Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon Didi&ZOE » Sa 15. Jun 2013, 23:27

Hallo Zusammen!

War heute mit meinem ZOE in Graz --> Ladedesaster!

Habe folgendes an das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, wie
an e-mobility Graz GmbH und an
den Bürgermeister von Graz wie auch das Verkehrsreferat geschickt!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Hallo....

Ich habe gestern meinen neuen Renault ZOE, 100% elektrisch angemeldet. Ein paar Key-Daten zum Fahrzeug: Reichweite nach Fahrzyklus NEFZ 210km, schnellladefähig über den genormten Ladestecker Typ2 - 43kW, 22kW und 11kW, Design, etwas futuristisch aber doch "normal modern" für den Alltag! Großzügige Ausstattung mit Navi und Ladestationen-Anzeige etc...

Heute führte mich der Weg in die Landeshauptstadt Graz, in der ich die besagte e-Mobilität der Stadt auch mal testen wollte um gleichzeitig mit meiner Freundin ein wenig shoppen zu gehen. Da ich doch ca. 50km vom Stadtkern entfernt wohne, wollte ich unbedingt Ladestationen testen! An dieser Stelle kann ich jetzt vorab nur sagen: LADEDESASTER!!! :-( Alle öffentlichen Ladestationen haben keinen Typ2 Stecker, welchen aber die "zeitgerechten" Elektrofahrzeuge haben. Ich fahr doch nicht an eine öffentliche oder halböffentliche Ladestationen um an einer Schukosteckdose 8 Stunden zu warten bis die Batterie wieder voll ist.
Es gab aber auch Typ2 Steckdosen, 3 Billa Filialen in Graz haben Ladestationen mit Typ2 Stecker mit sogar 22kW Ladeleistung. Genau richtig um einzukaufen, oder kurz zu pausieren um die Differenz der Batterie aufzufüllen. (Bei einer 22kWh Batterie (typisch für aktuelle E-Fahrzeuge) und einer Ladeleistung von 22kW dauert theoretisch die !volle! Ladung 1Stunde (bei 80% Ladung wird der Strom reduziert und somit dauert die Vollladung ein wenig länger...) ). Die Billa-Mitarbeiter wussten nicht mal was und wie und ..keine Ahnung... Nach Internetrecherche mit Smartphone stellte sich heraus, dass diese Ladestationen für ein Demobetrieb/Projekt von Empora nur mit Identifizierungskarte etc. möglich ist,... auch nichts mit laden :-( .
Dann wusste ich noch dass der Mc Donalds (vorbildlich) Ladestationen mit Typ2 Stecker hat. Dort hin, angesteckt, vom Mitarbeiter freischalten lassen, hat aber leider nicht funktioniert! :-( da die Säulen schon etwas älter sind und nicht am letzten Stand, usw .... :-( wieder nichts mit laden.

Was soll ich sagen, in einer Landeshauptstadt, in der man die Straßenbahnen mit einem Dekor komplett voll mit e-mobility fahren sieht, in der es große e-mobility Konferenzen gibt, wo dafür geworben wird das man nachhaltige Fahrkonzepte umsetzen soll, wo auch sicher schon viele vorteilhafte Themen wie gratis Parken usw. für E-Fahrzeuge umgesetzt worden sind, ist es nicht möglich eine Basisinfrastruktur für Elektromobilität zu finden, nämlich für das Laden von diesen Fahrzeugen, von denen man da immer spricht! Ich spreche nicht von einer vollen und ausgebauten Infrastruktur, nein, es würden derzeit 2, 3 von mir aus 5 entsprechende Ladestationen reichen, um anscheinend uns (leider noch) Vorreiter, diese Möglichkeit zu bieten!

Zu den Vorreitern: Ich war auf der e-mobility 2013 im Jänner in Graz und da habe ich auch mit dem Renault Vertreter gesprochen, welcher auch den Renault ZOE ausgestellt hatte, wie viele Bestellungen es bereits für dieses Fahrzeug gibt. Damals im Jänner waren es bereits, laut dessen Aussage, 280 bestellte Fahrzeuge rund um die Vogel & CO Gruppe! Dieses Fahrzeug, der ZOE wird in DE und bei uns erst jetzt im Juni eingeführt. Möchte damit sagen, dass die Vorreiter mehr werden und hoffentlich nicht nur Vorreiter bleiben!
Dieses Fahrzeug kann man derzeit nur mit den Typ2 Stecker laden, was ich jetzt nur bei mir zu Hause machen kann! Natürlich ist es schwierig für Ladestationen den richtigen Stecker auszuwählen, doch ist der Typ2 Stecker jetzt doch seit vorigem Jahr genormt.

Ein weiterer Effekt, welchen ich jetzt immer wieder bei Begeisterten erlebe ist, dass diese Leute Bedenken im Kauf solcher Fahrzeuge haben, da sie nirgends laden können. Und LEIDER, mit meiner heutigen Erfahrung, haben die auch Recht! 

Um ein effizientes zukunftsfähiges Verkehrssystem zu schaffen, können die einzelnen Leute ihren Teil dazu beitragen, auf solche alternativ angetriebenen Fahrzeuge umzusteigen. (die Bereitschaft wird immer größer) Der andere notwendige Teil, um gleich mobil zu bleiben indem man Lademöglichkeiten schafft, können einzelnen Leute nicht realisieren.

Nach dem ich mit meiner Freundin heute in Graz gezwungenermaßen hin und her, quer durch die Stadt, rauf und runter gefahren bin und meine Reichweite immer weiter sank auf der Suche nach passenden E-Tankstellen, sind wir ohne Shopping-Trip wieder nach Hause an die eigenen E-Tankstelle gefahren.  

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen,

mit freundlichen Grüßen,
...

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

werde euch berichten wenn ich was retour bekomme!
Grüße

PS.: Der Restaurantleiter vom McD war sehr freundlich, das Problem sollte in den nächsten Tagen behoben werden. Renault Österreich ist bereits in der Problemlösung integriert. Getränke und Eis waren dadurch Gratis! :-)
Didi&ZOE
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 15:16

Anzeige

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon Twizyflu » So 16. Jun 2013, 00:47

Klingt wirklich sehr nervenaufreibend.
Kann ich auch verstehen, man weiß: Jetzt sollte ich bald mal laden weil es wird nicht besser durchs rumfahren und dann geht keine einzige Säule.
Die nehmen das vll nicht entsprechend ernst genug? Weil auch von Öffentlicher Seite wohl noch zu wenig "Druck" bzw. Kritik da ist, als das man sich zum Handeln gezwungen sieht.
N paar Pseudo-Säulen aufstellen um am Papier groß schreiben zu können wie toll man sich um E-Mobilität kümmert kann man ja bald mal.

Bin gespannt auf die Rückmeldungen!
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18739
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon midimal » So 16. Jun 2013, 01:16

Hallo Didi & ZOE!
Danke für die vielen Infos - sehr aufschlussreich!
Das alles zeigt aber nur, dass weder Deutschland noch Austria lange nicht für die E-Cars Invasion bereit seien!
Ich persönlich warte noch 3 Jahre und steige erst dann um.
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5972
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon Twizyflu » So 16. Jun 2013, 01:59

Ja es kommt eben drauf an wo man ist
Bei uns in Kärnten gibt es ausreichend Säulen
Die kelag ist da wohl mehr ambitioniert
Vll warten einige auch nur die Entwicklung ab wieviel Leute sich ein E Auto leisten um nicht umsonst die Infrastruktur aufzubauen
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18739
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon meta96 » So 16. Jun 2013, 09:03

Didi&Zoe,

danke für Dein ausführliches Posting (und die Zivilcourage gleich die richtigen Stellen zu informieren). Wir haben auch schon einmal nachgefragt, was das eigentlich soll. Von Österreich geförderte E-Mobility Region und keine Typ-2 Lademöglichkeiten nach fast 2 jähriger Laufzeit :evil:

Auf der anderen Seite zeigt es, wie wichtig Private in diesem Bereich sein werden, wenn Billa und Spar hier ein Konkurrenzverhältnis aufbauen, haben wir schlagartig mehr Ladestationen, als die öffentliche Hand in langer Vorarbeit auf die Reihe bekommt ... und immer wieder McDonalds, man mag von deren Essen halten, was man will, aber sie sind ein hier Vorreiter, das alleine reicht mir, um ihnen freundlich gesinnt zu sein und ab und zu dann dort doch einzukehren :) ...
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon Zoeaner » So 16. Jun 2013, 09:12

Vielleicht sollten wir das Drehstromnetz in Österreich ausbauen, in Deutschland dürfte es da ja schon eine schöne Dichte geben.
Jeder stellt selbst seinen Stromanschluss Zuhause zur Verfügung, ich denke da dürften doch einige zusammenkommen.
Gleichzeitig lernt sich die EV-Familie kennen und wir brauchen nicht darauf zu warten, dass z.b. der Staat oder die Gemeinde etwas für uns tut.

http://www.drehstromnetz.de/
Zoeaner
 
Beiträge: 14
Registriert: Sa 8. Jun 2013, 19:50

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon lophiomys » So 16. Jun 2013, 13:09

Drehstromnetz.de schön und gut. Nur müssten wir Steuerzahler uns dann als Konsequenz die Millionen-Förderungen, die in das EmporA Projekt geflossen sind, zurückholen. :evil:
lophiomys
 
Beiträge: 133
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 10:59
Wohnort: Steiermark

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon Didi&ZOE » Mo 17. Jun 2013, 16:09

Hallo,

Ich hab euch versprochen zu berichten, wenn antwort kommt. Antwort war bereits heute Mittag in meinem Postfach!!!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Sehr geehrter Herr .....,

vorerst einmal vielen Dank, dass Sie durch den Kauf eines Elektrofahrzeuges mithelfen die Klimaverhältnisse in unserer Modellregion zu verbessern. Ihre innovative Entscheidung hat hoffentlich Vorbildwirkung auf Ihr Umfeld!
Ihre Mail wurde mir vom Büro des Bürgermeisters mit der Bitte um Stellungnahme übermittelt.
Nun darf ich mich auf Ihre ausführliche Mail beziehen und Ihnen gleichzeitig danken, dass Sie als „freiwilliger Tester“ für uns Verbesserungsvorschläge aufzeigen.
Wie Sie ja aus eigener Erfahrung wissen, ist der Typ 2 Stecker, bedingt durch das bis vor einigen Wochen begrenzte Elektroauto Angebot, noch nicht wirklich vom Markt bzw. den Kunden benötigt worden.
Die Elektroautos der „ersten Generation“ mit Typ 1 Stecker sind im Grazer Stadtgebiet gut versorgt, wie Ihnen ja durch Ihre Internetrecherche bekannt ist gibt es hier 38 öffentliche Ladepunkte.
Wir sind mit unseren Gesellschaftern der Energie Graz und Energie Steiermark aber natürlich bemüht zusammen mit Gewerbe und Industrie die Ladepunkte für Typ 2 Stecker auszubauen. Die öffentlich Hand braucht aber natürlich genaue Informationen der Hersteller, welcher Typ der Ladestationen wirklich gebraucht wird – dieser Informationsfluss ist bis dato leider noch nicht wirklich optimal und hier gibt es sicher noch Verbesserungspotential. Die erste Norm zur Ladesteckern ist erst vor wenigen Wochen publiziert worden und die erste Generation von Ladeinfrastruktur wird darauf abgestimmt angepasst und umgebaut werden.
Ich kann Ihnen aber jetzt schon verraten, dass in Kürze bei der e-mobility Graz GmbH eine Ladesäule in der Steyrergasse gebaut und eröffnet wird, die genau Ihren Bedürfnissen entsprechen wird!
Wussten Sie, dass Sie als Bewohner der Modellregion die Möglichkeit haben, Ökostromnachweis, Ladekarte und Parkgenehmigung für kostenloses Parken in den bewirtschafteten Zonen der Stadt Graz zu erhalten- für Fragen steht Ihnen Hr. Krach unter der Service Nummer 0316/887 1330 zur Verfügung.
Für Ihre Mühe würden wir Ihnen gerne einige Gutscheine für „Graz Bike“ überreichen. Sie haben damit bei Ihrem nächsten Besuch in unserer schönen Stadt die Möglichkeit, diese mit dem E-Bike zu genießen und erkunden. Bitte um Übermittlung Ihrer Kontaktdaten – DANKE

Für Rückfragen stehe ich gerne jederzeit zur Verfügung
Mit freundlichen Grüßen

.....
Geschäftsführer
e-mobility modellregion \ graz

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
ordentliche Antwort!!

Aussicht auf eine neue Ladestation!

werde heute abend noch antworten ...
Gibts noch Anregungen?
Didi&ZOE
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 15:16

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon Chris » Mo 17. Jun 2013, 16:30

WOW. Respekt, das nenne ich mal wirklich eine gelungene Antwort die man auch ernst nehmen kann. Und nicht so ein belangloses/desinteressiertes Marketing-Geschwafel was man sonst gerne mal als Antwort bekommt.
Da wird sich also doch bemüht. Und dass du für die Mail dann obendrein auch noch Gutscheine bekommst ist mehr als nett, finde ich.
My next car is a reservation: Microlino or Model 3 or both?
Benutzeravatar
Chris
 
Beiträge: 721
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 21:44

Re: Ladedesaster in Graz, dass sollte sich ändern!!

Beitragvon meta96 » Mo 17. Jun 2013, 16:31

Didi&ZOE hat geschrieben:

Gibts noch Anregungen?


Hi,

ich glaube es wäre gut ihnen auch (nochmal) darauf hinzuweisen,

a) dass, wenn Typ-2 und öffentlich, dann zumindest (11) 22kW.
b) dass die Station so positioniert sein sollte, dass zwei Stellplätze bedient werden könnten (eventuell manuelles Umstecken der Nutzer, wenn fertiggeladen, d.h. Ladekabel müsste freigegeben werden).
c) und da der/die ZOE lt. Forumsmitglieder ein bisserl sensibel ist, soll er diese "eine" auch gleich von/mit einem/r ZOE testen.
d) und vielleicht auch fragen "wann" es soweit ist, um sie in bisserl festzu"NAGL"n

... aber zumindest professionelle Antwort, lässig.

Gruss .cj
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast