Laden des Zoe - Starkstrom?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Laden des Zoe - Starkstrom?

Beitragvon corona » Mo 5. Sep 2016, 18:05

Der Solaranlage traue ich auch nicht zu, dass sie soviel Saft liefert, um die Zoe zu laden. Deshalb werde ich wahrscheinlich eine Bettermann Box kaufen. Ich gehe davon aus, dass ich die daheim und unterwegs benutzen kann. Da ich E-Auto Neuling bin, bin ich für gute Ratschläge immer dankbar.
Zoe Intens R240 (05.12.2016) 10.000km/Jahr - CanZE ab 23.02.2017
corona
 
Beiträge: 174
Registriert: Di 30. Aug 2016, 10:49

Anzeige

Re: Laden des Zoe - Starkstrom?

Beitragvon HubertB » Mo 5. Sep 2016, 19:32

Wenn Du auf 13A runterregelst lädt die Zoe dreiphasig etwa 5kW, das schafft Deine PV im Sommer locker.
Twizy seit 3/2015, Zoe 12/2015-11/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2157
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Laden des Zoe - Starkstrom?

Beitragvon most » Mo 5. Sep 2016, 20:30

corona hat geschrieben:
... werde ich wahrscheinlich eine Bettermann Box kaufen. Ich gehe davon aus, dass ich die daheim und unterwegs benutzen kann. Da ich E-Auto Neuling bin, bin ich für gute Ratschläge immer dankbar.


Mach vor allem eins nicht: Dich verrückt! :mrgreen:

Ich selbst stand vor einer ähnlichen Entscheidung. Habe anfangs mit dem Notladekabel geladen, um zu schauen, wie meine Ladegewohnheiten sich entwickeln. Und siehe da: Ich lade öfter mal "woanders". Und, welch Überraschung :lol:, zu allermeist gibt es an den Ladesäulen eine Typ2-Dose (das Kabel liegt der Zoe bei), oft sogar Typ-2 mit Kabel. Das ist am bequemsten, da muss man nicht im Kofferraum kramen.

Ich hatte zuerst auch wie Du die Absicht, per Bettermann zuhause & mobil zu laden. Dann, nach ein paar Wochen persönlicher Erfahrung, hat die Bequemlichkeit gesiegt: Wallb-E eco 22kW mit Kabel ist "wie auswärts laden" :lol: .

Ich habe mir später noch eine Bettermann-Box (mit Dose) gekauft, da ich im 250km entfernten Freundeskreis so auch laden kann, samt allen Adaptern runter bis Schuko. Ein nicht zu verachtendes Kabelgedöns, das will erst mal verstaut werden (Stichwort Doppelter Boden im Kofferraum)... Den Fall, dass ich in freier Wildbahn überhaupt nur eine CEE-Dose als einzige Lademöglichkeit hatte, hatte ICH PERSÖNLICH noch nie. So, nun bin ich mal frech und behaupte, das 99% aller Zoe-Fahrer das ähnlich ergeht.

Daher kann ich mich nur wiederholen: Fahre erst mal die Zoe, und schau dann, wie Dein Lade-Bedarf tatsächlich ausfällt.

Nichts ist schlimmer, als vorab um die 1000EUR ausgegeben zu haben, nur um festzustellen, dass ja eigentlich eine feste Wallbox sinnvoller wäre. Und kaum was ist netter, als dass sich nach ein, zwei Monaten der Kauf einer mobilen Lösung für Dich als bestätigte Ideallösung herausstellt. Die wenigen Wochen ineffiziente Ladung wirst Du verkraften können.

Grüße und einen kühlen Kopf,
Matthias
Benutzeravatar
most
 
Beiträge: 292
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 09:47
Wohnort: Hannover

Re: Laden des Zoe - Starkstrom?

Beitragvon secuder » Di 6. Sep 2016, 13:20

Ich habe eine Selbstbaubox und ein NRG Kick.

Die Box zu bauen war einfach toll und hat Spass gemacht - und es ist gut, in der Garage einfach nur einen Stecker einstecken zu müssen, ohne großes Auspacken. Preisgünstig war sie auch.

Der NRG macht was er soll, unspektakulär und zuverlässig. Den finde ich auch gut ;)
Kann sein, dass ich den nicht wirklich und ganz dringend gebraucht hätte. Wäre ich mehr Schotte und weniger Spielkind, dann würde es wohl auch ohne gehen... :D

grüsse
secuder
Benutzeravatar
secuder
 
Beiträge: 370
Registriert: Di 29. Dez 2015, 20:59

Re: Laden des Zoe - Starkstrom?

Beitragvon Alex1 » Di 6. Sep 2016, 19:43

Berndte hat geschrieben:
Das Notladekabel nennt Renault nicht umsonst Notladekabel.
Damit kann man in der Not mal laden.

Aber anscheinend geht der Trend der Sparfüchse eher zu stundenlanger Schnarchladung :roll: .
Interessant wird es erst mit einem eventuellen Akkuupgrade... ob dann das Notladekabel mit 20 Stunden Ladezeit immer noch die günstigste Variante ist? Dann wäre nämlich die jetzt extra installierte "Spezialdose" rausgeschmissenes Geld.

Mein Tipp: Notladekabel samt Dose für 250€ bei eBay verticken und sich für rund 550€ eine Bettermann-Box holen.

Aber jeder wie er mag.
+1!

Nur würde ich das Notladekabel behalten. Mer weeß ja nie...

ich habe auch schon alles mitgemacht und war heilfroh, sowohl Schuko als auch CEE (16 A/11 kW ist wichtiger, 32 A/22 kW ist seltener) dabei zu haben. CEE blau ("Camping-Stecker") hatte ich anfangs nicht dabei, hatte aber Glück mit einer Leihgabe von einem Camper.

Kommt halt ganz drauf an, wie weit Du mit Deiner Zoe rumkommen willst.

Aber ja, seit ich die Kleine habe, hat sich die Zahl der eZapfen mehr als verdoppelt (von weniger als 3.000 auf 6.750), also viel weniger Ladenot :D
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8142
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Laden des Zoe - Starkstrom?

Beitragvon corona » Mi 7. Sep 2016, 14:17

Danke für die Tips und die guten Ratschläge. Dass ich erst eine Box kaufe, wenn die Zoe geliefert ist, hatte ich auch vor. Da ich Starkstrom habe und auch Fahrten von 300 km oder auch mehr ab und zu unternehmen möchte, werde ich wohl irgend wann eine Box brauchen. Die Bettermanbox soll um die € 600,00 kosten. Da ist der Preisunterschied zu einer festen Box wohl nicht mehr so groß. Oder irre ich mich da?
Außerdem habe ich bei PlugSurfing gesehen, dass das Laden manchmal doch sehr teuer werden kann. Im Raum Ingolstadt habe ich nur Preise über € 0,34 gefunden. Habe ich da etwas falsch verstanden oder sind die Preise wirklich so hoch!
Zum Glück kann man in meiner näheren Umgubung noch umsonst oder für € 0,08 pro Minute tanken. Da meine Photovoltaikanlage zumindest bei schönem Wetter ausreiche sollte, werden sich die Stromkosten wohl in überschaubaren Grenzen halten. :D
Zoe Intens R240 (05.12.2016) 10.000km/Jahr - CanZE ab 23.02.2017
corona
 
Beiträge: 174
Registriert: Di 30. Aug 2016, 10:49

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast