Ladeprobleme mit Wallbox Wallb-e?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Ladeprobleme mit Wallbox Wallb-e?

Beitragvon mh76berlin » Mi 25. Jan 2017, 11:08

Hallo,

mich würde mal interessieren, ob jemand von euch auch die Wallbox von Wallb-e mit fest angeschlagenem Ladekabel nutzt, wie ich?
Seit einigen Wochen fällt mir auf, dass sich das Ladekabel äußerst schwergängig ein- und ausstecken lässt. Dies führt dazu, dass beim Einstecken offenbar nicht rechtzeitig die PP- und CP-Kontakte eine Kommunikation aufbauen und ZOE deshalb rot blinkt und rummeckert "Anschlüsse prüfen". Vorgestern habe ich 5 Versuche gebraucht, ZOE zum Laden zu bewegen. Beim Rausziehen muss ich schon fast wie beim Tauziehen Kraft aufwenden. Und ja, der Stecker ist entriegelt :-).

Ich hab schon mal geschaut, ob der Stecker verschmutzt ist, aber augenscheinlich nichts feststellen können.

Auffällig ist, dass bei dem Renault-eigenen Ladekabel, welches ich an öffentlichen Ladestationen verwende, dieses Problem nicht habe, dieser Stecker lässt sich wesentlich einfacher einstecken. Ist die Größe des Wallb-e - Steckers im oberen Toleranzbereich?
ZOE zen in taupe-beige, 12/2015, mit Wallbox wallb-e 11kW
Benutzeravatar
mh76berlin
 
Beiträge: 70
Registriert: Di 11. Aug 2015, 13:25

Anzeige

Re: Ladeprobleme mit Wallbox Wallb-e?

Beitragvon SWERNER » Mi 25. Jan 2017, 11:32

Hatte das Problem mit meiner schwer gängigen Wallbox mit einem Tropfen Silikonöl auf der Dichtungslippe gelöst. Bei mir ist kein Stecker vormontiert - ich habe die Variante mit der Typ 2 Buchse. Hersteller der Buchse ist nicht Mennekes.

Der Typ2 Stecker hat seine Tücken:
- verkantet leicht beim einstecken
- sieht so aus als könnte man zwei Kabel zum Verlängern koppeln - geht dann mechanisch aber technisch nicht
- das Locking erfordert, dass der Stecker absolut auf den Milimeter sitzt, was man nie genau sieht
- man sieht nicht ob der Stecker gelockt ist
- der Standard war nicht richtig durchdacht, da für Gleichstrom wieder ein neuer Stecker genutzt wird (CCS), der ähnlich ist
- Tesla hat seinen eigenen Substandard
- scheinbar nur bei CCS ein Datenkanal, der den Ladezustand vom Auto rückmeldet (zwecks Lastmanagement)
- bei Fastned ist das 43KW Kabel mit Stecker so schwer / steif, dass es beim Zoe manchmal Probleme gibt

Sascha.
ZOE Zen 2013 energy blue / i3 94Ah
---------------------------------------------------------------
Hauskraftwerk E3DC S10
Batteriespeicher 9,2 KW
PV Anlage 8,67 KW
SWERNER
 
Beiträge: 189
Registriert: Do 19. Feb 2015, 15:37

Re: Ladeprobleme mit Wallbox Wallb-e?

Beitragvon Zoenix » Mi 25. Jan 2017, 12:40

Habe selbst eine Wallbox "Walli® LIGHT" mit Typ 2 Anschlusskabel seit Ende 2015 im Einsatz
(http://esl-shop.de/wallbox-elektroauto-laden-wandladestation/wallbox-ladestation-elektroauto-walli-light-16a-typ2-3-phasig.html)

Der Stecker ist vom Hersteller Dostar. Habe dabei genau das gleiche Problem ziemlicher Schwergängigkeit beim An- und Abstecken, vor allem im Vergleich zum Bord-Ladekabel der Zoe.
Irgendwelche Schmiermittel haben gar nichts geholfen, da beim Stecker m.E. an den entscheidenden Stelle mm-Bruchteile an Material zu viel bzw. zu wenig vorhanden ist.

Was ich festgestellt habe: Das Problem sind weniger die äußeren Abmessungen des Vorderteils des Steckers, sondern die inneren Bohrungen, in denen die elektrischen Kontakte stecken. Daher ist es m.E. so gut wie unmöglich, hier z.B. durch Abschleifen für Verbesserung zu sorgen, da man die entscheidenden Stellen nicht rankommt.

Einzige Lösung: Stecker durch ein "vernünftiges" Fabrikat ersetzen. Problem dabei sind die Kosten. Ein Menneks-Stecker z.B. ist deutlich teurer als Dostar (und der kostet schon >100,- EUR). Da ist bei mir der Leidensdruck noch nicht groß genug, aber ich bin nah dran .... (vor allem, wenn ich meine Frau vor der Garage fluchen höre, dass sie den Stecker nicht mehr aus der Zoe-Ladebuchse rausbekommt...) :o
11/2015: ZOE intens is in da house 8-)
Benutzeravatar
Zoenix
 
Beiträge: 110
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 14:43
Wohnort: Mittelrhein

Re: Ladeprobleme mit Wallbox Wallb-e?

Beitragvon Poolcrack » Mi 25. Jan 2017, 13:29

Bei meiner Wallb-e Home 22 kW mit fest angeschlagenem Spiralkabel und Phoenix Contact Typ-2 Stecker. Bei mir sitzt der eher ein bisschen zu lose. Wenn mein Auto ganz vorne abgestellt ist wirkt auf dem Stecker durch das hohe Gewicht des Kabels eine seitliche Kraft, die dazu führen kann, dass der Stecker nicht verriegelt wird. Entweder muss ich dann den Stecker während der Verriegelung gerade halten oder ein paar Zentimeter weiter hinten parken.
i3 BEV (SW: I001-18-11-520), BJ 04/2014, LL >110.000 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2397
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Ladeprobleme mit Wallbox Wallb-e?

Beitragvon ThomasZE2 » Mi 25. Jan 2017, 17:22

Ich habe mir vor gut einem Jahr meine Wallbox vollständig selber gebaut. Als ich auf der Suche nach geeigneten Bauteilen war hat mich der Preis der Ladestecker auch sehr verwundert. Ich habe mich dann für einen Stecker der Fa. Bals entschieden, der war zwar deutlich teurer als der von Dostar aber machte aufgrund der schraubbaren Kontakte auf mich den besseren Eindruck.
Er lässt sich problemlos ein- und ausstecken, auch bei Kälte. Es gab auch noch keine Fehler mit der Verriegelung des Steckers in der Ladebuchse des ZOE.
ThomasZE2
 
Beiträge: 56
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 20:51
Wohnort: Nähe Münster in Westfalen

Re: Ladeprobleme mit Wallbox Wallb-e?

Beitragvon PowerTower » Mi 25. Jan 2017, 17:53

Hallo mh76berlin,

ich konnte genau das gleiche Verhalten bei meiner wallb-e eco 2.0 in Kombination mit dem e-up! beobachten. Habe an einigen Tagen 2-3 Steckvorgänge benötigt bis der Ladevorgang endlich gestartet wurde. Hatte schon gedacht es liegt am Auto oder am Ladecontroller, ist aber wohl doch nicht so.

Eigentlich lässt sich der Phoenix Contact Stecker mit überschaubarem Kraftaufwand mit dem Auto verbinden. Da ich bei normalen Temperaturen keine Probleme habe vermute ich, dass es irgendwie mit dem Frost zu tun hat. Wallbox und Auto nächtigen unter freiem Himmel.

Mit dem BMW Ladekabel klappt alles wunderbar.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5241
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Ladeprobleme mit Wallbox Wallb-e?

Beitragvon TomTomZoe » Mi 15. Feb 2017, 20:56

Zoenix hat geschrieben:
Habe selbst eine Wallbox "Walli® LIGHT" mit Typ 2 Anschlusskabel seit Ende 2015 im Einsatz
(http://esl-shop.de/wallbox-elektroauto-laden-wandladestation/wallbox-ladestation-elektroauto-walli-light-16a-typ2-3-phasig.html)

Wir haben in der Tiefgarage unserer Firma nun auch zwei dieser Walli Light Ladestationen mit fest angeschlagenen Kabel. Abundzu bekomme ich auf Anhieb das Kabel ebenfalls nicht bis zum Anschlag rein weil es recht schwergängig rein geht. Dann will Zoe schon verriegeln was dann meistens fehl schlägt. Auch beim Abziehen geht es recht streng vergleichen mit allen anderen Kabeln an die Zoe bisher angesteckt war.
Nachdem das mit den Schmiermitteln keine Abhilfe bringen soll, kann ich mir gleich sparen damit was dran zu verbesseren.
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 44 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2619
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: Ladeprobleme mit Wallbox Wallb-e?

Beitragvon mz3c » Do 16. Feb 2017, 00:07

Gleiches Problem bei meinen Eltern: Etwas Vaseline außen auf den Stecker und es flutscht!
mz3c
 
Beiträge: 177
Registriert: Sa 14. Mär 2015, 09:40

Re: Ladeprobleme mit Wallbox Wallb-e?

Beitragvon oe6ttq » Do 16. Feb 2017, 09:01

Das mit dem schwergängigen Stecker bei den wallb-e Ladestationen kann ich bestätigen.
Wir haben im Betrieb so eine, und da geht der Typ2 Stecker auch schwer rein und raus.
Manchmal erkennt meine ZOE auch nur eine Phase statt drei , muss dann abbrechen und nochmal stecken
und dabei den Stecker halten, bis die ZOE verriegelt.
ZOE Q210 intens Weiß 04/2014
@home: CEE 32/22kW Bettermann B3200S
@work: 22kw Typ2 wallb-e
3,12kWp PV mit SmartFOX @home
Mitglied http://www.zoe-club-austria.at
Sion #4833
Benutzeravatar
oe6ttq
 
Beiträge: 88
Registriert: Do 19. Mär 2015, 16:26
Wohnort: 8410 Wildon

Re: Ladeprobleme mit Wallbox Wallb-e?

Beitragvon Axon » Mi 25. Jul 2018, 16:16

Hallo, 'tschuldigung fürs hochwerfen, aber meine Schwiegereltern haben zurzeit starke Probleme mit der Wallbox.

Es geht um eine ZOE ZE40 Life MJ2018 und eine Wall.be Eco 11kw mit fest angeschlagenem Kabel (glatt).

Nach Installation der Wallbox im April haben die das Fahrzeug immer erfolgreich laden können (ca. 10 mal)
seit etwa 2 Wochen ist das laden jedoch nicht mehr möglich, da ZOE meldet: "Ladepunkt prüfen!".
Der Ausführende Elektriker war schon da und konnte nichts feststellen und Wall.be kann erst in einigen Wochen sich des Problems annehmen.
Sicherung/FI rein/raus und Ladepunkte aus Navi löschen habe ich schon probiert, ohne Erfolg.

An allen anderen öffentlichen Ladepunkten lädt das Auto ohne murren. Diese sind aber in der Region spärlich gesät.

Jemand einen heissen Tipp??

Mit freundlichem Gruß
Axon
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 12. Sep 2017, 23:34

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sts21 und 2 Gäste