Ladezicke ZOE?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Ladezicke ZOE?

Beitragvon Bavaria EV » Fr 6. Okt 2017, 21:37

Das liegt an einer schlechten oder gar fehlenden Erdung der 230 Volt Dose (Schutzleiter). Einfach mal den Betreiber darauf ansprechen, dass er die Dose von einem Elektriker überprüfen lassen soll. ;)
Bavaria EV
 
Beiträge: 337
Registriert: Di 21. Feb 2017, 23:49

Anzeige

Re: Ladezicke ZOE?

Beitragvon HeinHH » Fr 6. Okt 2017, 22:42

Mglw. auch einfach nur den Schukostecker einmal drehen, dann ist die Phase an dem andern Schuko-Kontakt. Hat bei mir auf einem Campingplatz geholfen.

Bye Thomas
HeinHH
 
Beiträge: 254
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Re: Ladezicke ZOE?

Beitragvon zoemats » Sa 7. Okt 2017, 17:53

@Bavaria: Der Ladeplatz wurde vom regionalen Energieversorger WEMAG eingerichtet. Die sollten sich damit auskennen, oder ?
@Hein: Das mit dem Stecker-drehen versuch ich mal, aber ich glaub eher nicht dran.
Bild
ZOE INTENS, Black Pearl-Schwarz, 17", Stoff anthrazit, Zub.: Mittelarmlehne, 3,7 kW-WallBox
Benutzeravatar
zoemats
 
Beiträge: 70
Registriert: Sa 25. Mai 2013, 22:33

Re: Ladezicke ZOE?

Beitragvon sensai » Mo 9. Okt 2017, 08:01

Wir haben hier eine 2 x 11 kW Keba Säule. d.h. kein festes Kabel.
Geladen werden an dieser Station 1 x Leaf (1 phasig) sowie 2 x Zoe.
Beide Zoe`s sind Q210er. (11/14 sowie 12/13er Modelle und somit nicht vollkommen gleich)
Die Ladeprobleme an dieser Säule haben beide Zoe`s.
Für beide gilt: Probleme haben wir ausnahmslos nur an dieser Säule.

Auf der anderen Werkseite (gleiche Trafoanbindung!!) haben wir noch eine 2 x 11 kW Keba Säule.
Dort steht ein I3 und ebenfalls eine Zoe. Auch dort gibt es die gleichen Probleme mit den Oberwellen (trifft wieder nur
die Zoe). Diese Säule wurde bereits von der TU Graz ausgiebig vermessen und auch andere Zoes angehängt.
Als Lösung wurde dort ein 120 Meter 4qmm Kabel als Zwischenschleife eingelegt. Das hat geholfen.

Wir sind hier ein größerer Produktionsbetrieb (ca. 8t MA) im 3 Schicht Betrieb.
Die kritische Zeit befindet sich zwischen ~ 07:30 und ~ 15:30, also lange nach dem Start der Fertigungslinien.
Von der Instandhaltung wird eine Wasseraufbereitungsanlage von der Lackiererei als Verursacher vermutet. Umhängen
dieser Anlage auf einen anderen Stromkreis wird jedoch nicht durchgeführt. (die Ladesäulen sind leider nur Prio "F"...)

Heute habe ich die Dame auf 100% SOC gebracht. Vermutlich aber nur, da ich um 07:30 bereits mit reduzierter
Ladeleistung unterwegs war. (Voll war sie um 07:45)

@TobsCA,
ich werde mal das 1phasige Kabel vom Leaf probieren.

@Tho
Schieflast ist auch in AT ein Problem. Wallbox auf 20A oder 32A verstellen geht nicht. Zusätzlich zum Typ2 Kabel
habe ich einen NRGKick. Da brauche ich aber eine CCE Dose anstatt der Keba Säule.

Werde berichten, wie es hier weitergeht. Entweder ein längeres Zwischenkabel als Puffer/Dämpfer
oder das 4 qmm Kabel gleich für zwei Schukodosen verwenden.
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 610
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Ladezicke ZOE?

Beitragvon sensai » Fr 13. Okt 2017, 08:27

kurzer Zwischenstatus mit den 25 m 4qmm Kabel als Zwischenstück:
Gestern von 50% auf 100% durchgeladen.
Heute bei 75% wieder ein Abbruch.....
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens 12/2014 mit 17" TechRun und Folierung
IONIQ Premium schwarz: Bestellt November 2017 (#sangl 371) Liefertermin März 2018
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 610
Registriert: Do 23. Apr 2015, 13:26
Wohnort: Graz Süd

Re: Ladezicke ZOE?

Beitragvon roxxo_by » Mo 30. Okt 2017, 18:28

Hi,

ich häng mich mal hier dran. ich habe ein notladekabel von ration electric mit cee-blau in der tiefgarage. bisher war das laden mit 16A einphasig nie ein problem. heute wollte ich die zoe genau wie immer laden, musste aber zuerst mit 10A laden, dann unterbrechen um dann mit 16A laden zu können. weil mir das nach mehrere versuchen komisch vorkam hab ich mal mit canZE überprüft was da eigentlich so passiert.

Screenshot_20171030-164257.jpg


Screenshot_20171030-164740.jpg


was ich daran komisch finde ist dass der ladevorgang mit 10A als 3phasig erkannt wurde?
roxxo_by
 
Beiträge: 192
Registriert: Di 25. Apr 2017, 21:38

Re: Ladezicke ZOE?

Beitragvon UliZE40 » Mo 30. Okt 2017, 18:37

Nicht immer alles glauben was CanZE so anzeigt.
Oder glaubst du auch die Akkutemperaturen?

Die Vorgabe des Ladestroms erfolgt über das Pilotsignal von deinem Ladecontroller und nicht vom Fahrzeug aus. Das nimmt nur was ihm maximal erlaubt wird. Und für das Pilotsignal ist es wurscht ob da 1, 2 oder 3 Phasen anliegen.
UliZE40
 
Beiträge: 358
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14

Re: Ladezicke ZOE?

Beitragvon roxxo_by » Mo 30. Okt 2017, 19:01

UliZE40 hat geschrieben:
Nicht immer alles glauben was CanZE so anzeigt.
Oder glaubst du auch die Akkutemperaturen?

Die Vorgabe des Ladestroms erfolgt über das Pilotsignal von deinem Ladecontroller und nicht vom Fahrzeug aus. Das nimmt nur was ihm maximal erlaubt wird. Und für das Pilotsignal ist es wurscht ob da 1, 2 oder 3 Phasen anliegen.


natürlich glaub ich nicht alles was canZE anzeigt, vorallem weil die tempteratur offensichtlich daneben liegt :D
ich wollte nur etwas beruhigung bzw bestätigung dass es in dem fall auch so ist. danke :-D
roxxo_by
 
Beiträge: 192
Registriert: Di 25. Apr 2017, 21:38

Re: Ladezicke ZOE?

Beitragvon TomTomZoe » Di 31. Okt 2017, 22:17

@roxxy_by
Hast Du eine ZE40 Zoe? Q oder R?
Hin und wieder haben eine der ZE40 Zoe Besitzer berichtet, daß mit CanZE die ausgelesenen Werte teilweise nicht plausibel sind. Bei Q210 und R240 gab es imho noch nie Probleme mit der Plausibiliät.
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 48t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 09.02.2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1334
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: Ladezicke ZOE?

Beitragvon roxxo_by » Mi 1. Nov 2017, 10:00

TomTomZoe hat geschrieben:
@roxxy_by
Hast Du eine ZE40 Zoe? Q oder R?
Hin und wieder haben eine der ZE40 Zoe Besitzer berichtet, daß mit CanZE die ausgelesenen Werte teilweise nicht plausibel sind. Bei Q210 und R240 gab es imho noch nie Probleme mit der Plausibiliät.


hab eine q90, dann muss ich mir ja keine sorgen machen. vielleicht liegt es auch an meinem steinzeitlichen obd2-bt-adapter. den hab ich hier schon paar jahre rumliegen :oops:
roxxo_by
 
Beiträge: 192
Registriert: Di 25. Apr 2017, 21:38

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste