Ladegeschwindigkeiten des ZOE

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Ladegeschwindigkeiten des ZOE

Beitragvon Guy » Fr 18. Jan 2013, 20:06

Noch ein Grund sie nicht zu nehmen ;)

Also dann wahrscheinlich so wie es bei Wikipedia steht:
http://de.wikipedia.org/wiki/IEC_62196

13 A - 1500 Ω
20 A - 680 Ω
32 A - 220 Ω
63 A - 100 Ω

Würde bedeuten, dass bei einem 16 A Kabel bei 13 A Schluss ist?

Edit: Gerade mal schnell einen Blick ins Handbuch geworfen. Die vier Stufen scheinen nicht die Erkennung der Kodierung zu betreffen, sondern sind vier mögliche Pulsweiten, die über die Eingänge 6 und 7 vorgegeben werden können. PP hängt an einem anderen Eingang (14).

Das Ergebnis ist jedoch das gleiche, keine stufenlose Regelung des Stroms.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Anzeige

Re: Ladegeschwindigkeiten des ZOE

Beitragvon Jogi » Fr 18. Jan 2013, 20:14

Guy hat geschrieben:
Noch ein Grund sie nicht zu nehmen ;)

Also dann wahrscheinlich so wie es bei Wikipedia steht:
http://de.wikipedia.org/wiki/IEC_62196

13 A - 1500 Ω
20 A - 680 Ω
32 A - 220 Ω
63 A - 100 Ω

Würde bedeuten, dass bei einem 16 A Kabel bei 13 A Schluss ist?

Ich denke (hoffe), man bekommt entweder ein 680Ω-codiertes Kabel oder eines mit 220Ω.
Die Begrenzung auf 16A macht dann die Box, wenn sie eben entsprechend programmiert ist.

Ein 1,5kΩ-codiertes Kabel als 16A-Kabel zu verkaufen, wäre anfechtbar...
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3189
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Ladegeschwindigkeiten des ZOE

Beitragvon lingley » Fr 18. Jan 2013, 22:11

Jogi hat geschrieben:
...Sie hat nur eine "binäre 4-stufige Codierung" ...D. h., sie schaltet nur hart zwischen den Stufen. Und ein Ladestrom<13A ist gar nicht vorgesehen...

Demnach sind also acht Ladeleistungen möglich.
Dreiphasig 32A max 22kW .>.>.>.>. Einphasig 13A min 3KW Ladung, na das wäre doch o.k.
Wieviel Möglichkeiten braucht ihr denn ?
Ist doch besser als nur zwei !
Also abwarten, die Praxis wird es zeigen.
lingley
 

Re: Ladegeschwindigkeiten des ZOE

Beitragvon Jogi » Sa 19. Jan 2013, 11:43

Wirklich schade, dass man einen relativ hohen Aufwand betreiben muss, um die ganze Bandbreite an möglichen Ladeleistungen abzudecken (selbst wenn man nur bis 22kW geht).

Vor Allem für unterwegs, wo man sich ja die größte Flexibilität wünscht, sind hierfür gleich mehrere Kabel + Adapter nötig:
Mindestens ein Typ2 Kabel (möglichst mit umschaltbarem Codewiderstand) und eine ICCB-Lösung, die per diverser Adapter an allen gängigen Steckdosen verwendbar sein sollte.
Beides erfordert vom User ein Mindestmaß an Sachverstand, ist also nix für die breite Masse.

Für zu Hause lässt sich eine fest installierte Wallbox relativ leicht so konstruieren, dass auch Lieschen Müller die Ladeleistung individuell einstellen kann.
(Ich hab' mir hierfür jedoch einfach eine Clip-Wandhalterung für die einstellbare ICCB gebastelt, so kann ich die im Bedarfsfall auch mal mobil verwenden.)


Gruß Jogi
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3189
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Ladegeschwindigkeiten des ZOE

Beitragvon Guy » Sa 19. Jan 2013, 12:40

lingley hat geschrieben:
Demnach sind also acht Ladeleistungen möglich.

Wenn du vor der Box die Phasen einzeln an- und abschalten kannst. Genau genommen sind es noch weniger Stufen, da manche Kombinationen die gleiche Leistung haben.

lingley hat geschrieben:
Wieviel Möglichkeiten braucht ihr denn ?

Viel hilft viel ;) Kommt darauf an, wofür man die Box einsetzen möchte.

Wenn du den ZOE einfach nur an Standarddosen betreiben möchtest, reichen 16 und 32 Ampere, wenn man der Installation nicht ganz traut, 13 und 28 A.

Wenn man allerdings noch so Spinnereien wie Laden entlang PV o.ä. vorhat, können die Stufen eigentlich nicht fein genug sein.

Jogi hat geschrieben:
Die Begrenzung auf 16A macht dann die Box, wenn sie eben entsprechend programmiert ist.

Allerdings nicht die SGM Pilotbox. EVplus spricht jedenfalls auch nur von 13, 20 und 32 Ampere

ladeequipment/projekt-mobile-ladebox-2-9-kw-bis-22-kw-t533.html

Jogi hat geschrieben:
Wirklich schade, dass man einen relativ hohen Aufwand betreiben muss, um die ganze Bandbreite an möglichen Ladeleistungen abzudecken (selbst wenn man nur bis 22kW geht).

Abwarten, werde heute die nötigen Teile bestellen, mehr als eine handvoll sind es nicht, vlt. 10 Euro. Mit Display, Encoder und Arduino werde ich wohl unter 50 € bleiben. Wenn die Typ2 Dose nicht so teuer wäre, könnte man sicher eine voll einstellbare Ladebox mit Schnittstelle für PV für sub 500 realisieren.

Verwendet man sie mobil, ist das Ganze natürlich nicht idiotensicher, da die Netzseite für die Box unbekannt ist. Hier kommt jedoch deine Idee mit den Typ2-Kabeln ins Spiel. Damit sollte das wieder relativ sicher sein.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Ladegeschwindigkeiten des ZOE

Beitragvon lingley » Sa 19. Jan 2013, 14:54

Hallo Guy
Korrekt - es sind keine acht !
Es sind in meinem Beispiel sechs Möglichkeiten 3,0; 3,7; 7,4; 9,0; 11 und 22kW, aber nur auf die SGM-Pilotbox Klemme 6+7 bezogen ! Wer weiss was die anderen Boxen für einen Pilotbaustein verbastelt haben und wie man dann diese Eingänge i.V. mit der PP-Kodierung kombinieren kann ?!?!?
lingley
 

Re: Ladegeschwindigkeiten des ZOE

Beitragvon ZoeZen1 » Sa 19. Jan 2013, 15:01

Macht mir keine Angst, von wegen Schuko geht nicht. :shock:

Also das mit der Schuko-Ladung hab ich eigendlich schon für sicher gehalten. Da verlass ich mich drauf, denn ohne kann ich mir den ZOE gar nicht holen. Ich hab nur ne Mietgarage mit Schuko, da kann ich nicht mal eben ne Wallbox drannbasteln lassen.

Bei Renault-ZE .de steht allerdings in der Spez. ZE Ausstattung:

"Intelligentes Ladesystem CHAMELEON® CHARGER für bis zu 5 verschiedene Lademodi: Ladung mittels SChukoladung in über 12 Stunden, mittels Standardladung in 6 bis 9 Stunden oder mithilfe der Schnellladung wahlweise in 2 Stunden, in 1 Stunde (80 %) bei 22 kW oder in 30 Minuten (80%) bei 43 kW"
ZoeZen1
 
Beiträge: 226
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 19:39
Wohnort: Hannover

Re: Ladegeschwindigkeiten des ZOE

Beitragvon lingley » Sa 19. Jan 2013, 15:11

Guy hat geschrieben:
...Wenn man allerdings noch so Spinnereien wie Laden entlang PV o.ä. vorhat, können die Stufen eigentlich nicht fein genug sein. ...Abwarten, werde heute die nötigen Teile bestellen, mehr als eine handvoll sind es nicht, vlt. 10 Euro. Mit Display, Encoder und Arduino werde ich wohl unter 50 € bleiben. Wenn die Typ2 Dose nicht so teuer wäre, könnte man sicher eine voll einstellbare Ladebox mit Schnittstelle für PV für sub 500 realisieren...

Eine PV ist bei mir in Planung. Da wäre diese Lösung für mich das Ideale, wenn sie noch über Ethernet zu bedienen ist!
Denkbar wäre auch die Bauteile in eine gekaufte Box, falls der Platz in der Box reicht, als Ersatz für den Pilotbaustein zu integrieren. Da sind ja Ladeschütz, Typ2 Dose u.s.w. schon vorhanden ! Im Garantiefall halt > Mülleimer :mrgreen:
lingley
 

Re: Ladegeschwindigkeiten des ZOE

Beitragvon lingley » Sa 19. Jan 2013, 15:13

ZoeZen1 hat geschrieben:
Macht mir keine Angst, von wegen Schuko geht nicht. :shock:

Hallo ZoeZen1, lass Dich nicht verunsichern - das gibts bestimmt eine Lösung, stimmts Jogi ;) ?
lingley
 

Re: Ladegeschwindigkeiten des ZOE

Beitragvon Jogi » Sa 19. Jan 2013, 15:15

ZoeZen1 hat geschrieben:
Ich hab nur ne Mietgarage mit Schuko,

Mach dich mal schlau, wo die Sicherung für diese Steckdose sitzt, wie stark die ist, ob da noch andere Verbraucher mit draufhängen.
Ggf. kannst du vom Sicherungskasten bis zur Steckdose eine 2,5² oder 4² Leitung verlegen (lassen), evtl. sogar 5adrig?
Dann entsprechend absichern und schon hast du zumindest 16A zur Verfügung.

Wenn du Glück hast, liegt bereits 2,5², dann kannst du statt der Schuko- eine CEE dreipolig dranschrauben.
ICCB-Kabel für 16A anstatt des CRO, und ab gehts...
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3189
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste