Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon tubist88 » So 10. Aug 2014, 19:18

Hier der link zum Beitrag und zum Video

http://www.tff-forum.de/viewtopic.php?f ... =40#p52852
Benutzeravatar
tubist88
 
Beiträge: 121
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 09:03
Wohnort: Landkreis Bad Kissingen

Anzeige

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon lingley » So 10. Aug 2014, 20:45

@tubist88
Danke auch Dir für den Test, sehr anschaulich erklärt.
Diese Problematik ist sicher vielen nicht bewusst oder schlicht unbekannt !
Was ich bei nächster Gelegenheit noch untersuchen werde, bei welchem Erdwiderstand ZOE mit der Ladung noch gerade zurecht kommt ...
lingley
 

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon lingley » Mo 11. Aug 2014, 12:20

Was noch fehlt bei deiner Betrachtung, @tubist88, ist der Ableitstrom gegen Erde !
Die Spg. ist i.d.R. nicht das Problem, sondern der Strom und ob ein vorgeschalteter FI dann sicher auslöst und falls nicht vorhanden welcher Ableitstrom durch den Körper fließt und ob die Spannung evtl. bei Berührung zusammenbricht.
Fragen über Fragen ...
lingley
 

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon tubist88 » Mo 11. Aug 2014, 12:32

lingley hat geschrieben:
Was noch fehlt bei deiner Betrachtung, @tubist88, ist der Ableitstrom gegen Erde !
Die Spg. ist i.d.R. nicht das Problem, sondern der Strom und ob ein vorgeschalteter FI dann sicher auslöst und falls nicht vorhanden welcher Ableitstrom durch den Körper fließt und ob die Spannung evtl. bei Berührung zusammenbricht.
Fragen über Fragen ...


Stimmt. Ich habe die Spannungen nur hochohmig gemessen. Zusammengebrochen ist sie bei Berühung aber nicht. Statische Aufladung schließe ich also aus. Ich habe mit Absicht keinen Strom fließen lassen, weil ich da zuviel Angst habe, daß am Auto etwas kaputt geht. Bitte nicht zuviel in meinen Test hineininterpretieren. Bewiesen werde sollte nur, daß bei unterbrochenem Schutzleiter lebensgefährliche Spannungen an der Karosserie anliegen können und es deshalb lebengefährlich ist, Wunderwallboxen oder Selbstbaulösungen Laien in die Hand zu drücken. Nicht mehr und nicht weniger.
Benutzeravatar
tubist88
 
Beiträge: 121
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 09:03
Wohnort: Landkreis Bad Kissingen

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon bm3 » Mo 11. Aug 2014, 12:42

Hallo,
hochohmig gemessene Spannungen alleine betrachtet sind aber weder lebensgefährlich noch aussagefähig sondern lediglich die dadurch verursachten Ströme.
Mit einem hochohmigen Messgerät kann man auch mal eben ganz locker 115V oder gar 230V an unseren gängigen Haushaltsgeräten oder Unterhaltungselektronikgeräten mit Metallgehäuse messen. Die Spannungen brechen aber sehr schnell bei nur etwas Strombelastung zusammen.
An diesen überall käuflichen Elektriker-Schraubendreher-Spannungsprüfern mit Glimmlampe kann man auch hochohmig die Netzspannung am Griff nachweisen. Das Prinzip beruht ja eben darauf dass ein geringer Fehlerstrom über die Person nach Erde abfließt.Deshalb wird die aber niemand aus dem Verkehr ziehen.
Weil der Ableitstrom zählt haben wir ja eben auch oder gerade die FI-Schutzschalter-Technik !

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5715
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon tubist88 » Mo 11. Aug 2014, 13:08

bm3 hat geschrieben:
Hallo,
hochohmig gemessene Spannungen alleine betrachtet sind aber weder lebensgefährlich noch aussagefähig sondern lediglich die dadurch verursachten Ströme.
Mit einem hochohmigen Messgerät kann man auch mal eben ganz locker 115V oder gar 230V an unseren gängigen Haushaltsgeräten oder Unterhaltungselektronikgeräten mit Metallgehäuse messen. Die Spannungen brechen aber sehr schnell bei nur etwas Strombelastung zusammen.
An diesen überall käuflichen Elektriker-Schraubendreher-Spannungsprüfern mit Glimmlampe kann man auch hochohmig die Netzspannung am Griff nachweisen. Das Prinzip beruht ja eben darauf dass ein geringer Fehlerstrom über die Person nach Erde abfließt.Deshalb wird die aber niemand aus dem Verkehr ziehen.
Weil der Ableitstrom zählt haben wir ja eben auch oder gerade die FI-Schutzschalter-Technik !

Viele Grüße:

Klaus


Für den ersten Teil meines Test (mit nichtmanipuliertem Model S) gebe ich Dir Recht. Ich habe aber drangefasst und die Spannung blieb. Und das Messgerät ist auch nicht unendlich hochohmig.

Im zweiten Fall (manipuliertes Model S mit 1 MOhm Isolationsminderung) kannst Du ja nachrechnen, wie weit die Wechselspannung je nach Last runtergeht. Ist die Isolationsminderung stark genug löst sicher irgendwann beim Berühren der FI aus. Sofern einer vorhanden und nicht blind gemacht ist. Womit wir aber schon beim nächsten Problem der gescholtenen Wallbox wären ....
Benutzeravatar
tubist88
 
Beiträge: 121
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 09:03
Wohnort: Landkreis Bad Kissingen

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon stromer » Mo 11. Aug 2014, 13:12

@tubist88
Wenn ich die Diskussion im Tesla-Forum richtig verfolgt habe, geht es Dir um die Juice Booster 1. Das Problem ist wohl, daß bei dieser bewusst auf einen FI verzichtet wird.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2284
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon lingley » Mo 11. Aug 2014, 13:19

Achso !
mob.Box OHNE FI und/oder Schutzleiterprüfung :shock:
Upps ... damit hilft nur im fremden Gelände Installation nachschauen und wenn das nicht geht, zumindest an der zu ladenden Dose prüfen ob auch PE anliegt.
Zum Glück prüft ZOE das ja standardmäßig und meldet bei Fehlen "Batterieladung unmöglich" :mrgreen:
lingley
 

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon tubist88 » Mo 11. Aug 2014, 14:01

stromer hat geschrieben:
@tubist88
Wenn ich die Diskussion im Tesla-Forum richtig verfolgt habe, geht es Dir um die Juice Booster 1. Das Problem ist wohl, daß bei dieser bewusst auf einen FI verzichtet wird.


Das ist nur eines der beiden Probleme ich die sehe. Das andere ist eben die vermutlich fehlende Schutzleiterprüfung die abgesehen vom Zoe bei vermutlich allen anderen Autos zu der im Test gezeigten Gefahr führen kann.
Benutzeravatar
tubist88
 
Beiträge: 121
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 09:03
Wohnort: Landkreis Bad Kissingen

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon tubist88 » Mo 11. Aug 2014, 14:08

lingley hat geschrieben:
Achso !
mob.Box OHNE FI und/oder Schutzleiterprüfung :shock:
Upps ... damit hilft nur im fremden Gelände Installation nachschauen und wenn das nicht geht, zumindest an der zu ladenden Dose prüfen ob auch PE anliegt.


Das ist der Punkt. Und wer außer Dir tut das?
Sagst Du Deiner Frau oder Deinen Kindern, daß sie das tun müssen wenn Du Ihnen den Wagen leihst? Oder schließt Du jedesmal die Box weg?
Wer käme, wenn er diese Werbung http://www.e-driver.net/mobile-ladebox-juice-booster-1/ gelesen hat auf die Idee, das tun zu müssen? Zitat daraus: "Kein studieren, kein grübeln, einfach laden. "
In der Bedienungsanleitung steht es vermutlich auch nicht.
Ich unterstelle, daß keiner von denen die diese Box in den Foren belobhudeln das je getan hat.
Benutzeravatar
tubist88
 
Beiträge: 121
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 09:03
Wohnort: Landkreis Bad Kissingen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste