Ladeverlust Zoe R240

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Ladeverlust Zoe R240

Beitragvon vsmotorsport » Mo 9. Mai 2016, 13:42

Hallo,

ich habe da mal eine Frage zur Ladung meiner Zoe R240.
Bis jetzt habe ich die Zoe jeden 3. Tag nach ca. 120km über die mitgelieferte Steckdose geladen.
Jetzt habe ich von einem Enegieversorger ein Angebot erhalten das ich für 2 Aufkleber am Auto monatlich 50 euro erhalten kann oder fürs 1. Jahr eine 11KW Wallbox und ab dem 2. Jahr dann die 50 euro.
Lohnt sich das ?? Lade ich mit 3 Phasen günstiger ? Da ich immer nachts Lade habe ich von der Ladezeit keinen vorteil.
Genaugenommen muß ich die 50 euro ja versteuern und die Box ist ein Werbegeschenk.
Zoe Intens EZ.3.2016
vsmotorsport
 
Beiträge: 81
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 14:51
Wohnort: Bechtheim

Anzeige

Re: Ladeverlust Zoe R240

Beitragvon Nothi » Mo 9. Mai 2016, 13:58

Hallo,
die Ladebox ist doch ok. Die kostet normalerweise 650€ und du lädst in 2Std. voll. Must halt den FI und die
Installation noch dazurechnen. Habe das Ganze auch gemacht über die LEW und bin super zufrieden. Hatte zuerst
Ladebox vorgehabt, ist aber so gut wie unnötig und kostet Minimum nen 1000er. Ich hab die Aufkleber 2 Jahre drauf,
bin dafür an Stromkauf nur 1 Jahr gebunden, find ich ok. 50€ monatlich, da kannste ja 1 Jahr kostenlos laden :lol:
11KW sollen efektiver sein, ist aber zu vernachlässigen.

Gruß Martin
Der, der mit der Zoe und Twizy keine Probleme hat!
Stromaufwärts heisst die Devise! Twizy Sport seit 9/2013 und Zoe Life R240 seit 11/2015
Benutzeravatar
Nothi
 
Beiträge: 109
Registriert: Mo 9. Jun 2014, 20:32
Wohnort: Weinstadt

Re: Ladeverlust Zoe R240

Beitragvon novalek » Mo 9. Mai 2016, 14:15

Energieunternehmen verpflichten einen, so meiner, zum Abschluß eines besonderen Laufzeit-Tarifs (üblich Öko) - muß man gucken und rechnen.
Jede Zuwendung eines Energieunternehmens wird, so lege ich es aus, als Rabatt auf den Sonder-Tarif eingepreist.
Ob man als Werbe-Fuzzy rumfahren will, muß man selber wissen.
Zuletzt geändert von novalek am Di 10. Mai 2016, 12:19, insgesamt 1-mal geändert.
R90/16
Benutzeravatar
novalek
 
Beiträge: 1990
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Ladeverlust Zoe R240

Beitragvon Nothi » Mo 9. Mai 2016, 14:37

@novalek: wie lange musst du dich binden damit du die Installkosten erstattet bekommst?
Ich verbrauch mit 2,5K kw/h warscheinlich zu wenig, dass sich das lohnt.
Aber jetzt in de Anfangsphase der Eautos gibts halt noch viele Schnäppchen auf die der eingefleischte Schwabe steht. :lol:
Der, der mit der Zoe und Twizy keine Probleme hat!
Stromaufwärts heisst die Devise! Twizy Sport seit 9/2013 und Zoe Life R240 seit 11/2015
Benutzeravatar
Nothi
 
Beiträge: 109
Registriert: Mo 9. Jun 2014, 20:32
Wohnort: Weinstadt

Re: Ladeverlust Zoe R240

Beitragvon Herr Fröhlich » Mo 9. Mai 2016, 14:52

Da ich eh schon Werbung meines Arbeitgebers auf dem Auto habe = "Kostenfreier Strom für Werbung" finde ich das ein gutes Angebot. Wallbox für Werbung, die aided werde Ich mal meinen Stadtwerken
Vorschlagen.
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 841
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 20:07
Wohnort: Troisdorf

Re: Ladeverlust Zoe R240

Beitragvon novalek » Mo 9. Mai 2016, 16:14

Nothi hat geschrieben:
wie lange musst du dich binden damit du die Installkosten erstattet bekommst

Ich bekam die Zuwendung ohne Auflagen (Vorlegen der ZOE-Kaufrechnung hat gereicht), außer einem 1-Jahres-Öko-Vertrag.
Zuletzt geändert von novalek am Di 10. Mai 2016, 12:18, insgesamt 2-mal geändert.
R90/16
Benutzeravatar
novalek
 
Beiträge: 1990
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Ladeverlust Zoe R240

Beitragvon micc » Mo 9. Mai 2016, 17:13

Wir driften zwar immer mehr vom Thema ab, aber gibt es wo eine Übersicht oder wollen wir hier eine erstellen, welcher Anbieter was bietet für Werbung auf dem E-Auto? Mein aktueller Stromversorger 123energie hat kein Interesse.
Renault Zoe R240 von 05/2016 - Bisheriger Verbrauchsdurchschnitt: Bild - PV-Anlage mit 5,5kWp
micc
 
Beiträge: 24
Registriert: So 24. Apr 2016, 09:58

Re: Ladeverlust Zoe R240

Beitragvon vsmotorsport » Di 10. Mai 2016, 10:25

Also ich muß mich überhaupt nicht binden und bin selbst auch kein Kunde bei diesem Anbieter.
Meine Freundin arbeitet dort und hat einfach mal beim Vorstand nachgefragt.
Ich wollte jetzt einfach mal wissen ob ich außer der kurzen Ladezeit noch andere Vorteile habe, die Installation kann ich selbst erledigen.
Zoe Intens EZ.3.2016
vsmotorsport
 
Beiträge: 81
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 14:51
Wohnort: Bechtheim

Re: Ladeverlust Zoe R240

Beitragvon fff313 » Di 10. Mai 2016, 19:22

vsmotorsport hat geschrieben:
Also ich muß mich überhaupt nicht binden und bin selbst auch kein Kunde bei diesem Anbieter.
Meine Freundin arbeitet dort und hat einfach mal beim Vorstand nachgefragt.
Ich wollte jetzt einfach mal wissen ob ich außer der kurzen Ladezeit noch andere Vorteile habe, die Installation kann ich selbst erledigen.


Hallo, also ich habe keine Unterschiede festgestellt (16A einphasig und dreiphasig) Im Sommer schaltet sich sogar die Kühlung beim 11kw laden zu und beim einphasigen laden nicht. Bzw nicht so oft.
Meine Ladungen einphasig wie 3phasig ergeben tendenziell für 22kWh ab Steckdose 27kWh Input. Vor allem das Balancing dauert lange und kostet daher auch.

Einen " Nachteil" hat die 11kW Ladung noch: Zoe ist beim Netz viel heikler als einphasig. Also was die Netzqualität betrifft.

Außerdem müsstest du noch beim 11kW Laden einen teureren Fi verwenden , der beim einphasigen Laden nicht nötig ist.
Man kann auch eine 11kW Box einphasig anschließen, dann kannst du mit 16A einphasig laden.
Mit Notstromkabel (10A) ists aber wirklich ineffizienter, ....ohne dass ich da genaue Werte liefern kann.

Gruß
Christian
Benutzeravatar
fff313
 
Beiträge: 107
Registriert: So 27. Apr 2014, 06:50
Wohnort: Steinabrückl

Re: Ladeverlust Zoe R240

Beitragvon secuder » Mi 11. Mai 2016, 06:15

Ich finde das Angebot mit der Wallbox toll. Die gibt einem ein viel besseres Gefühl, als stundenlang und dauernd 10A über eine Schukodose zu nuckeln...

Mit dem Zickig weiss ich nicht. Meine Zoe hat mal eine öffentliche Box verweigert, aber hier zu Hause lädt sie mit allem, was ich ihr anbiete: Erst Schuko, später CEE 16 und 32 (über NRGkick) und schließlich mit der selbstgebauten Wallbox.
Und die Wallbox hat den grössten Komfort ;)

gruesse
secuder
Benutzeravatar
secuder
 
Beiträge: 363
Registriert: Di 29. Dez 2015, 20:59

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste