Laden ZOE per Funkssteckdose steuern?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Laden ZOE per Funkssteckdose steuern?

Beitragvon wowi » Do 23. Nov 2017, 23:20

Hallo zusammen,

ich lade meinen Zoe (R90 ZE40) 1-phasig über einen Ratio "Ziegelstein" an 230 Volt. Als Stromquelle stehen neben dem Netz ein Micro-BHKW vom Typ Dachs Strirling im Keller. Um den Eigenstromanteil zu optimieren, würde ich gerne nur dann laden, wenn das BHKW läuft, und dies über eine Funksteckdose, die über einen Signalausgang des BHKW gesteuert wird, realisieren.

Meine bisherigen Tests ergaben: Wenn man den den Ratio Lader aus der (Haus-)Steckdose zieht, erscheint im Zoe die Meldung 'Anschluesse pruefen'. Nach dem Wieder-Einstecken wurde die Ladung wieder brav aufgenommen, der Chameleon-Lader scheint ein komplettes Aus- und Wiedereinschalten wohl zu vertragen.

Meine Frage dazu: Spricht etwas dagegen, die Ladung auf diese Weise zu unterbrechen und wieder aufzunehmen? Oder kille ich etwa damit auf die Dauer den Chameleon-Lader?
Hat jemand mit dieser Vorgehensweise bereits Erfahrungen gemacht?

P.S. Ich habe bereits viele Stunden im goingelectric-Forum recherchiert, konnte aber leider keine Antwort auf diese Frage finden. Wenn diese Frage im Forum bereits behandelt und beantwortet wurde, würde ich mich über entsprechende Links freuen.

Vielen Dank und viele Grüße eines begeisterten Neu-Elektromobilisten
wowi
wowi
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 23. Feb 2017, 01:11

Anzeige

Re: Laden ZOE per Funkssteckdose steuern?

Beitragvon eDEVIL » Do 23. Nov 2017, 23:27

wowi hat geschrieben:
Meine bisherigen Tests ergaben: Wenn man den den Ratio Lader aus der (Haus-)Steckdose zieht, erscheint im Zoe die Meldung 'Anschluesse pruefen'. Nach dem Wieder-Einstecken wurde die Ladung wieder brav aufgenommen, der Chameleon-Lader scheint ein komplettes Aus- und Wiedereinschalten wohl zu vertragen.

Hast Du mal länger mit dem Einschalten gewartet 1h oder so?
Glaub ZOE schläft dann ein und wacht dann nicht merh ohne Nutzereingruff auf.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Laden ZOE per Funkssteckdose steuern?

Beitragvon wowi » Fr 24. Nov 2017, 00:08

Hast Du mal länger mit dem Einschalten gewartet 1h oder so?
Glaub ZOE schläft dann ein und wacht dann nicht merh ohne Nutzereingruff auf.


Nein, ich hatte heute die Ladung nur mehrmals für ca. 5 Minuten unterbrochen.
Vor weiteren Tests wollte ich nur erstmal hören, ob ich damit eventuell was kaputt machen kann... :oops:
wowi
wowi
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 23. Feb 2017, 01:11

Re: Laden ZOE per Funkssteckdose steuern?

Beitragvon Spider » Fr 24. Nov 2017, 06:04

Davon sollte eigentlich nichts kaputt gehen.
Wenn man über die Keyboard die Ladung abbricht passiert ja auch nichts anderes im Auto, würde ich sagen.
Mach aber erst mal den Versuch mit 1h oder min. 30min warten.
Ich kenne das Problem an der Amtron, wenn das Auto seit frühs angesteckt bleibt und man mit PV-Überschuss laden will, schläft das scheiß Ding ein und Wacht erst wieder auf, wenn man mal die Tür aufmacht o.ä.

Ich habe noch die Erfahrung mit dem original Renault Notladekabel gemacht, dass wenn ich die Ladung nicht am Auto beende und einfach den Stecker ziehe der FI auslöst, gleiches Spiel auch mit einer Funksteckdose zwischen drin.
Grüße
Andre
Benutzeravatar
Spider
 
Beiträge: 214
Registriert: So 29. Mai 2016, 08:10
Wohnort: Volkach

Re: Laden ZOE per Funkssteckdose steuern?

Beitragvon leckermojito » Fr 24. Nov 2017, 07:02

Achtung!

Die wenigsten Funksteckdosen können 16A Schalten!
Da sind meist billige Chinarelais drin, welche nur max 8-10A schalten können.
Also aufs Typenschild achten.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Gruß Benjamin

2014er Zoe Intens seit 11.2017 bei uns
leckermojito
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr 10. Jun 2016, 13:49
Wohnort: Mainhausen

Re: Laden ZOE per Funkssteckdose steuern?

Beitragvon Cliffideo » Fr 24. Nov 2017, 07:44

Nicht nur auf die Belastbarkeit der Funksteckdose achten, sondern auf die gesamte Anschlussstrecke. Die Funksteckdose ist nun noch ein weiterer Kontaktpunkt in der Kette, an dem Übergangswiderstände und damit auftretende Wärmeeffekte entstehen.
Auch die (vorhandene) Schukodose, die verwendet werden soll, muss untersucht werden: Wie ist sie am Hausanschlusskasten installiert? Mit einem durchgehenden Kabel oder mit diversen Abzweigdosen in der Wand? Wie korrodiert sind die Kontakte in der Schukodose? Bei schon lange vorhandenen Garagen- und Außensteckdosen sollte eine neue Markensteckdose installiert werden.
Cliffideo
 
Beiträge: 77
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 17:54

Re: Laden ZOE per Funkssteckdose steuern?

Beitragvon Elektro-Bob » Fr 24. Nov 2017, 08:02

Ich würde das nicht machen. Die Zoe ist kein Weihnachtsbaum :lol:
Das riecht eher nach einer soliden Lösung im Schaltschrank im Hutschienen-Stil ...
Elektro-Bob
Renault ZOE intens R210, EZ 05/15
Benutzeravatar
Elektro-Bob
 
Beiträge: 280
Registriert: Do 19. Nov 2015, 20:32
Wohnort: Winsen / Luhe

Re: Laden ZOE per Funkssteckdose steuern?

Beitragvon wischi » Fr 24. Nov 2017, 19:00

Per Funksteckdose steuere ich das seit heuer Frühjahr. Verwende dafür die von Solar Edge, die im Zusammenspiel mit dem Wechselrichter nach meinem Wünschen auf 4 verschiedene Parameter online programmierbar ist.
Das interesanteste dabei ist die Smart Saver Einstellung womit ich genau paramentieren kann ab wieviel kW PV Überschuss der WR die Wallbox starten, bzw. wie lange die Mindesteinschaltdauer dauern soll um ein häufiges Takten bei stark wechselnder Bewölkung zu verhindern.
Zur Zeit lade ich damit vorrangig nur 1 fasig mit max 3 kW von Frühjahr bis Herbst weil ich nur eine 11 kwp Anlage und einen durch 5 Wohnungen relativ hohen Standard Eigenverbrauch von ca. 3 kW habe.
Die Zoe braucht nur ca. 1 Minute nach Abschaltung der Funksteckdose um wieder zu starten. Dies war vor dem letzten Softwar Update nicht möglich da hat sie ewig "Steckerverbindung prüfen" geschrieen.
Ab 2020 ist ist geplant auch die zusätzlich vorhandene 5 kwp Anlage mit welcher ich ich noch einen Vertrag mit 46 Cent auf den neun Solar Edge WR draufzuschlagen der schon dafür vorsorglich ausgelegt wurde.
Das ganze funzt fast störungsfrei mit Nrgkick
Danach wird mir der Elektriker, wenn er seine Versprechen hält , um ca 100,-- Euronen ein Lastschaltrelies gesteuert eben auch mit einem Potentilfreischalter den es auch von dieser Fa um ca 120,-- gibt, installieren, um auch 3 fasrig Überschussladen zu können.
Jetzt im Winter fahr ich meist sowieso an eine öffentliche Ladesäule da ich in der glücklichen Lage bin dass in meinem Radius von ca 15 km bereit über 30 meist 22 kW Gratissäulen herumstehen und ich mich zu 90% in dieser Umgebung bewege
Benutzeravatar
wischi
 
Beiträge: 119
Registriert: Mi 22. Okt 2014, 14:25
Wohnort: Ferschnitz

Re: Laden ZOE per Funkssteckdose steuern?

Beitragvon nicatron » Fr 24. Nov 2017, 22:11

wischi hat geschrieben:
Per Funksteckdose steuere ich das seit heuer Frühjahr. Verwende dafür die von Solar Edge, die im Zusammenspiel mit dem Wechselrichter nach meinem Wünschen auf 4 verschiedene Parameter online programmierbar ist.
Das interesanteste dabei ist die Smart Saver Einstellung womit ich genau paramentieren kann ab wieviel kW PV Überschuss der WR die Wallbox starten, bzw. wie lange die Mindesteinschaltdauer dauern soll um ein häufiges Takten bei stark wechselnder Bewölkung zu verhindern.
Zur Zeit lade ich damit vorrangig nur 1 fasig mit max 3 kW von Frühjahr bis Herbst weil ich nur eine 11 kwp Anlage und einen durch 5 Wohnungen relativ hohen Standard Eigenverbrauch von ca. 3 kW habe.
Die Zoe braucht nur ca. 1 Minute nach Abschaltung der Funksteckdose um wieder zu starten. Dies war vor dem letzten Softwar Update nicht möglich da hat sie ewig "Steckerverbindung prüfen" geschrieen.
Ab 2020 ist ist geplant auch die zusätzlich vorhandene 5 kwp Anlage mit welcher ich ich noch einen Vertrag mit 46 Cent auf den neun Solar Edge WR draufzuschlagen der schon dafür vorsorglich ausgelegt wurde.
Das ganze funzt fast störungsfrei mit Nrgkick
Danach wird mir der Elektriker, wenn er seine Versprechen hält , um ca 100,-- Euronen ein Lastschaltrelies gesteuert eben auch mit einem Potentilfreischalter den es auch von dieser Fa um ca 120,-- gibt, installieren, um auch 3 fasrig Überschussladen zu können.
Jetzt im Winter fahr ich meist sowieso an eine öffentliche Ladesäule da ich in der glücklichen Lage bin dass in meinem Radius von ca 15 km bereit über 30 meist 22 kW Gratissäulen herumstehen und ich mich zu 90% in dieser Umgebung bewege
Ich hab das mal dreiphasig mit nem Nrgkick versucht - klappt nicht da die Zoe nach einiger Zeit einschläft und sich durch wiedereinschalten der Cee an der das nrgkick hängt nicht wecken lässt und nicht läd.

Gesendet von meinem E5823 mit Tapatalk
nicatron
 
Beiträge: 85
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 19:32

Re: Laden ZOE per Funkssteckdose steuern?

Beitragvon UliZE40 » Fr 24. Nov 2017, 22:27

An einer ZOE R90 klappt die Ladeunterbrechung mit dem NRGkick via BT problemlos.
UliZE40
 
Beiträge: 361
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Wolfgang-51 und 5 Gäste