Ladeeffizienz ZOE einphasig

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Ladeeffizienz ZOE einphasig

Beitragvon Grottenolm » Mi 13. Jan 2016, 22:47

Gute Frage. Ich finde den Beitrag leider nicht mehr. Da war eine Tabelle mit Ladevorgängen 10-32A Einphasig vs. 10-32A Dreiphasig. Zumindest bei 16A gab es so gut wie keinen Unterscheid zwischen einphasig und 3-phasig (beide ~85%)
Grottenolm
 
Beiträge: 232
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 20:56

Anzeige

Re: Ladeeffizienz ZOE einphasig

Beitragvon PowerTower » Mi 13. Jan 2016, 22:51

Zudem beziehen sich alle hier genannten Zahlen wohl nur auf den 210er. Beim 240er ist der Unterschied zwischen ein- und dreiphasig möglicherweise abweichend.

Bei mir sind Kabel und Wallbox für dreiphasige Ladung vorbereitet, es müsste lediglich ein 4 poliger FI(B)-LS Kombischalter in der Unterverteilung eingebaut werden, da es aufgrund der Platzverhältnisse auf der Hutschiene nicht anders möglich ist. Dieses unscheinbare Stück Technik bringt es auf 830 Euro. Rechnen tut sich das also momentan wohl noch nicht, besser wäre es in jedem Fall.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4297
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Ladeeffizienz ZOE einphasig

Beitragvon tango » Mi 13. Jan 2016, 23:09

PowerTower hat geschrieben:
Bei mir sind Kabel und Wallbox für dreiphasige Ladung vorbereitet, es müsste lediglich ein 4 poliger FI(B)-LS Kombischalter in der Unterverteilung eingebaut werden, da es aufgrund der Platzverhältnisse auf der Hutschiene nicht anders möglich ist. Dieses unscheinbare Stück Technik bringt es auf 830 Euro. Rechnen tut sich das also momentan wohl noch nicht, besser wäre es in jedem Fall.


Du kannst in die UV auch einen einfachen FI-LS Typ A bauen, der kostet einen Bruchteil. Als FI Typ B nimmst DU einen Doepke FI (DFS4 040-4/0,03-EV), der kostet so um die 250 Euro. Und den baust Du direkt in die Wallbox. Alternativ kann man auch sehr gut eine FI-Messung von Bender einsetzen und als Schaltelement den Schütz verwenden (muss allerdings kurze Schaltzeiten haben). Vorteil: der setzt sich im FI-Fall selbst zurück und Du musst die eigentlich fällige monatliche manuelle Auslösung nicht machen.
Gruß

tango

________________________________________________________________________________
4/2014 - 12/2014 10.000 km Twizy
12/2014 - ? ZOE Intens black
Der Tag wird kommen mit 100% elektrischem Fuhrpark und es wird nicht mehr lange dauern.
Benutzeravatar
tango
 
Beiträge: 515
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 16:37
Wohnort: Oberriexingen

Re: Ladeeffizienz ZOE einphasig

Beitragvon kai » Do 14. Jan 2016, 18:22

Moin, einphasig Q210

Laden_1_3_jpg.jpg
So isses


Gruß
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Ladeeffizienz ZOE einphasig

Beitragvon Berndte » Do 14. Jan 2016, 19:43

Sorry Kai, aber die obige Tabelle hat nichts mit Ladeeffizienz zu tun!
Hier geht es um das Verhältnis Wirk- zu Blindleistung.

Blindleistung muss man im privaten Bereich nicht bezahlen und ist somit irrelevant wenn es um Wirkungsgrade und somit um Portmonee des Fahrers geht.

Leider wird Blindleistung immer wieder beim Thema Effizienz und Ladeverluste mit reingemischt... sind aber zwei verschiedene Paar Schuhe!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ladeeffizienz ZOE einphasig

Beitragvon Karlsson » Do 14. Jan 2016, 19:55

Bei den von mir abgegebenen Werten handelt es sich um Wirkleistung.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Ladeeffizienz ZOE einphasig

Beitragvon Grottenolm » Fr 19. Feb 2016, 17:16

Ich hab jetzt einige Ladevorgänge einphasig(16A) aufgezeichnet, und ich kann die Werte der anderen Foristen nicht so recht nachvollziehen.
Ich bin insgs. 4 mal genau 105km gefahren. Das Auto gibt an 18,1 bis 18,6kWh/100km zu verbrauchen.
Demnach müssten in der Batterie 19-19,5kWh fehlen. Geladen wurden 20,5-21,9kWh. Das entspricht im Schnitt eher 9% Ladeverlusten, als den "gängigen" 15%
Grottenolm
 
Beiträge: 232
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 20:56

Re: Ladeeffizienz ZOE einphasig

Beitragvon lingley » Sa 20. Feb 2016, 12:50

Für den Q210er hatte ich damals, einphasig mit 16A, 27kWh (6-100%) am MID Zähler abgelesen.
renault-zoe-laden/ladeversuche-zoe-mit-kleiner-leistung-t1388-20.html#p69819
lingley
 

Re: Ladeeffizienz ZOE einphasig

Beitragvon fff313 » Di 23. Feb 2016, 08:22

Meine Erfahrung:

Letzte Ladung: 16A einphasig
26% (28km) auf 100% (109km) 23,8kWh
Dauer 9stunden 20min !!!

Die zuvor erwähnten 27kWh scheinen plausibel.
Derzeit 125 km Reichweite, bedeutet: Verbrauch 21,6kWh/100km
Angezeigter Verbrauch 17,9kWh/100km....(Aussagekraft???...!!!)

Wirkungsgrad 82%

LG
Christian
Benutzeravatar
fff313
 
Beiträge: 107
Registriert: So 27. Apr 2014, 06:50
Wohnort: Steinabrückl

Re: Ladeeffizienz ZOE einphasig

Beitragvon Grottenolm » Di 23. Feb 2016, 20:08

fff313 hat geschrieben:

Die zuvor erwähnten 27kWh scheinen plausibel.
Derzeit 125 km Reichweite, bedeutet: Verbrauch 21,6kWh/100km
Angezeigter Verbrauch 17,9kWh/100km....(Aussagekraft???...!!!)

Wirkungsgrad 82%

LG
Christian


Auf die SOC oder Restreichweite kann man sich nicht verlassen. Der Mittlere Verbrauchszähler hingegen sollte ziemlich genau sein.
Außerdem passen die 17,9kWh/100km doch? 125km*17,9kWh/100km=22,37kWh, was ziemlich genau der nutzbaren Batteriekapazität entspricht.
Grottenolm
 
Beiträge: 232
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 20:56

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mark32 und 3 Gäste