-lage mitten im Zentrum auf dem Parkplatz gibt, den Alle anfahren. Nein, nicht das. Der EV Parkplatz ist umsonst im Gegensatz zu den Anderen.
Allerdings bevorzugt für das neue Dienstfahrzeug (Zoé). Die von der Stadt getragene Stromversorgungsgesellschaft
machte gleich eins klar: Ladestation für Alle! Optisch und per Schrift aber auch: Nach Ladeende wird das EV kostenpflichtig abgeschleppt!
Sowas trage ich hier nicht ins Register ein, bevor das Schild entfernt wird.
Aber das sollte ich hinbekommen. 8-)
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 337
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Re: Liebe Zoefahrende Technikverweigerer...........

Beitragvon corona » Fr 2. Sep 2016, 22:14

sofort, oder nach einer gewissen Zeit?
Bei uns wird an manchen Ladestellen auch abgeschleppt, aber erst 30 Minuten nach Ladeende und so viel ich weiß, nur wenn jemand die Polizei verständigt. Wer tut schon so was? :roll:
Zoe Intens R240 (05.12.2016) 10.000km/Jahr - CanZE ab 23.02.2017
corona
 
Beiträge: 174
Registriert: Di 30. Aug 2016, 10:49

Re: Liebe Zoefahrende Technikverweigerer...........

Beitragvon felix52 » Sa 3. Sep 2016, 23:13

Ich bin einer Meinung mit "Nothi".

Allerdings werde ich hier in diesem Thread nicht mehr schreiben, weil sein Problem eher grundsätzlich erscheint, oder?

Eine Abschlussantwort sei mir erlaubt:
Moin Corona,
Ich habe jetzt einen Termin beim Stadtbürgermeister. Luftlinie 15 Meter entfernt von mir zum Rathaus.

Ich will auch nicht unnütz rummosern, aber es geht mir gegen den Strich, wenn Jemand den Hype um die Elektroautos
öffentlich protegiert, mitnutzen will und dafür selbst die direkte Einnahmequelle, die Gewerbesteuer, an der ich mich
mit einer fast 5 stelligen Summe jährich beteiligen darf, sinnfern nutzt.
Wenn schon, denn schon..... ;) Dann sollen sie ihre Säulen verstecken und sich nicht feiern lassen! Und die tatsächlichen Kosten ohne den Verweis auf den Gewinnzuwachs (?) für die Erschliessung neuer Touristenströme herbeizaubern.

Da bin ich ganz emphatisch
Jeder Zweck muß den Zweck haben, etwas zu bezwecken. Bezweckt der Zweck nichts Bezwecktes, so hat der ganze Zweck keinen Zweck und ist somit zwecklos.
Benutzeravatar
felix52
 
Beiträge: 337
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 23:57

Re: Liebe Zoefahrende Technikverweigerer...........

Beitragvon corona » So 4. Sep 2016, 09:29

Da ich hier neu bin, verstehe ich manches was hier geschrieben wird nicht oder nicht richtig.
Bisher war ich der Meinung, dass E-Ladeplätze nur benutzt werden sollen, wenn dort auch geladen(Strom) wird und man den Platz nach dem Laden schnellstens räumt. Habe ich da etwas falsch verstanden: :o
Zoe Intens R240 (05.12.2016) 10.000km/Jahr - CanZE ab 23.02.2017
corona
 
Beiträge: 174
Registriert: Di 30. Aug 2016, 10:49

Re: Liebe Zoefahrende Technikverweigerer...........

Beitragvon Berndte » So 4. Sep 2016, 09:41

Grundsätzlich sollte man da nur stehen, wenn man angesteckt ist.
Aber es wird unterschieden zwischen Schnellladern an der Autobahn oder Bundesstraße und sogenannten Destinationladern in Parkhäusern, Supermärkten, Arbeitsplatz.

Die Schnelllader dienen hauptsächlich dem Zweck der schnellen Reise.
An diesen Standorten hält man sich nur zum Laden auf und das auch nur solange wie nötig.
Keiner verbringt ja gern seine Zeit an Autobahnraststätten.


Die Destinationlader stehen da, wo man sowieso seine Zeit verbringt.
Also an Supermärkten, Arbeitsplatz, Kino...
Hier fahre ich hin, weil ich was am Ziel zu tun habe. Das Laden des Fahrzeuges erfolgt nebenbei.
Hier bleibe ich solange stehen, bis ich meine Erledigungen fertig habe.
Es ist nicht notwendig vorher zum Auto zu gehen und umzuparken!
Ok, man sollte vielleicht ein wenig Rücksicht nehmen, denn wenn ich noch 90% im Akku habe,
dann muss ich vielleicht nicht unbedingt Stundenlang die einzige Dose weit und breit blockieren.


Dass, wie im Eröffnungsbeitrag zu lesen, Ikea jetzt einen Schnelllader an einen Destinationplatz hinstellt ist ein Fehler.
Ikea baut ja nicht die Infrastruktur, damit man schnell wieder weg kommt. Also einfach schlecht geplant!
Besser sind hier sehr viele Typ2 Anschlüsse mit 22kW Leistung. Da steckt man an und kann stundenlang shoppen gehen.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Liebe Zoefahrende Technikverweigerer...........

Beitragvon corona » So 4. Sep 2016, 10:09

Danke, das war ein verständliche Antwort. Dann ist es unter diesen Umständen riskant, zu Ikea zu fahren, wenn man dort darauf angewiesen ist zu laden. Einkaufen bei Ikea mit einem E-Auto ist also nur zu empfehlen, wenn man dort keinen Strom braucht. Das heißt dann für mich sobald der Stromer da ist - Ikea ade. :ugeek:
Zoe Intens R240 (05.12.2016) 10.000km/Jahr - CanZE ab 23.02.2017
corona
 
Beiträge: 174
Registriert: Di 30. Aug 2016, 10:49

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste