Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Sunshine » Do 27. Aug 2015, 14:37

Wir haben ZOE (Q210) und Leaf ausgiebig probegefahren, aber leider nicht wirklich auf die Ladedauer geachtet. Hier nachgelesen kamen unterschiedliche Meinungen auf.

Demnach soll ZOE erst ab 80% den Ladestrom drosseln, beim Leaf mit CHAdeMO ist das wohl schon wesentlich früher.

Wir sind ja an einer ZOE R240 interessiert, und versuchen nun abzuwägen, wie stark sich die Beschränkung auf 22 kW denn tatsächlich praktisch auswirkt im Vergleich zu einem Q210 an einer 43 kW AC Ladestation, oder einem Leaf an 50 kW DC CHAdeMO.

Kann dazu jemand was sagen? @Twizyflu vielleicht?

Man müsste irgendeinen Vergleich ziehen können, wie etwa Ladung von 15% auf 95% oder so. Die von den Herstellern angegebene Schnellladezeiten auf 80% (von welchem Ausgangswert?) halte ich für nicht sinnvoll, zumal ich in den meisten Fällen an einer Ladesäule nicht bei 80% aufhören will (war mit dem Leaf an den SMATRICS Säulen schon lästig, da man die Lade bei 85% neu starten musste).

Es geht mir dabei nicht um genaue Werte. Bei unserer ZOE Testfahrt haben wir immer auf 99% geladen, und bis auf's Energiewerk in Graz waren das überall nur 22 kW Stationen. War halt irgendwas bei einer Stunde Pause. Beim Leaf die eine Ladung von 14% auf 85% in 29 Minuten, dann leider beim zweiten Ladevorgang nicht mehr darauf geachtet, wie lange er auf 95% benötigt hat.

Was halten andere R240 Besitzer und Anwärter davon? Sind 22 kW noch als Schnellladung zu bezeichnen und vertretbar?
Benutzeravatar
Sunshine
 
Beiträge: 71
Registriert: Mi 26. Aug 2015, 21:50
Wohnort: Linz, Österreich

Anzeige

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Greenhorn » Do 27. Aug 2015, 14:51

Ich kann dir meine Leaf 2 Erfahrung mitteilen.
In Oldenburg an 50kW Chademo. Von 17 auf 97 % knapp 30 Minuten. Zu berechnen auf Akku Kapazität von gesamt 20kW.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4145
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon TeeKay » Do 27. Aug 2015, 15:20

Wenn du voll lädst, rechne ich mit 20min Ersparnis. Bei Teilladung bis 80% sind 30min Ersparnis drin. Schließlich lädst du 30min lang mit doppelter Leistung.

Der Vergleich der Ladezeiten ist schwierig, da Zoe bei der Anzeige im Display schummelt. Oberhalb von 80% steigt der im Display angezeigte SOC schneller als der am Canbus gemeldete reale SOC. Da hast du teilweise 10 Prozentpunkte Vorauseilung. Du denkst also, die Batterie wäre mit 99% voll, obwohl sie real nur zu 89% geladen ist. Das siehst du dann spätestens nach 10km an der stark eingebrochenen Restreichweite.

Ich habe die letzten Tage immer bis 95% realen SOC geladen, also noch deutlich länger als bis zur Anzeige virtueller 99% SOC im Display.

ab 14% an 22kW: 69min für 20,7kWh
ab 7% an 43kW: 48min für rund 23kWh
ab 8% an 43kW: 48min für 21,68kWh (ABB Angabe, die rund 10% zu niedrig angesetzt ist. Real waren es wahrscheinlich 24kWh)
ab 8% bis 83% (realer SOC) an 43kW: 26min für 16,9kWh (ABB Angabe, die rund 10% zu niedrig angesetzt ist. Real waren es wahrscheinlich 18,7kWh)
ab 24% an 22kW: 73min für 19,2kWh

Der Unterschied zwischen 22kW und 43kW ist deutlich spürbar. 22kW bedeutet warten, 43kW ist eine willkommene, kurze Pause. Insbesondere, wenn du das Glück hast, bei 80% SOC weiter zur nächsten 43kW-Stelle zu kommen.

Der Unterschied zu 50kW Leaf ist da, das haben ich und eDevil bereits getestet. Er ist aber bei weitem nicht so groß wie der Unterschied zwischen 22kW und 43kW beim Zoe. Der Zoe hat jedoch Batterieklimatisierung, der Leaf nicht. Das führte wahrscheinlich bei unserem Ladetest in praller Sommersonne beim Leaf zu Ladeunterbrechungen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon mlie » Do 27. Aug 2015, 15:24

Dann testen wir halt mal bei Gelegenheit mit dem env200. ;-)
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Berndte » Do 27. Aug 2015, 18:56

Der Vorteil Zoe mit 43kW Lader ist auch, dass du solange angestöpselt auch bis 100% laden kannst.
Also kein Zwangstrennung bei 80%!
Manchmal quatscht man sich halt doch beim Laden mal fest, hat dafür aber auch den Akku wieder richtig voll.

43kW zu 22kW sind sehr deutlich spürbar!
Bei Langstreckenfahrten mit mehr als einem Ladehalt ist das schon ein Unterschied.
Irgendwann nervt die Stunde Wartezeit an 22kW doch sehr. 30 Minuten an 43kW sind dann Pinkeln gehen, kurz Mails checken... und huch!, schon wieder bei 95% und bis man Frau und Kind verstaut hat ist man auch schon bei 98%, bis es wirklich los geht.

Ich bin meine Urlaubsreise dieses Jahr zur Ostsee insgesamt 960km ausschließlich mit 43kW Ladungen gefahren!
Das möchte ich nicht mehr missen.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon tommy_z » Do 27. Aug 2015, 19:14

Berndte hat geschrieben:
Ich bin meine Urlaubsreise dieses Jahr zur Ostsee insgesamt 960km ausschließlich mit 43kW Ladungen gefahren!
Das möchte ich nicht mehr missen.
:o Boah, ey! :träum: ...
Ich hatte auf meinen Strecken in Bayern noch keinen 43kW-Lader vor dem Stecker. Vielleicht schaffe ich es nächste Woche auf dem Weg nach Köln, dann kann ich auch mal mitreden. Ich habe allerdings noch den ersten Motor :?
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 449
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Berndte » Do 27. Aug 2015, 19:20

Ich hab auch den ersten Motor 03/2013.
Deshalb lädt er ja auch schnell ;)
Bis 85% lt. Anzeige volle Power mit 43kW und bei 90% zieht er sich immer noch 30kW rein!

22kW ist keine Schnellladung, das ist Normalladung.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Master One » Do 27. Aug 2015, 19:33

Tja, einerseits Keks, dass man in D den Q210 gar nicht mehr neu bestellen kann, andererseits Keks, dass es hier in Linz und Umgebung keine einzige 43 kW Ladestation gibt (die nächstgelegene wäre der SMATRICS Tripel-Lader beim Merkur in Wels), und noch größerer Keks dass es keinen Q240 gibt!
Benutzeravatar
Master One
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 19:44
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon tommy_z » Do 27. Aug 2015, 19:41

Berndte hat geschrieben:
Ich hab auch den ersten Motor 03/2013.
Deshalb lädt er ja auch schnell ;)
Stimmt, Danke, das war missverständlich ausgedrückt :oops: . Ich hatte daran gedacht, dass der erste Motor schon dtl. über 20.000 km drauf hat, und ich nun längere Strecken fahren darf/muss - einmal nach Köln, ein paar Wochen später nach Bad Kissingen, und ich hoffte dabei, dass mir das Teil nicht auch abraucht, wie schon einigen von uns vorher. Dass ich mit dem "Neuen" nur noch mit 22 kW laden kann, wusste ich, aber das hat man meinem Post nicht angesehen ...
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 449
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Spüli » Do 27. Aug 2015, 20:11

Moin!
Das Problem der DC Ladung ist der kleine Akku. Die AC Lader sind durch die Bank weg bei hohem SOC schneller unterwegs.

Ein i3 an 50kW DC lädt auch nicht schneller die 120 km in den Akku wie ein Smart an 22kW AC. Wer aber nur 50km weit fahren muss, kann mit Gleichstrom Zeit sparen.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2569
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste