Ladezicke lädt beim Arbeitgeber ~10 Minuten, dann Fehler

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Ladezicke lädt beim Arbeitgeber ~10 Minuten, dann Fehler

Beitragvon Lewis » Do 14. Jun 2018, 17:02

Meine Erfahrung deckt sich mit denen die @EVduck beschreibt.
Ohne einen Beleg, schätze ich die Verfügbarkeit des Laders auch auf 99%.
Seit 2013 hat der R210 und die Q90 nun zusammen einige MWh beim Arbeitgeber und Zuhause gezogen, ohne ein Problem. Halt, stimmt nicht, einmal war ein Schütz verklebt :)
Seltene Probleme gab es nur an den hier schon bekannten öffentlichen Ladepunkten an den BAB mit dem Netz und an provisorisch eingerichteten Ladedosen auf Events mit der Erdverbindung oder mit einem falsch dimensionierten LS der installierten CEE Dosen.
R210 ZEN (MA 7) 06/13 - 07/17
Q90 INTENS (MB 17R) 07/17 - ...
Wer hört noch gerne Schiller (C.v.D.) im BEV ?
Benutzeravatar
Lewis
 
Beiträge: 277
Registriert: Di 23. Mai 2017, 17:23
Wohnort: Osthessen

Anzeige

Re: Ladezicke lädt beim Arbeitgeber ~10 Minuten, dann Fehler

Beitragvon Karlsson » Do 14. Jun 2018, 17:41

Lewis hat geschrieben:
Meine Erfahrung deckt sich mit denen die @EVduck beschreibt.
Ohne einen Beleg, schätze ich die Verfügbarkeit des Laders auch auf 99%.

Die Verfügbarkeit liegt bei mir ebenfalls da. Das liegt aber vor allem auch daran, dass ich meistens zuhause lade und mich vor jeder Fahrt über neue Ladepunkte informiere. Würde ich ausschließlich immer neue Ladepunkte ohne diese vorherige Prüfung anfahren, sähe das Bild evtl anders aus.
Da wird der Wagen bei einem Teil der Ladesäulen auch zurecht die Ladung verweigern - ist auch OK. Nicht ok ist, dass er das anderswo auch tut, obwohl kein Problem vorliegt.
Und dann geht er eben auch nicht zu Beginn auf Störung sondern es sieht erstmal alles OK aus und später geht er in Störung. Also die Gefahrenabwehr hat da dann auch schon mal nicht funktioniert, da schließlich zunächst an der "gefährlichen Säule" auch geladen wurde.
Das ist der Hauptgrund für mich, weswegen ich die App benutze - weil ich eben insbesondere auswärts nicht sicher sein kann, dass er wirklich voll lädt und nicht abbricht.

EVduck hat geschrieben:
Nö, Karlsson, das ist nicht gelogen.

Sollte es nicht gelogen sein, dann ist Deine Falschaussage halt unwissentlich.

EVduck hat geschrieben:
Du hast es mehrfach in diesem (und in vielen anderen) Thread geschrieben.

Falschaussage! Ich habe mich sachlich mit dem Auto hinsichtlich bestimmter Aspekte auseinandergesetzt und da gibt es Licht und Schatten, aber kein pauschales "die Karre ist Grütze". In diese Thread geht es um Probleme mit dem Lader und nicht um eine Gesamtbewertung. Abgesehen davon habe ich auch in diesem Thread schon positives zum Lader geschrieben:
Karlsson hat geschrieben:
Ein Problem ist es trotzdem nicht wirklich, weil das reproduzierbar ist und ich vor Touren grundsätzlich die Erfahrungen mit den Säulen im Verzeichnis ansehe. Wenn andere Zoe da keine Probleme haben, hats meiner auch nicht,


Unterdrücke doch mal Deinen Reflex, mir ans Bein pinkeln zu wollen, sobald der Zoe bei einer sachlichen Auseinandersetzung mal nicht so toll abschneidet.
Und denke mal darüber nach, was Objektivität ist und warum diese so wichtig ist.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14525
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Ladezicke lädt beim Arbeitgeber ~10 Minuten, dann Fehler

Beitragvon energieingenieur » Do 14. Jun 2018, 18:49

Ich habe 3 ZOEs im gewerblichen Einsatz (R210, R240 und Q90). Zudem betreue ich über 100 Ladepunkte - an denen bei der Masse auch mal Fehler auftreten. Meine Erfahrung ist: Wenn ZOE technisch in Ordnung ist, dann war die Ursache für Ladefehler zu 100% Netzseitig. Entweder durch einen Kontaktfehler in der Ladesäule (z.B. Erdung gelockert) oder unsauberes Netz (Oberschwingungen, zu niedrige Spannung). Ein weiterer Grund für Nicht-laden kann ein technischer Defekt am Fahrzeug sein. ZOE prüft von allen Fahrzeugen am Markt das Netz am intensivsten. Liegen Störungen oder potentielle Gefahrenquellen für den Nutzer vor, lädt das Fahrzeug nicht. Andere Hersteller sind hier etwas tolleranter und lassen mehr Störungen zu. Welcher Weg der bessere ist, möge jeder für sich selbst entscheiden. Nach knapp 150.000km ZOE hatte ich bisher aber nur ein einziges Mal einen Ladefehler an einer regulären Ladesäule. Alle anderen Fehler traten bei CEE-Bastel-Lösungen oder Schukoladungen auf, bei denen die Vorinstallation unbekannt bzw. "älter" war.
Der Begriff "Ladezicke" bei der ZOE ist ein eigentlich ein Relikt aus alter Zeit bzw. der Anfangszeit von Renault. Vor 5 Jahren hat jeder Ladesäulenhersteller- und auch Fahrzeughersteller gewisse Normen noch nicht immer identisch interpretiert. Wer heute aber aktuelle Software auf Ladesäule und Fahrzeug hat, der ist so gut wie keinen Ladefehlern mehr ausgesetzt.
Und "Ladezicke" betrifft nicht nur Renault, sondern auch BMW. Auch i3s bestimmter Bauzeiträume laden an den Ladesäulen eines bestimmten Herstellers mit einer bestimmten Firmwareversion des Chargecontrollers nicht und nur selten. Solche Erfahrungen wird man als early adopter immer machen und inzwischen wurde das Problem identifiziert und abgestellt.
energieingenieur
 
Beiträge: 1722
Registriert: Do 13. Jun 2013, 19:04

Re: Ladezicke lädt beim Arbeitgeber ~10 Minuten, dann Fehler

Beitragvon BigBubby » Do 14. Jun 2018, 20:04

Ich würde auch sagen, dass es eher bestimmten Säulen als die Zoe sind. Bei uns gibts auch einen Schnelllader, der hat mal gute und mal schlechte Tage. Aber laut Bewertungen ist meine Zoe nicht der einzige, der Probleme mit der Säule hat.
BigBubby
 
Beiträge: 281
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 09:59

Re: Ladezicke lädt beim Arbeitgeber ~10 Minuten, dann Fehler

Beitragvon Solarmobil Verein » Do 14. Jun 2018, 21:27

energieingenieur hat geschrieben:
... oder unsauberes Netz (Oberschwingungen, zu niedrige Spannung).
Da würde ich mittlerweile erwarten, daß ein Ladegerät sich automatisch darauf einstellt. Wo gibt es schon ein wirklich sauberes Netz? Hinter einer USV vielleicht ...

Bei meinen Fahrzeugen ging das zumindest schon immer manuell. Oberschwingungen stören gar nicht. Bei zu niederiger Spannung wird erst der Strom automatisch erhöht, um die Leistung beizubehalten. Wird der Strom zu hoch, muß man halt die Ladeleistung manuell reduzieren.
Solarmobil Verein
 
Beiträge: 884
Registriert: So 27. Mär 2016, 20:28

Re: Ladezicke lädt beim Arbeitgeber ~10 Minuten, dann Fehler

Beitragvon mcluki99 » Fr 15. Jun 2018, 08:08

Danke schon mal für die vielen Antworten. Ich versuche uns mal wieder etwas back-to-topic zu leiten :-)

Kann jemand sagen, was mein Fehlerbild für "lädt immer genau 10 Minuten und unterbricht dann" üblicherweise bedeutet.
Die "Erstprüfung" funktioniert immer, also das Fahrzeug hat die Ladung noch nie ganz verweigert, sondern einfach immer nur 10 Minuten intervalle mit Tür öffnen dazwischen. Beliebig oft wiederholbar.

Im Auto erscheint "Ladeanschluss prüfen" am Display - aber das wird keine Aussagekraft haben.

Kann ich via CanZE oder ddt4all oder Werkstatt mehr Info bekommen, warum es immer nach 10 min stoppt? Will nicht unnötig in einen Netzfilter inverstieren, wenn das Problem am schlechter Erdung liegen könnte (aber dann würde ZOE den Ladevorgang gar nicht beginnen, oder?)
Benutzeravatar
mcluki99
 
Beiträge: 120
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 22:05
Wohnort: Oberösterreich

Re: Ladezicke lädt beim Arbeitgeber ~10 Minuten, dann Fehler

Beitragvon HeinHH » Fr 15. Jun 2018, 09:46

<REMOVED/>

Edit: Hätte den Thread auch mal lesen sollen :-)

Bye Thomas
Benutzeravatar
HeinHH
 
Beiträge: 543
Registriert: Di 14. Feb 2017, 11:48
Wohnort: Hamburg

Re: Ladezicke lädt beim Arbeitgeber ~10 Minuten, dann Fehler

Beitragvon Karlsson » Fr 15. Jun 2018, 19:18

energieingenieur hat geschrieben:
Wenn ZOE technisch in Ordnung ist, dann war die Ursache für Ladefehler zu 100% Netzseitig. Entweder durch einen Kontaktfehler in der Ladesäule (z.B. Erdung gelockert) oder unsauberes Netz (Oberschwingungen, zu niedrige Spannung).

Genau den letzten Punkt meine ich. Oberschwingungen sind doch kein Sicherheitsproblem. Der Wagen bricht hier zu unrecht ab. Und das betrifft eben viele Ladepunkt in Industrienähe.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14525
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Ladezicke lädt beim Arbeitgeber ~10 Minuten, dann Fehler

Beitragvon BigBubby » Fr 15. Jun 2018, 20:23

Vielleicht ist das einfach der nachteil, dass das Fahrzeug keonen eigenen Lader, sondern den Motor dafür missbraucht. Könnte sein, dass man zum Schutz diesen die Toleranzen entsprechend eng gesetzt hat.
BigBubby
 
Beiträge: 281
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 09:59

Re: Ladezicke lädt beim Arbeitgeber ~10 Minuten, dann Fehler

Beitragvon mcluki99 » So 17. Jun 2018, 11:15

Verrückte Idee: Ich habe festgestellt, dass ein typ2-typ2 kabel ja in wahrheit ein "verlängerungskabel" ist. Also anfang und ende kann man zusammenstecken.

Davon abgesehen, dass man's nicht macht: Kann ich mit einem 1-phasigen ladekabel, angesteckt an das fest angeschlagene der säule, ausprobieren, obs 1-phasig länger als 10 Minuten klappt? Oder überseh' ich das was?

Klar sollte keiner das Kabel zwischen Auto und Säule während des Ladevorgang auseinanderziehen, aber technisch sollt's kein Problem sein, oder?!
Benutzeravatar
mcluki99
 
Beiträge: 120
Registriert: Mo 6. Feb 2017, 22:05
Wohnort: Oberösterreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste