Laden mit Notladekabel

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Laden mit Notladekabel

Beitragvon Elektrolurch » Mo 2. Nov 2015, 15:35

STEN hat geschrieben:
13-20% Verluste hast Du beim 3-phasigen Laden. (32A .. 13A)

OMG. Fairerweise muss das in der Betrachtung des Gesamtwirkungsgrades berücksichtigt werden. Immer noch viel besser als Fossilien zu verbrennen, aber dennoch nicht unter den Tisch zu kehren.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Re: Laden mit Notladekabel

Beitragvon Stöcker » Di 10. Nov 2015, 17:55

Danke für die Infos. :D
Stöcker
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 29. Aug 2015, 09:53

Re: Laden mit Notladekabel

Beitragvon Hachtl » Di 10. Nov 2015, 19:24

Nasenmann hat geschrieben:
STEN hat geschrieben:
13-20% Verluste hast Du beim 3-phasigen Laden. (32A .. 13A)
20-40% Verlust beim einphasigen Laden (20A .. 9A)

So wenigstens meine unkalibrierten und groben Messungen.


Vielleicht beim 210er, der R240 hat bei einphasiger Ladung maximal 20% Verlust, so zumindest meine unkalibrierten Messungen. Wobei die 20% vom Notladekabel stammen, das ungefähr mit 8A arbeitet (die angegeben 10 hat es definitiv nicht).

Nun haben wir doch einen Pluspunkt für den R240 - eine Batterieladung ist damit billiger :-)
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1844
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Laden mit Notladekabel

Beitragvon Karlsson » Di 10. Nov 2015, 21:05

Mir scheinen diese Wirkungsgrade nicht zu stimmen. Bzw nicht monetär, da doch nur Wirkleistung bezahlt wird.
Bei "14A" zeigt mein Zähler 2,5kW an (210er) und das passt auch ganz gut zu dem, was in den Akku fließt.
Also soooo groß scheint der Verlust nicht zu sein.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12795
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Laden mit Notladekabel

Beitragvon jo911 » Mo 4. Jan 2016, 13:43

Hallo,

ich häng mich mal an...

Bisher funktionierte das Laden mit dem original Notladekabel einwandtfrei(sehr selten gebraucht, bisher). Heute habe ich bei meinem Arbeitgeber das erstmals versucht(ohne Magnet: also 10A -Einstellung).
Nach 2min bricht die Zoe mit "Batterieladung unmöglich" ab.

Bisher habe ich nur einmal davon gelesen: renault-zoe-laden/notladekabel-mit-14a-betreiben-t14640.html

Die Steckdose befindet sich in einer Tiefgarage, wo sonst ein Twike auch mit 16A lädt.

Hat noch jemand so eine Erfahrung gemacht und evtl. sogar die Ursachen gefunden? Kann Feuchtigkeit am Auto was ausmachen(wir hatten Schneematsch und Schneefall heute morgen)?

Meine kleine lädt an Typ2 1- und 3phasig ohne Probleme!
jo911
 
Beiträge: 815
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Re: Laden mit Notladekabel

Beitragvon Karlsson » Mo 4. Jan 2016, 14:23

Genau das hatte ich auch schon bei 10A an einer Schuko bei strahlendem Sonnenschein.
Bzw ich kam Stunden später wieder, da hatte er nichts geladen und sagte Batterieladung unmöglich.
14A habe ich dort noch nicht probiert.

An anderen Schukos hatte ich mit 10A keine Probleme.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12795
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste